25.11.2017, 12:24 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knoppix Forum | www.KnoppixForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Anonymous

unregistriert

1

26.10.2004, 22:50

Home-Verzeichniss und Konfigurations-Daten auf USB-Stick

Hallo Knoppixfreunde :D
Ich benutze Knoppix 3.3 um ins Inet zu gehen. (warum nicht die neue Version? --> siehe hier)
Jetzt habe ich folgendes Problem:

Damit ich nicht jedesmal die ADSL-Verbindung neu einrichten muss und auch sonstige Einstellungen nicht wieder von vorne ?ndern muss, habe ich mein homeverzeichniss und die konfigurationsdaten auf meinem USB-Stick gespeichert. (?ber KNOPPIX-->Konfiguration die beiden Scripte)
So, die Daten sind drauf. (Also muss Knoppix den USB-Stick ja gemountet haben, oder?)

Jetzt m?chte ich, dass Knoppix die Daten beim booten l?dt.
Ich hab ein bischen gesucht und folgende Befehle gefunden, die man beim bootprompt eingeben soll:
[code:1]knoppix home=/dev/sdb1
oder
knoppix home=scan[/code:1] und [code:1]knoppix myconfig=mnt/sdb1
oder
knoppix myconfig=scan[/code:1]

Ich hab alles davon ausprobiert, aber in beiden F?llen kommt diese oder so ?hnliche Fehlermeldung:

Zitat

Konnte Ziellaufwerk nicht mounten. Retry? [Y/N]



Folglich konnten die Daten nicht geladen werden und man muss alles von vorne beginnen...
Jedoch kann ich weiterhin unter Knoppix auf den USB-Stick zugreifen ^^



Hat jemand ne L?sung?

2

27.10.2004, 17:08

Im wesentlichen hab' ich keine Ahnung, das einzige was mir dazu einfaellt waere der Name des Devices. Vielleicht ist es sda1 statt sdb1, aber dann sollte er es beim Scan finden.

Oder aber an der Stelle, wo er nach der Config sucht ist das USB Subsystem noch nicht verfuegbar? Oder Du darfst den Stick nicht schon vor'm Booten drin haben sondern waehrenddessen einstecken? Zugegebenermassen ziemlich hilflose Raterei, weil ich keinerlei externe Medien hab' ;)

prh

Profi

Beiträge: 1 248

Geschlecht: Männlich

3

27.10.2004, 20:33

um Klarheit zu bekommen, welches Medium welche Bezeichnung erh?lt, mach mal in e. Konsole :
[code:1]su
fdisk -ls
[/code:1]
und lass erst mal das 'home' weg.
d.h. nur beim booten eingeben :
knoppix myconfig=/mnt/sdxy
(Stick steckt nat?rlich schon drin)
(nachdem du nat?rlich schon vorher :
K / Knoppix / Konfiguration / KNOPPIX-Konfiguration abspeichern
gemacht hast.)
LG
prh

Anonymous

unregistriert

4

27.10.2004, 21:55

Zitat

Platte /dev/sdb: 128 MByte, 128974848 Byte
16 K?pfe, 32 Sektoren/Spuren, 492 Zylinder
Einheiten = Zylinder von 512 * 512 = 262144 Bytes

Ger?t Boot Start End Blocks Id System
/dev/sdb1 * 1 492 125928+ 6 FAT16
Partition 1 hat unterschiedliche phys./log. Enden:
phys=(499, 15, 32) logisch=(491, 15, 32)
omitting empty partition (6)

Platte /dev/hda: 120.0 GByte, 120034123776 Byte
240 K?pfe, 63 Sektoren/Spuren, 15505 Zylinder
Einheiten = Zylinder von 15120 * 512 = 7741440 Bytes

Ger?t Boot Start End Blocks Id System
/dev/hda1 * 1 7752 58605088+ 7 HPFS/NTFS
/dev/hda2 7753 12234 33879888 f W95 Ext'd (LBA)
Partition 2 endet nicht an einer Zylindergrenze.
/dev/hda5 7753 12234 33879856+ 7 HPFS/NTFS

Anonymous

unregistriert

5

02.01.2005, 13:13

Zitat

Bedenken Sie, da? Sie nach dem erfolgreichen Speichern auf Diskette beim n?chsten Booten von der Knoppix-CD im Knoppix-Anfangs-Bootbildschirm immer "knoppix floppyconf" (oder alternativ "knoppix floppyconfig") eingeben m?ssen und die Diskette im Disketten-Laufwerk liegen mu?, wenn Sie wollen, da? die auf der Diskette gespeicherten Konfigurationsdateien beim Booten wieder eingelesen werden sollen. (Wenn beim Booten von der Knoppix-CD der Knoppix-Anfangs-Bootbildschirm angezeigt wird, dann steht unten links "boot:". Dort k?nnen Sie ?ber die Tastatur Eingaben machen. Details zum Booten finden Sie in "Knoppix booten / Details".)
Anmerkung: Mit den Boot-Parametern "knoppix myconfig=/mnt/auto/floppy" bzw. "knoppix myconfig=scan" geht es *nicht*.


damit w?re allerdings nur ein beitrag gefunden, der unterstreicht, dass man seine config nicht mit dem befehl myconfig=scan einlesen kann. vielleicht hiflt das trotzdem ein bisschen weiter.

6

02.01.2005, 13:29

Hallo Iowa,

> dass man seine config nicht mit dem befehl myconfig=scan
> einlesen kann.

Das stimmt, mit "myconfig=scan" geht es nicht.

Tschuess
Karl

RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 931

Geschlecht: Männlich

7

03.01.2005, 11:45

Hallo Zusammen, und ein frohes ....

@Karl:
Also das es mit myconfig=scan nicht l?uft, k?nnte bei der Floppy am AutoMounter liegen. Da der USB-Stick aber ja schon "eingelegt" ist, sollte er nicht als WechselDatentr?ger erkannt werden, sondern genauso wie eine Festplatte angesprochen werden k?nnen. Also sollte myconfig=scan klappen.

@Sna@ke
Du scheinst einen 128MB-Stick zu haben, der eine Partition im FAT-Format hat. Mich verwundert die Meldung, das diese Partition unterschiedliche Enden haben soll. Es sind 8 Zylinder bzw. 8*32 Sektoren Differenz. Und was bedeutet "Omitting empty partition" ?

Vielleicht sollten wir die Funktion des Sticks mal ?berpr?fen.

Daf?r einmal [Strg]+[Alt]+[F2] und es wird dunkel. Nun den Stick einstecken, und auf einen Beep und seine Meldung warten. Dort sollte nun die Gr??e und Bezeichnung deines Sticks stehen. Versuch nun mittels mount /dev/sdb1 dein Ger?t zu mounten. Wenn ich mich richtig erinnere, wurde in der 3.3 schon automatisch ein Eintrag in der /etc/fstab gemacht, d.h. er sollte nun unter /mnt/sdb1 ein USB-Stick haben. Notfalls kannst du es ja auch mal mit mount /dev/sdb1 mnt/test probieren. Solltest du nun mittels touch /mnt/sdb1/test.txt bzw. touch /mnt/test/test.txt eine Datei erzeugen k?nnen (ls mnt/sdb1) ist USB am Laufen und funktioniert. Da ich leider keine 3.3 mehr habe, kann ich dir jetzt erst mal nicht weiterhelfen, inwiefern das mit dem SaveConfig funktioniert. Ich muss mal nach meiner alten 3.1 suchen, da hatte ich mir ein Script gebastelt, um verschiedene Config's (Arbeit/Home/...) zu starten.

Aber wie ich gerade sehe, ist der CALL ja schon Monde alt. Vielleicht ist es ja schon nicht mehr n?tig...

Mal sehen, ob es noch ein Reply gibt.

Ralf
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

Anonymous

unregistriert

8

03.01.2005, 19:54

Kleine Erg?nzung meinerseits:

Ein [code:1]touch /mnt/sda1/test[/code:1] ist keine verl??liche Methode festzustellen, ob die Datei auf dem Stick gespeichert wurde.
/mnt/sda1 ist ein Verzeichnis, welches im Root-Filesystem h?ngt, und in dem man Dateien erzeugen kann, ob der Stick dort gemounted ist oder nicht.

[code:1]mount[/code:1] ohne jeden Parameter zeigt verl??lich an, ob gemounted ist oder nicht.

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop