29.11.2021, 00:03 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knoppix Forum | www.KnoppixForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Anonymous

unregistriert

1

11.12.2006, 17:19

Neuling braucht verzweifelt Hilfe

Hallo an alle,

Bin ein totaler Neuling was das Arbeiten mit Knoppix angeht, brauche das Programm aber derzeit um meine Daten von meinem Laptop zu sichern. (wie so viele :wink: )

Hab es schon geschafft mit Knoppix zu booten und sehe auch alle meine Daten. Problem:

Knoppix akzeptiert meine exteren USB Festplatte nicht. Fehlermeldung:

Dateisystemtyp nicht feststellbar, also festplatte wird nicht eingebunden.

Hab irgendwo gelesen, dass Knoppix sich mit NTFS schwer tut also hab ich versucht meine Externe Festplatte mit FAT32 zu formatieren. Hat aber leider alles nix geholfen, sie wird noch immer nicht eingebunden.

Wollte dann den Laptop ?ber ein Netzwerkkabel mit meinem anderen Rechner verbinden, bin aber leider nicht drauf gekommen wie ich von einem auf den anderen Computer zugreifen kann.

W?re wirklich dankbar f?r jegliche Hilfe und das so schnell wie m?glich denn ich bin schon leicht verzweifelt :cry:

Glg Danke im Voraus Viki

2

11.12.2006, 18:38

Hallo Vaida,

> Knoppix akzeptiert meine exteren USB Festplatte nicht.

schliess die Festplatte an, boote von der Knoppix CD,
mach eine Root Shell auf mit K -> Knoppix -> Root Shell
und gib dort den Befehl "fdisk -l" (-l = Minus klein "L") ein.

Die Ausgaben poste hier mal.

Tschuess
Karl

Anonymous

unregistriert

3

11.12.2006, 19:00

hilfe

Hallo karl,

erstmal danke f?r die schnelle antwort. Ausgabe:

Platte /dev/hda: 40 GB
255 K?pfe, 63 Sektoren/Spuren, 4864 Zylinder
...

/dev/hda1 Anfang Ende Bl?cke Id System: HPFS/NTFS
/dev/hda2 System: W95 Erw. (LAB)
/dev/hda5 : W95 FAT32

Lg Viki

4

11.12.2006, 19:45

Hi,

das ist nur deine Ide-Platte - keine externe.

Was sagt denn lsusb - wird die Platte dort gesehen ?

Gruss Guido

Anonymous

unregistriert

5

11.12.2006, 20:09

Hallo,

also wenn ich lsusb im root shell eingebe, wenn du das so gemeint hast, kommt folgende Ausgabe:

Bus 002 Device 001: ID 0000:0000
Bus 001 Device 002: ID 14cd:6600
Bus 001 Device 001: ID 0000:0000

Keine Ahnung was das he??t aber vielleicht kannst ja du damit was anfangen. ?brigens meine externe Festplatte hat mittlerweile nur mehr 1 Patition die 32 GB gro? ist und mit FAT32 formatiert ist.

Am Desktop seh ich ein USB Stick Symbol und drunter steht Festplatte [sda]. Aber wenn ich das ganze anklick mit der linken Maustaste kommt noch immer:

Laufwerk kann nicht eingebunden werden.

Dateisystemtyp nicht festgestellt usw. benutze ?brigens Knoppic 5.0

Glg und danke f?r alle Antworten Viki

6

11.12.2006, 20:30

Hi,

womit hast Du die Partition denn erstellt ?

Versuch mal in der root-konsole: "cfdisk /dev/sda" und mach damit die Partitionen.
Anschlie?end mit mkfs.vfat formatieren, dann m?ssten die sich aber einbinden lassen. mkfs anpassen, wenn kein fat gew?nscht ;)

Gruss Guido

Anonymous

unregistriert

7

11.12.2006, 20:44

Hi,

hab die partition mal mit partition magic und jetzt zum schluss mit windows erstellt. Wenn ich cfdisk /dev/sda eingebe, dann kommt folgendes:

FATALER FEHLER: Konnte nicht von der Festplatte lesen.

Es is echt ein Wahnsinn :-(

Soll ich in Windows die Partitionen l?schen und dann noch mal mit deinem Befehl probieren??

Danke f?rs Gedanken machen....

Viki

Anonymous

unregistriert

8

11.12.2006, 21:00

Hab jetzt in Windows die Partition gel?scht aber es kommen wieder dieselben Fehlermeldungen:

FATALER FEHLER: Konnte nicht von der Festplatte lesen.

Verzweiflung macht sich immer breiter....

Viki

9

11.12.2006, 23:45

Hallo Vaida,

> Bus 001 Device 002: ID 14cd:6600

laut http://siv.mysite.orange.co.uk/downloads/usbdevs.txt ist 14cd
etwas von MOAI ELECTRONICS, die USB-Festplattengehaeuse herzustellen
scheinen. Das koennte also die externe USB-Platte sein.

Vielleicht liefert der folgende Befehl mehr Infos:

lsusb -v -s 001:002

Gib auch nochmal den folgenden Befehl ein:

cat /proc/partitions

Werden Zeilen mit "sda" ausgegeben? Wenn ja: Welche?

> Am Desktop seh ich ein USB Stick Symbol und drunter steht Festplatte [sda]

Den habe ich hier auch. Das ist aber nicht in Ordnung. Das macht in
meinen Augen keinen Sinn. Schliesslich kann ich sda (eine ganze Platte)
ja nicht mounten.

Fuer die Fachleute:

Ich glaube, das Script scanpartitions von Klaus Knopper funktioniert nicht
richtig.

Ich habe einen USB-Stick fuer den cat /proc/partitions folgendes anzeigt:
8 0 64000 sda
8 1 1048560 sda1
Keine Ahnung, warum das so angezeigt wird. Es kann eigentlich ja nicht
sein, dass die Partition sda1 mehr Bloecke umfasst (1048560) als der
ganz Stick sda (64000).

scanpartitions prueft ca. in Zeile 53 ob die Blocksumme (1048560) groesser
als die disksize (64000) ist. Nur wenn das *nicht* der Fall ist, wird
die Partition in die Liste der Partitionen aufgenommen.
Fuer sda1 ist das nicht der Fall, sda1 wird nicht als Partition erkannt.

In der Liste der Partitionen steht dann zwar (immer noch) sda, aber
nicht mehr sda1.

Etwas weiter unten sollen dann ZIP Drives erkannt werden, die
keine Partitionen haben. Hier wird getestet, ob in der Liste der
Partitionen z.B. sda enthalten ist, aber nicht sda1 oder sda2...
Ist das der Fall, ist es ein ZIP Drive. Wenn nicht, dann fliegt die
Partition raus. Gibt es hda1, dann fliegt hda raus usw.
Da es sda gibt, sda1 aber nicht mehr, wird sda faelschlicherweise
fuer ein ZIP Drive gehalten und darum wird dafuer spaeter ein
Icon auf dem Desktop erstellt.

Tschuess
Karl

Anonymous

unregistriert

10

12.12.2006, 18:56

hi an alle,

also wenn ich cat /proc/partitions eingebe erhalte ich folgende ausgabe:

3 0 39070080 hda
3 0 34965441 hda 1
3 2 1 hda 2
3 5 4096543 hda 5
8 0 244198584 sda
240 0 4822976 cloop0
240 2 3225984 cloop2

er scheint also die ganze platte zu erkennen, aber nicht die partition die drauf is.... oder???

wenn ich den anderen befehl eingeb. lsusb -v -s 001:002 dann schreibt er mir wahnsinnig viel hin, auf was soll ich da achten??? bzw was is da wichtig???

Lg viki

RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 962

Geschlecht: Männlich

11

12.12.2006, 20:14

Versuch doch mal bitte folgende Ausgabe[code:1]
dd if=/dev/sda bs=512 count=1 | hexdump -C[/code:1]

Er sollte dir dann viele Zahlen rausschmeissen.
Diese mitte mittels Copy'n'Paste hier posten.

Zur bessern Lesbarkeit solltest du auf den Button "[code]" klicken, dann den Text pasten, und dann wieder auf den Button "[code*]"

Ralf
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

12

12.12.2006, 20:22

Hallo viki,

> 8 0 244198584 sda
> er scheint also die ganze platte zu erkennen, aber nicht die partition die
> drauf is.... oder???

ja, so sieht es aus. :-(

Aber "cfdisk /dev/sda" liefert ja einen Fehler, wie du geschrieben hast.
D.h.: Du kannst auch nicht ueber sda auf die ganze Platte zugreifen. :-(

> wenn ich den anderen befehl eingeb. lsusb -v -s 001:002 dann schreibt er
> mir wahnsinnig viel hin, auf was soll ich da achten??? bzw was is da
> wichtig???

idVendor
idProduct

Was man noch probieren koennte:
- Die Platte nicht anschliessen.
- Mit der Eingabe von "knoppix 3" bei "boot:" im Textmodus booten
- Die Platte anschliessen
- Sich die Meldungen anschauen, die ausgegeben werden. Sagen die was aus?

Aber vielleicht besorgst du dir einfach einen USB-Stick und uebertraegst
die Daten damit.

Tschuess
Karl

Anonymous

unregistriert

13

12.12.2006, 21:01

also wenn ich dd if=/dev/sda .... eingeb kommt folgendes:

dd: Lesen von /dev/sda: Eingabe-/Ausgabefehler
0+0 Datens?tze ein
0+0 Datens?tze aus
0 bytes transferred in ... seconds

idVendor 0x14cd
idProduct 0x6600

wenn ich den dd Befehl in der Konsole eingeb schreibt er hin, dass er keine Berechtigung hat.

Hilft uns das weiter??

Das mit dem USB Stick is eh meine letze M?glichkeit nur muss ich so 19 GB Daten sichern u das is mit einem USB etwas aufwendig. aber im notfall klar....

14

12.12.2006, 21:38

Hallo viki,

> Hilft uns das weiter??

das zeigt, dass man mit dd nicht den MBR der Platte auslesen kann.
Also kein Zugriff auf die Platte ueber sda. :-(

Ich wuerde sagen: Besorg dir eine andere Platte oder einen grossen
USB-Stick.

Tschuess
Karl

15

13.12.2006, 16:20

Hi,

es gibt bei heise.de ein kleines tool namens killmbr. Das kommt auf eine 98-Startdiskette. Damit kann der MBR ins Nirwana gejagt werden. Allerdings muss die Platte daf?r wahrscheinlich an IDE angeschlossen werden.... vielleicht geht das ja?

Ich hab solch doofe Dinge schon einmal bei einer Platte gehabt, die mit Partition-Magic beackert wurde ....

Gruss Guido

Anonymous

unregistriert

16

13.12.2006, 20:32

Hallo an alle,

Also ich hab mir jetzt einen gro?en USB Stick besorgt und werd so meine Daten probieren zu sichern. F?r eine andere PLatte fehlt mir das Geld und ich kenn auch leider niemanden der eine hat.

Also muss der Stick herhalten, weil alles andere raubt mir sonst noch den letzten Nerv...

Ich danke euch allen f?r eure Zeit und Beitr?ge, auch wenn es leider nicht geklappt hat. Also vielen herzlichen Dank.

Glg und frohe Weihnachten Viki

Anonymous

unregistriert

17

08.04.2007, 00:58

Schreibrechte auf NTFS/FAT32 Windows Partition umgehen.

/edit

* * * Posting passte nicht zum Thema. * * *

Der Mod

/edit

Du liest aber schon, auf was du postest, oder ?

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop