26.06.2017, 02:13 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knoppix Forum | www.KnoppixForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

27.11.2009, 00:16

Mit Knoppix Backup erstellen/ externe Festplatte einbinden

Hallo.

Ich habe mich jetzt seit einer Stunde durch mehrere Beiträge geklickt aber einfach nicht in verständlichen Worten gefunden, wie ich am besten ein Backup herstelle von meinem Windows Betriebssystem. (auch nicht über google) Habe von der Knoppix-CD/DVD gebootet und dachte mir ich kann dann einfach die 20GB C Laufwerk rüberziehen auf eine externe Festplatte,... aber das ging nicht, weil irgendwie hat es da den Windowsordner immernoch ausgespart. (Obwohl er ja gebootet außer Betrieb gesetzt sein müsste?) Außerdem ist dann plötzlich meine externe Festplatte flöten gegangen und als sie sich wieder "anmelden" wollte, konnte Knoppix sie nicht mehr einbinden und zeigt einen input/output fehler an und irgendwas mit /f... was mir einfach mal gar nix sagt. Vorher ging das einbinden aber ohne Probleme. Habe noch mal alles ausgeschalten und dann die externe festplatte wieder angesteckt und derselbe Fehler kam nochmal. Unter Windows funktioniert die externe Festplatte weiter ganz normal.

Bin für Hilfe sehr sehr dankbar.

LG
monddraicin

Beiträge: 711

Geschlecht: Männlich

2

27.11.2009, 01:08

Für das Backup einer XP-Partition verwendest du besser ein Image-Programm wie Norton Ghostoder Paragon Exact Image.

Knoppix ist da nicht das richtige Werkzeug.
MfG. Cottonwood.

3

27.11.2009, 09:53

Also geht es gar nicht?
Weil ein Kumpel von mir meinte aber mal dass er es so gemacht hat. Und im Internet fanden sich, wenn auch in kryptischer Sprache, Beschreibungen davon.

LG

Beiträge: 711

Geschlecht: Männlich

4

27.11.2009, 11:01

Du kannst mit Knoppix deine Daten retten, um anschliessend neu zu installieren. Eine vollständige Sicherung mit dem Zweck der Wiederherstellung des XP nach einem Totalausfall kannst du damit nicht machen.
MfG. Cottonwood.

Beiträge: 1 150

Geschlecht: Männlich

5

27.11.2009, 14:31

Hi,

Zitat

Knoppix ist da nicht das richtige Werkzeug.
Eigentlich ist Knoppix für genau so etwas gedacht.

Zitat

Eine vollständige Sicherung mit dem Zweck der Wiederherstellung des XP nach einem Totalausfall kannst du damit nicht machen.
Auch nicht richtig, geht perfekt mit "dd".

Also geht es gar nicht?
Weil ein Kumpel von mir meinte aber mal dass er es so gemacht hat. Und im Internet fanden sich, wenn auch in kryptischer Sprache, Beschreibungen davon.
Natürlich geht das.
Guckst Du hier: klick mich
Wenn die Platte defekt ist solltest Du aber lieber "dd_rescue" nehmen, ist aber auf der Seite alles beschrieben.

Viele Grüße
Maxi

Beiträge: 711

Geschlecht: Männlich

6

27.11.2009, 15:08

Sorry. Wieder was dazu gelernt. ;( Bin halt doch noch Anfänger. :whistling:
MfG. Cottonwood.

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 635

Geschlecht: Männlich

7

27.11.2009, 17:44

Egal ob man dd oder dd_rescue verwendet, es empfiehlt sich immer, die Ausgabe mit gzip oder bzip2 zu komprimieren, weil man sonst unnötig viel Speicher für das Backup benötigt.

8

29.11.2009, 20:55

Aha! Wusst ich es doch. Ich dachte schon ich bin total gestört. 8) *versöhnliches Grumeln nach oben*
Danke für die Rückmeldungen!!!
Mit der Festplatte ist alles ok, ich wollte halt nur gern vorher, jetzt wo alles gut ist, ein Backup machen... (weil der Rechner hat irgendwo in einem spanischen Hinterhof-PC-Shop XP anstatt von Vista draufgefriemelt bekommen und dafür habe ich logischer Weise keine Installations-CD). Und dafür sind mir auf der externen Festplatte die 25Gigs nicht zu schade. Oder wird bei der Kopie/dem Image das ganze größer? Ne oder?
Verständnisfragen habe ich außerdem noch immer, sorry:

Wie muss ich es verstehen: " der Inhalt der Zielplatte überschrieben und geht dabei verloren!"?

Und wie muss ich mir das vorstellen... ich boote mit Knoppix und dann suche ich ein Ausführungsfeld und gebe den Befehl ein für "Lokal auf Zielplatte gleicher Geometrie"? Und dann? Wo kopiert er das denn hin? Bzw. wohin das Image beim Image erstellen? Weil, wenn er dazu eine externe Festplatte braucht, habe ich noch immer das Problem: Neuerdings erkennt Knoppix eben diese externe Festplatte nicht mehr... bzw. will sie nicht einbinden.Und ein zweites DVD-Laufwerk hab ich in meinem Laptop auch nicht.

Und das Image könnte ich dann einfach mit Alcohol oder whatever auf DVD brennen und im Fall der Fälle gebe ich den Befehl zum Image laden über Knoppix ein? Da brauch ich ja aber wieder 2 Laufwerke?

Vielen vielen Dank schon jetzt für die Antworten :love:

monddraicin

Beiträge: 1 150

Geschlecht: Männlich

9

29.11.2009, 21:15

Zitat

Oder wird bei der Kopie/dem Image das ganze größer? Ne oder?
Es wird durch die Gzip-Komprimierung sogar kleiner.

Zitat

Wie muss ich es verstehen: " der Inhalt der Zielplatte überschrieben und geht dabei verloren!"?
In der Anleitung wird zu Teile eine Festplatte direkt auf eine andere kopiert, dadurch geht natürlich dessen Inhalt verloren.
Beim Thema mit der Überschrift "Image einer Platte erstellen" wird keine Festplatte überschrieben.

Zitat

Und wie muss ich mir das vorstellen... ich boote mit Knoppix und dann suche ich ein Ausführungsfeld und gebe den Befehl ein für "Lokal auf Zielplatte gleicher Geometrie"? Und dann? Wo kopiert er das denn hin? Bzw. wohin das Image beim Image erstellen?
Du gibst den Befehl zum erstellen des Images ein und dort legst du auch den Speicherort fest.
Diesen findest du unter der Überschrift "Image einer Platte erstellen".

Zitat

Weil, wenn er dazu eine externe Festplatte braucht, habe ich noch immer das Problem: Neuerdings erkennt Knoppix eben diese externe Festplatte nicht mehr... bzw. will sie nicht einbinden.Und ein zweites DVD-Laufwerk hab ich in meinem Laptop auch nicht.
Ja, er braucht eine externe Festplatte, was passt den genau nicht.
Schreibe hier mal bitte die Ausgabe des folgenden Befehls, bei angeschlossener Platte

Quellcode

1
fdsik -l


Zitat

Und das Image könnte ich dann einfach mit Alcohol oder whatever auf DVD brennen und im Fall der Fälle gebe ich den Befehl zum Image laden über Knoppix ein? Da brauch ich ja aber wieder 2 Laufwerke?
Naja, das Image könntest du speichern, wie du das machst ist egal.
Unter der Überschrift "Platte mit Image laden" steht der Befehl zum einspielen des Images.

Du musst die Befehle aber entsprechend anpassen.
Schreibe hier mal die Ausgabe von

Quellcode

1
fdisk -l
, dann kann ich dir sagen, wie die Befehle lauten müssen.

Viele Grüße
Maxi

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 635

Geschlecht: Männlich

10

29.11.2009, 21:21

Wie man mit dem Programm dd eine ganze Festplatte sichert, hat RalfonLinux schon beschrieben: Festplatte einbinden Dabei geht er von Teilen der Größe 650 MB (also eine CD-R von 74 min Spielzeit) aus. Weiter unten in dem Thread steht, wie man mit dd_rescue ein Partition in Teilen von 700 MB sichern kann.

Wenn es plötzlich Probleme beim Einbinden der Platte gibt, könnte es sein, dass sie zuvor nicht ordentlich abgemeldet wurde.

11

29.11.2009, 22:29

Ja also mein Problem war genau, dass die Platte sich selber abgemeldet hatte und gar nicht abgemeldet werden konnte und ich hab sie abgezogen und wieder ran und seit dem kommt der Fehler.
Und wenn auf der Zielplatte noch mehr frei ist, als die Kopie benötigt, warum überschreibt es die?

PHP-Quelltext

1
fdisk -

führt zu:

Zitat

Platte /dev/sdb: 500.1 GByte, 500107862016 Byte
255 Köpfe, 63 Sektoren/Spuren, 60801 Zylinder
Einheiten=Zylinder von 16065 x 512 = 8225280 Bytes
Disk identifier: 0x41f/c810
Gerät /dev/sdb1
boot *
Anfang 1
Ende 60801
Blöcke 488384001
Id 7
System HPFS/NTFS
Sehr interessant. Und nun? Wieso/ woran muss ich Befehle anpassen?

@Klaus2008:
Also deinem Link habe ich entnehmen können, wenn ich richtig verstanden habe, das manuel einzubinden über diesen Befehl? ?(

Zitat

Ich verwende den Mount-Befehl zum Einbinden von NTFS-Partitionen meistens in der Form
Quellcode
1 sudo mount -t ntfs-3g /dev/hda1 /media/hda1

thx!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »monddraicin« (29.11.2009, 22:36)


klaus2008

Meister

Beiträge: 2 635

Geschlecht: Männlich

12

29.11.2009, 22:52

Wenn das Einbinden mit dem Filemanager nicht gelingt, kann man mit der manuellen Methode im Terminal eine vernünftige Fehlermeldung erhalten, woran es gescheitert ist.

Zitat

Und wenn auf der Zielplatte noch mehr frei ist, als die Kopie benötigt, warum überschreibt es die?
Ein Überschreiben der Zielplatte würde nur stattfinden, wenn man die eine Platte direkt auf die andere kopiert, also mittels einer Anweisung wie

Quellcode

1
sudo dd if=/dev/sdb of=/dev/sdc
Dabei sind /dev/sdb die interne und /dev/sdc die externe Festplatte. Wenn man jedoch die externe Festplatte erst einbindet, beispielsweise als /media/sdc1, und darauf ein Verzeichnis /media/sdc1/backup erstellt, kann man in diesem Verzeichnis die komprimierten Sicherungsdateien ablegen.

Zitat

Ja also mein Problem war genau, dass die Platte sich selber abgemeldet hatte und gar nicht abgemeldet werden konnte und ich hab sie abgezogen und wieder ran und seit dem kommt der Fehler.
Aber zunächst solltest Du herausfinden, warum die externe Festplatte nicht mehr eingebunden wird. Dazu schließt Du sie an das laufende Knoppix-System an und schaust einfach mit dem Befehl

Quellcode

1
sudo fdisk -l
ob es jetzt eine weitere Festplatte gibt.

Beiträge: 1 150

Geschlecht: Männlich

13

30.11.2009, 06:56

Zitat

Ja, er braucht eine externe Festplatte, was passt den genau nicht.
Schreibe hier mal bitte die Ausgabe des folgenden Befehls, bei angeschlossener Platte


Ja also mein Problem war genau, dass die Platte sich selber abgemeldet hatte und gar nicht abgemeldet werden konnte und ich hab sie abgezogen und wieder ran und seit dem kommt der Fehler.
Und wenn auf der Zielplatte noch mehr frei ist, als die Kopie benötigt, warum überschreibt es die?

PHP-Quelltext

1
fdisk -

führt zu:

Zitat

Platte /dev/sdb: 500.1 GByte, 500107862016 Byte
255 Köpfe, 63 Sektoren/Spuren, 60801 Zylinder
Einheiten=Zylinder von 16065 x 512 = 8225280 Bytes
Disk identifier: 0x41f/c810
Gerät /dev/sdb1
boot *
Anfang 1
Ende 60801
Blöcke 488384001
Id 7
System HPFS/NTFS
Sehr interessant. Und nun? Wieso/ woran muss ich Befehle anpassen?
War das die Ausgabe bei angeschlossener Platte?
Wenn ja, dann ist das äußerst ungünstig, da dann die Platte überhaupt nicht mehr erkannt wird.

Nur mal so zum Verständnis: Unter Linux sind alles Dateien also auch die Festplatten und deren Partitionen.
Dadurch kannst Du eine Platte komplett kopieren, Du kopierst quasi den Inhalt einer Datei in eine Andere.
Das wird durch den Befehl "dd" erreicht.
Wenn Du jetzt ein Image machst, dann erstellst du eine neue Datei mit dem Inhalt der Festplatte.
Dies wird auch mit "dd" gemacht, wobei zu beachten ist das "of=" auf gar-keinen Fall eine Datei unter "/dev" sein sollte
Aber bevor du dir deine Festplatte überschreibst, schreibe hier erstmal was du genau schreiben willst.
Aus der Ausgabe von "fdisk -l" können wir sehen, wie die Dateien heißen und dir dann den Befehl umstellen.
Außerdem sehe ich, dass die Festplatte 500GB groß ist, das Image wird, da es eine 1 zu 1 Kopie ist eigentlich auch so groß.
Da es aber komprimiert wird, wird es kleiner, wie-viel kleiner kann ich dir nicht sagen, da es auf die Dort gespeicherten Dateien ankommt.
Also die Befehlsfolge sollte ungefähr so aussehen:

Quellcode

1
2
3
4
su
apt-get update
apt-get install pv
dd if=/dev/sdb | pv | gzip -1 >PfadzumImage/Image.gz

Wenn Du mehr Zeit hast kannst du das "gzip -1" auch z.B. durch "gzip -9" ersetzen, dann wird das Image stärker komprimiert.

Viele Grüße
Maxi

Beiträge: 711

Geschlecht: Männlich

14

30.11.2009, 10:24

Quellcode

1
dd if=/dev/sdb | pv | gzip -1 >PfadzumImage/Image.gz

@Maxi: Heisst das, dass du damit ganze Laufwerke sicherst? Normalerweise sichert man doch mit einem Imageprogramm nur die Bootpartition.
MfG. Cottonwood.

Beiträge: 1 150

Geschlecht: Männlich

15

30.11.2009, 16:49

Quellcode

1
dd if=/dev/sdb | pv | gzip -1 >PfadzumImage/Image.gz

@Maxi: Heisst das, dass du damit ganze Laufwerke sicherst? Normalerweise sichert man doch mit einem Imageprogramm nur die Bootpartition.
Die Festplatte hat aber eh nur eine Partition...
Außerdem soll der Bootloader mit kopiert werden, also muss die gesamte Platte kopiert werden, da sich dieser im MBR der Platte und nicht auf irgendeiner Partition befindet...
OK, man könnte um Speicherplatz zu sparen auch erst nur den Bootloader kopieren.
Dann die Partition verkleinern und dann nochmal nur diese kopieren.
So würde ich das bei mir auch machen, aber für einen "normalen" Benutzter würde das höchstwahrscheinlich im Chaos enden.

16

01.12.2009, 13:29

Da gab es jetzt aber ohnehin ein Missverständnis, weil die Ausgabe für fdisk oben in meinem letzten Beitrag war schon für die externe ZIELfestplatte. Das heißt, was ich kopieren will ist die Partition mit dem Betriebssystem drauf von meiner eingebauten Laptopfestplatte die maximal 30 GB beträgt... oder? Reden wir gerade aneinander vorbei? Und dann wäre ich schon für das Image, weil die Daten die jetzt auf der externen drauf sind sollen ja drauf bleiben...

So und dann habe ich jetzt nochmal mit angeschlossener externer festplatte diesen Test gemacht:

Quellcode

1
sudo fdisk -l


ergibt

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
Disk /dev/sda: 255 haeds, 63 sectors, 38913 cylinders
Units =cylinders of 16065 + 512 bytes

Device              	Boot   	    Start      End          Blocks             Id          System            
/dev/sda1        	*             	1        	3830     	30764443+ 	7        	HPFS/NTFS
/dev/sda2        	              	3831  	38339 	277193542+     7        	HPFS/NTFS
/dev/sda3        	              	38340	38913 	4610655           f        	Wind95 tild (LBA)
/dev/sda5        	              	38340    38913 	4610623+     7        	HPFS/NTFS

Disk /dev/sdb: 255 heads, 63 sector, 60801 cylinders
Units = cylinders of 16065 + 512 bytes

Wieso steht da win95?

konnt ich gerade nicht mehr richtig entziffern :whistling:

Langsam bin ich immer konfuser... :love:

Beiträge: 1 150

Geschlecht: Männlich

17

01.12.2009, 16:21

Zitat

Wieso steht da win95?
Keine Ahnung, ist nicht mein Rechner...
Die Ausgabe ist nicht komplett, wie sollen wir wissen welche Platte welche ist, wenn keine Größe Dabeisteht?
Diese Zeile: "Platte /dev/sdb: 500.1 GByte, 500107862016 Byte" fehlt...
/* Edit:
Also: Du schließt beide Platten an und schreibst die komplette Ausgabe.
Danach sage ich dir dann was du genau wie und wann eingeben sollst.
Und noch etwas, hat dein Rechner Internet?
*/

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »maxi_king_333« (01.12.2009, 16:31)


18

03.12.2009, 01:03

... geht ...! ???

Es gibt da auf den Kn5.3.1 , 6.1 , und 6.2 - DVD: partimage , sogar mit man , - und das klappt bei mir auf A31, R50p, R51 für XP und eeePC4G für Xandros mit einer einfachen 500G-USB-Platte v. Captiva oder so ähnlich - Fehler habe ich noch nicht mitgekriegt.

Gruß - :) - ffi

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 635

Geschlecht: Männlich

19

03.12.2009, 05:46

Beim Programm partimage muss man den MBR separat sichern, sont hat man nicht viel vom Backup. Ein Problem sehe ich darin, dass nur benutzte Bereiche der Partition kopiert werden. Dadurch spart man zwar Platz im Image, aber die Unterstützung des NTFS-Dateisystems unter Linux ist nur experimentell! Im Thread Warnung vor Knoppix 6.0.1 und NTFS werden ernsthafte Problem mit dem Dateisystemmodul beschrieben. Wirklich sicher, dass alle relevanten Daten einer NTFS-Partition kopiert werden, kann man nur sein, wenn die vollständige Partition gesichert wird, wie es mit dem Programm dd der fall ist.

Fur Freunde von Linuxsoftware zum Kopieren von Festplatten gibt es auch noch die Livecds g4l http://sourceforge.net/projects/g4l/ und clonezilla http://clonezilla.org/.

20

05.12.2009, 23:01

Mit Knoppix Backup erstellen/ externe Festplatte einbinden

Danke für den Hinweis, Klaus2008,
bisher habe ich noch keine Fehler festgestellt, das liegt wahrscheinlich daran, dass XP bei mir so gut wie nicht genutzt wird.
Allerdings passierte es mir bei der poor-man-Inst. schon mal, dass es den MBR verschönt hat und ich ihn wiederherstellen musste. Vielleicht war meine XP-Platte noch niemals voll.- Aber clonezilla scheint mir da mehr und ich werde damit üben.

Nochmals Dank!
ffi

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop