20.10.2018, 15:49 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knoppix Forum | www.KnoppixForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

17.01.2011, 03:09

Linux mit Passwort schützen

Ich habe mir einen USB-Stick mit Linux gemacht und ich würde ihn gerne zuerst mit einem Passwort schützen falls ich ihn verliere! Ich bin völliger neueinsteiger bei Linux und ich hab keine Ahnung und bin völlig unerfahren. Doch bevor ich mich länger damit befasse will ich schnell den Passwortschutz. Bei Windows7 geht das ja relativ einfach unter "Systemsteuerung>Benutzerkonten".

Aber bei Knoopix (6.4.3) geht irgendwie garnichts! Ich kann keinen User erstellen und den bestehenten user (knoppix_user) nicht bearbeiten! Ich kann nur das Passwort ändern und das klappt auch nicht, vielleicht liegt es daran das ich das bestehende Passwort falsch eingegeben hatte, aber es gibt ja keins Laut anderen Threads.

Wie schütze ich mein Linux mit einem Passwort? :( Wie kann ich mich (Nach der Passworteingabe) dauerhaft automatisch bei jedem Start als Admin anmelden?

Außerdem wenn ich das Hintergrundbild wechsele kommt bei jedem neustart das alte wieder :(

RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 934

Geschlecht: Männlich

2

17.01.2011, 09:40

Zitat

Wie schütze ich mein Linux mit einem Passwort?

In dem du ein "echtes" Linux nimmst, und kein KNOPPIX.
KNOPPIX ist konzipiert worden, um den Leuten Appetit auf Linux zu machen.
Bei einer richtigen Distribution hast du automatisch eine Passwortabfrage.

Zitat

Wie kann ich mich (Nach der Passworteingabe) dauerhaft automatisch bei jedem Start als Admin anmelden?

Das widerspricht sich aber.
Bei Windows gibst du bei der Anmeldung an, unter welchem Benutzerkonto du arbeiten möchtest.
Das wäre bei Linux genauso, du gibst als Anmeldekonto den root und dessen Passwort an, und arbeitest dann in dessen Account.
Das dies aber ein "NoGo" ist weißt du ?
Man sollte NIE im root/Admin-Account arbeiten.


Ralf
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

3

17.01.2011, 12:35

Was ist denn ein echtes Linux? (Außer Ubuntu bitte)

4

17.01.2011, 12:53

Zitat

Was ist denn ein echtes Linux? (Außer Ubuntu bitte)
... vor allem sollte es eine Distribution sein, die sich den eigenen Vorstellungen gemäß ganz leicht anpassen läßt und für die es zeitnah aktuelle Sicherheitsupdates gibt.

Gerade für einen Anfänger unter Linux würde ich zu Ubuntu 10.4 LTS raten. Warum schließt du dies aus?

Siehe
http://forum.ubuntuusers.de/ welches sehr gut besucht wird und vor allem
http://wiki.ubuntuusers.de/Startseite
Gruß Werner * Eigene Rescue-CD
remaster Grml * remaster Knoppix

5

17.01.2011, 14:43

Ubuntu läuft auf meinen PC nicht, ich weiss nicht warum. Aber alles andere geht. Achso und mein PC (Gigabyte DS3P Motherboard) kann auch nicht von USB booten.

Beiträge: 1 150

Geschlecht: Männlich

6

17.01.2011, 16:39

Hi,

Ubuntu läuft auf meinen PC nicht, ich weiss nicht warum. Aber alles andere geht. Achso und mein PC (Gigabyte DS3P Motherboard) kann auch nicht von USB booten.
Ubuntu ist auch Schrott, man wird extrem eingeschränkt und muss 1/2 Jahr auf z.B. die neuste Version von Firefox warten.
Mit Unity und Wayland sind die endgültig für mich gestorben.

Ich persönlich benutze am liebsten Archlinux.
Es ist allerdings nicht wirklich die für Einsteiger beste Distribution, wobei das Wiki eigentlich alles klärt und wenn es einen interessiert kann man das System wirklich so anpassen, wie man es braucht.

Ansonsten gibt es auch noch eine Reihe anderer.
Vielleicht wäre Mint in der Debian Edition etwas für dich: http://blog.linuxmint.com/?p=1604

Viele Grüße
Maxi

7

17.01.2011, 17:11

Zitat

Ubuntu ist auch Schrott, man wird extrem eingeschränkt ..
... dieses angebliche "extrem eingeschränkt" ist ein Sicherheitsfeature von Ubuntu für Anfänger. Wer ein bißchen Ahnung von Linux hat, weiß, wie man sich volle Rechte verschaft. Verschrecke also bitte nicht Anfänger mit falschen Behauptungen.
Gruß Werner * Eigene Rescue-CD
remaster Grml * remaster Knoppix

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 695

Geschlecht: Männlich

8

17.01.2011, 18:40

Zitat von »Turrican2k«

Was ist denn ein echtes Linux? (Außer Ubuntu bitte)

Es gibt auch die Distribution aptosid http://www.aptosid.com/ (ehemals sidux), die auf Debian unstable aufbaut. Diese Linux-Version kann man auch erst als Live-CD/DVD ausprobieren.

Gruss Klaus

9

17.01.2011, 22:48

Ubuntu läuft auf meinen PC nicht, ich weiss nicht warum. Aber alles andere geht. Achso und mein PC (Gigabyte DS3P Motherboard) kann auch nicht von USB booten.
... kannst du das genauer erklären "läuft nicht".

Wie heißt die vollständge Typbezeichnung deines Motherboards?
Wieviel RAM ist vorhanden?
Gruß Werner * Eigene Rescue-CD
remaster Grml * remaster Knoppix

10

18.01.2011, 05:54

Danke, aber ich habe in einem Gigabyte-Forum nachgefragt und noch keine Lösung gefunden. Ist ja nicht nur bei Knoppix sondern auch bei anderen Betriebssystemen wie Windows oder Bios-Update-Zeugs das mein PC nichts booten will. Gigabyte GA-965P-DS3P Rev. 2.0 besitze ich mit 2GB RAM (DDR2 SDRAM 800 [400MHZ]). Wäre zwar super wenn hier jemand eine Lösung kennt, aber ich vermute eher nicht, hab auch schon alles versucht an Bioseinstellungen, Bootmenü und Biosupdate :(

Ich kann meine Stick ja vorerst an anderen Systemen laufen lassen und mit Knoppix bin ich eigentlich sehr zufrieden mit dem was man damit alles schon machen kann. Deswegen würde ich mich halt sehr freuen den Stick irgendwie Passwortzuschützen. Gibt es kein Programm das ein Bootmenü erstellt welches mit Passwortschutz versehen werden kann?

Beiträge: 1 150

Geschlecht: Männlich

11

18.01.2011, 16:48

Du kannst es schon mit einem Passwort schützen, indem Du einen Display-Manager installierst und die Skripte entsprechend anpasst.
Ist allerdings kompliziert und Du wirst Dich einarbeiten müssen...
Der Bootloader Grub kann Dich auch nach einem Passwort fragen - einfach mal googeln...

Eppo

Fortgeschrittener

12

19.01.2011, 11:50

Knoppix-Nachfolger

Es ist richtig, dass Knoppix "nur" ein Live-System ist, zum Testen, Kennenlernen, Präsentation, usw. aber nicht als dauerhaftes Linux-System.

Die Nachfolger von Knoppix, die - abseits von Ubuntu - auf dem "eigentlichen" Debian basieren und entsprechend mit "root" und "user" Passwort agieren, also generell den Debian-Way gehen, sind in Deutschland in dieser Reihenfolge Kanotix -> aptosid (ehem. sidux), ->ZevenOS-Neptune.
Kanotix und Neptune basieren auf Debian-stable, man kann damit in "epischer Breite" auf der HD ein Debian-Produktivsystem installieren. Im Unterschied zu Nur-Debian ist es wesentlich schneller installiert, der Anfänger hat kleine Helferlein in Form von Scripten (Kanotix) und/oder GUI-gesteuert (Neptune), die unvermeidbare proprietäre Firmware ist schon dabei, sodass man nicht eine zeitaufwändige Lernphase vor sich hat.
Das wären sozusagen die alltagstauglichen "Linux-Golfs-TDI"

Das oben erwähnte auf "Debian-Unstable" basierende Aptosid und Arch-Linux stellen dann quasi die "Linux-Porsches" da. Dass die unheimlich toll sind ist klar, aber imho ist ein Porsche kein Auto für die Fahrschule und das "cutting-edge" Linux nichts für Neulinge.
Bin zwar grundsätzlich dagegen, wenn eine Linux-Distribution versucht "für Anfänger" am Desktop Windows nachzuäffen, der Linux-way soll schon klar sein, aber man hilft Neulingen nicht, wenn man mit Seitenblick auf andere etablierte Linux-User aufzeigt wie elitär man ist.
(btw. nur wg. einem furchtbar aktuellen Firefox installiert man nicht extra eine ganze Distri, läuft auch mit "uraltem" Lenny ;))

@Turrican2k schaust erst mal welche Distri bei dir läuft. Bei einer ordentlichen HD Installation, hast du eh Passwortabfrage, beim lifesystem auf usb-stick fragst dann bei der entsprechenden Distri nach.

13

19.01.2011, 11:56

Zitat

Gigabyte GA-965P-DS3P Rev. 2.0 besitze ich mit 2GB RAM (DDR2 SDRAM 800 [400MHZ]).
... also bei dem Board
http://www.gigabyte.com/products/product…spx?pid=2418#sp
und der RAM-Ausstattung müßte Ubuntu 10.4LTS völlig ohne Probleme und schnell laufen. Auch booten mit einem USB-Device sollte kein Problem sein.
Gruß Werner * Eigene Rescue-CD
remaster Grml * remaster Knoppix

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Werner P. Schulz« (19.01.2011, 13:04)


14

13.05.2011, 15:21

hallo turrikan,

falls dein problem noch besteht, hilft dir vielleicht diese seite weiter:
http://www.selbstdatenschutz.info/linux/…verschluesseln/

grüße aus wiesbaden

15

15.01.2012, 21:49

Kennt schon jemand eine Lösung, wie ich Knoppix 6.7.1 ein root - Passwort verpassen kann? (der User knoppix soll keins haben)

passwd - brachte leider keinen Erfolg

Ich nutze Knoppix mit einem persistenten Image auf USB - Stick als kleinen Homeserver (interne HD via Samba) für Windows und als Dauer-Surf-Maschine auf einem alten Centrino - Laptop.
HP G255 Laptop und I7-920 6GB RAM mit Debian Buster amd64 / :D

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 695

Geschlecht: Männlich

16

15.01.2012, 22:27

Hallo!

Ich würde mit dem folgenden Thread anfangen: Knoppix 6.0.1: Nach HDD-Installation kein root oder user???

Wichtig ist, dass der Benutzer knoppix keine sudo-Befehle mehr ausführen kann, der Benutzer root ein Passwort besitzt, und außerdem keine Shells mit dem Benutzer root automatisch auf den virtuellen Konsolen 1 bis 4 eröffnet werden.

Gruß
Klaus

17

15.01.2012, 23:18

Vielen Dank, genau das was ich gesucht habe, falls ich es nicht packe - so würde ich mich nochmal melden :)

Nachtrag: root und knoppix haben jetzt Passwörter, die Konsolen mit login versehen; unter X (ohne XDM/GDM) ist aber irgenwie der knoppix - user root ?

Das Grundverhalten ist aber OK, knoppix startet ohne PW und für weitere Systemprogramme ist ein Passwort nötig (Synaptic startet erst wenn ein anderes Programm durch Passwort freigegeben wurde)

Was mache ich eigentlich mit den %x2gousers (/etc/sudoers) , diese haben noch NOPASSWD: ?
Startet deshalb der X-Server ohne Passwort-Abfrage?
HP G255 Laptop und I7-920 6GB RAM mit Debian Buster amd64 / :D

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »sentinel1« (17.01.2012, 14:07)


Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop