16.08.2018, 04:00 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knoppix Forum | www.KnoppixForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

22.08.2015, 13:21

Aus Usb-Stick einen zweiten erstellen ( mit Overlay-Partition )

Hallo,

Ich möchte einen funktionierenden Stick duplizieren ( mit Overlay Partition ).

Wie ist denn die korrekte Vorgehensweise hierzu?



Zitat von »Werner P. Schulz« aus einem früheren Thread

Um einen weiteren USB-Stick zu haben, kannst Du auch von dem ersten Stick aus mit Flash disk install einen weiteren Knoppix-Stick erstellen; Du brauchst also nicht unbedingt eine remastered CD.

Der zweite, neue Stick wird mit dem Cheatcode "knoppix noimage" gebootet, persistent memory auf dem neuen Stick gelöscht und dann das persistent memory vom alten auf den neuen Stick kopiert. Frag lieber nochmal, wenn es soweit ist und noch Unklarheiten bestehen.

-----

Viele Grüße,

Gerlinde

progi

Fortgeschrittener

2

22.08.2015, 14:40

Hallo Gerlinde,
wo ist Dein Problem ?
Hast Du selbst den "funktionierenden Stick " erstellt ?

Klicke in der Knoppix-Sitzung (Desktop) auf den Knopf links unten -> Knoppix -> KNOPPIX auf Flash-Disk installieren ...

MfG
progi

3

22.08.2015, 15:15

Hallo progi,

Zitat

Hast Du selbst den "funktionierenden Stick " erstellt ?
Ja

Zitat

Klicke in der Knoppix-Sitzung (Desktop) auf den Knopf links unten -> Knoppix -> KNOPPIX auf Flash-Disk installieren ...
Genauso habe ich diesen Stick auch erstellt und zwischenzeitlich sind einige Änderungen vorgenommen worden, die ich nun halt sichern möchte.

Mein Vorgehen :
Hab den Stick mit dd ... geklont. ( aus laufendem Linux Debian oder Knoppix 7.2 einer virtuellen Maschine)

Ist ja auch schon hier einmal beschrieben
Knoppix USB-Stick Klonen

Nach Eingabe der Passphrase erhalte ich

Verwende sdb2

Danach erhalte ich einige Fehlermeldungen z.B.

Udevd[nnnn] failed to execute /lib/udev/udisk-part-id ....... Input/output error

Sorry, exakte Ausgabe posten ist leider nicht möglich.

Booten ist dann beendet.

Booten mit noimage ist kein Problem.


MfG
Gerlinde

----
edit by mod

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Werner P. Schulz« (22.08.2015, 18:40)


progi

Fortgeschrittener

4

22.08.2015, 16:54

Hallo Gerlinde,

Zitat

Hab den Stick mit dd ... geklont. ( aus laufendem Linux Debian oder Knoppix 7.2 einer virtuellen Maschine)

Das ist für mich zu ungenau. (wo trat der Fehler auf, unter Debian oder Knoppix 7.2)
Warst Du in Knoppix 7.2 mit noimage ?
Auch die Fehlermeldung kann ich so nicht zuordnen. Aber das ist jetzt egal.

Hast Du genug Platz auf dem "neuen Sticks "?

Also mache folgendes :
boote nach Knoppix 7.2 mit noimage

mache Dein dd, aber etwas anderst :
anstatt dem Befehl
dd in out usw

{ dd in out usw; echo -e "Returncode von dd : $? ";
# eventuell weitere Befehle
} 2>&1 | tee Meldungen.txt ;

Nun ist die Ausgabe & Fehlermeldungen auch in der Datei Meldungen.txt
(und Du kannst sie b.B. hier zitieren)

MfG
progi

5

22.08.2015, 18:23

Hallo progi,

Zitat


Das ist für mich zu ungenau. (wo trat der Fehler auf, unter Debian oder Knoppix 7.2)
Zum Verständnis :
Habe Debian 7.x , Knoppix 7.2. .... in Virtualbox als virtuelle Maschinen.

Habe dd z.B. mit Knoppix 7.2 ausgeführt und hier auch keine Fehlermeldungen erhalten.

z. B. mit
dd
if=/dev/sdc of=/dev/sdb bs=8192 & ddpid=$! ; while [ $(ps -ao pid |
grep $ddpid) ]; do kill -SIGUSR1 $ddpid; sleep 10; done

Meines Wissens sollte bei dd keines der input / output devices gemountet sein und in der virtuellen Maschine
ist dies am einfachsten zu realisieren.

Zitat

Warst Du in Knoppix 7.2 mit noimage ?
Nein.

Zitat

Auch die Fehlermeldung kann ich so nicht zuordnen. Aber das ist jetzt egal.
Diese
Fehlermeldungen bekomme ich beim booten mit dem neu erstellten Stick
und der boot-vorgang wird beendet. Kann ich diese Meldungen denn in
irgendeinem File finden?


Nach meinem initialen Duplizieren waren beide Sticks mit identischen Ausgaben
nach fdisk -lu. Kann ich leider hier nicht mehr posten, da ich zur Zeit neu kopiere.

Zitat

Hast Du genug Platz auf dem "neuen Sticks "?
ja, if = 16GB of=32GB

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
Disk /dev/sdb: 32.0 GB, 32015679488 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 3892 cylinders, total 62530624 sectors
Units = sectors of 1 * 512 = 512 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Disk identifier: 0x00021012


Disk /dev/sdc: 16.0 GB, 16043212800 bytes
64 heads, 32 sectors/track, 15300 cylinders, total 31334400 sectors
Units = sectors of 1 * 512 = 512 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Disk identifier: 0x00000000

Device Boot Start End Blocks Id System
/dev/sdc1 * 1 6092799 3046399+ c W95 FAT32 (LBA)
/dev/sdc2 6092800 31334399 12620800 83 Linux

Zitat


Also mache folgendes :
boote nach Knoppix 7.2 mit noimage
mache Dein dd, aber etwas anderst :
anstatt dem Befehl
dd in out usw

{ dd in out usw; echo -e "Returncode von dd : $? ";
# eventuell weitere Befehle
} 2>&1 | tee Meldungen.txt ;

Nun ist die Ausgabe & Fehlermeldungen auch in der Datei Meldungen.txt
(und Du kannst sie b.B. hier zitieren)
Falls das Klonen auf diese Art und Weise funktioniert (mit gemountetem input file), werde ich dies dann einmal probieren.

Ich kopiere zur Zeit noch einmal wie von mir oben beschrieben das duplizieren.
Hier die Ausgabe nach dem Klonen ohne Fehlermeldung : fdisk -lu
Device Boot Start End Sectors Size Id Type
/dev/sdb1 * 1 6092799 6092799 2,9G c W95 FAT32 (LBA)
/dev/sdb2 6092800 31334399 25241600 12G 83 Linux

Device Boot Start End Sectors Size Id Type
/dev/sdc1 * 1 6092799 6092799 2,9G c W95 FAT32 (LBA)
/dev/sdc2 6092800 31334399 25241600 12G 83 Linux

Sieht doch erst einmal identisch aus oder? Bekomme leider immer noch die beschriebenen Fehlermeldungen!
Kann mir jemand mitteilen in welchem File ich die Meldungen finde?

@mod
Ist ja hier mein erstes Posting, Entschuldigung falls ich mich nicht an die Regeln gehalten habe. Falls erneut etwas nicht korrekt, bitte Hinweis und nicht einfach löschen! Danke und angenehmes Weekend!



MfG und Danke ;)
gerlinde

----
edit by mod
Bitte unbedingt die Editor-Funktionen des Forums nutzen - insbesondere "Zitat einfügen" und "Code einfügen"!

Vor dem absenden des postings mittels "Vorschau" prüfen, ob eventuell noch Fehler auszumerzen wären.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »gerlinde« (22.08.2015, 19:55)


progi

Fortgeschrittener

6

22.08.2015, 19:43

Hallo gerlinde,
(Ich bin nie in einer virtuellen Maschine)
Ich versuche mir die Situation vorzustellen. Dazu nehme ich folgendes an :
Du bootest Knoppix 7.2 von einem Sticks A (in Virtualbox als virtuelle Maschinen ...)

Dann willst Du von diesem Sticks A einen neuen Sticks B (mittels dd ... ) erstellen

Zitat

Warst Du in Knoppix 7.2 mit noimage ?

Nein.


Auf Sticks A gibt es eine Datei "knoppix-data.img" in der "laufend Einstellungen ... " Deiner laufenden Knoppix-Sitzung
abgespeichert werden. Und nun willst Du "parallel" dazu diese Datei - in einem vielleicht "undefinierten" Zustand lesen (zum Kopieren)
Dies kann man verhindern mit noimage (eben für die "Sitzung" in der Du mit dd kopieren willst)

So verstehe ich dies, oder kürzer :

Zitat


Also mache folgendes :
boote nach Knoppix 7.2 mit noimage


-> Du machst nicht was ich sage.

Ein anderer Punkt :

Zitat

Genauso habe ich diesen Stick auch erstellt und zwischenzeitlich sind einige Änderungen vorgenommen worden, die ich nun halt sichern möchte.

Vielleicht meinst Du mit "einige Änderungen" eben Einstellungen die sich alle in "knoppix-data.img" befinden. Dies kann ich aus der Aussage "einige Änderungen" nicht mit Sicherheit ableiten. Wäre es so, würde es genügen, "knoppix-data.img" zu kopieren (von A -> B)
aber natürlich nicht in einer Knoppix-Sitzung von A ohne noimage (gleicher Grund wie oben).

Aber eben z.B. in einer Knoppix-Sitzung von A mit noimage
oder unter Debian ...



MfG
progi

7

22.08.2015, 20:04

Zitat

Ist ja hier mein erstes Posting, Entschuldigung falls ich mich nicht an die Regeln gehalten habe. Falls erneut etwas nicht korrekt, bitte Hinweis und nicht einfach löschen! Danke und angenehmes Weekend!
Das ist nicht schlimm, wenn die ersten postings noch etwas verbesserungswürdig sind. Ich habe sie daher in eine besser lesbare Form gebracht, aber nichts gelöscht.
Gruß Werner * Eigene Rescue-CD
remaster Grml * remaster Knoppix

8

22.08.2015, 20:29

Hallo progi,

ich kopiere mittels dd .... einfach den Original-Stick auf einen neuen Stick.

Du musst Dir die virtuelle Maschine einfach so vorstellen, als ob Du irgendeinen Rechner mit einem OS benutzt,
der Dir die Funktionalität wie z.B. dd bietet. Ich boote also nicht von Stick A, sondern boote den Rechner mit z.B. Knoppix 7.2 ( ohne Stick).
Dann kopiere ich Stick A nach Stick B. That's all.

Ich habe auf Stick A keine knoppix-data.img, da die persistenten Daten auf einer separaten Partition gespeichert sind.
Wurde seinerseits mittels flash-disk automatisch angelegt, da Persistence > 4GB.
Auf Stick A sind 2 Partitionen. Die Overlay-Partition ist in /dev/sdb2.

Wenn ich auf Stick A eine knoppix-data.img hätte, dann wär das kopieren von A nach B doch wohl easy.
Mit Änderungen meine ich natürlich zusätzliche/neue Programme, Einstellungen, Daten .....


Also : Kopiervorgang ist aus meiner Sicht i.O., da ich beim Kopieren keine Fehler erhalte und fdisk -lu mir nach dem Kopieren die gleichen Parameter liefert. siehe letztes Posting.

Device Boot Start End Sectors Size Id Type

/dev/sdb1 * 1 6092799 6092799 2,9G c W95 FAT32 (LBA)

/dev/sdb2 6092800 31334399 25241600 12G 83 Linux



Device Boot Start End Sectors Size Id Type

/dev/sdc1 * 1 6092799 6092799 2,9G c W95 FAT32 (LBA)

/dev/sdc2 6092800 31334399 25241600 12G 83 Linux


Any idea?

Grüße,

Gerlinde

progi

Fortgeschrittener

9

22.08.2015, 21:39

Hallo gerlinde,

Zitat


Any idea?


Eigentlich nicht, nur basics
1. Ich selber verstehe nicht, warum Du den dd - Befehl so aufbaust
und nicht einfach "dd if=/dev/sdc of=/dev/sdb bs=8192; echo -e "RC dd $?";
(aber da brauchen wir wohl nicht weiter darüber zu diskutieren).
2. Ich bin sicher, Du beachtest Grenzen wie vfat -Dateien < 4GB ... (darum ist ja persistent Datei nicht auf vfat)
3. Natürlich kann man die Dateien der Stix mit diff -qrs vergleichen - daran hast Du sicher schon gedacht
4. Hardware-Probleme (USB-Buchse, Stix wechseln ...), elektr. Kontakte ...


sorry mehr fällt mir momentan auch nicht ein

MfG
progi

Nachtrag :
5.den MBR beider Sticks vergleichen

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »progi« (23.08.2015, 01:45)


10

23.08.2015, 11:28

Zitat

Nach Eingabe der Passphrase erhalte ich
Verwende sdb2

Danach erhalte ich einige Fehlermeldungen z.B.
Udevd[nnnn] failed to execute /lib/udev/udisk-part-id ....... Input/output error

Sorry, exakte Ausgabe posten ist leider nicht möglich.
Booten ist dann beendet.
Der von Dir verwendete dd-Befehl scheint aus dem Ubuntu-Wiki zu sein und ist soweit in Ordnung. Die Fehlermeldung bezieht sich auf die Partition 2 des Sticks, wo auch dein overlay liegt; sie kann nicht eingebunden werden, daher auch keine Log-Datei unter '/var/log'.

Kannst Du evtl die Fehlermeldung vom screen mit einer Digitalkamera photographieren und das Bild hier hochladen.

Ich vermute, daß der Stick, der fürs klonen verwendet wurde, einen Hardwarefehler hat.
Gruß Werner * Eigene Rescue-CD
remaster Grml * remaster Knoppix

11

23.08.2015, 16:58

Problem wurde gelöst

Hallo Werner P. und prog1,

ja der dd Befehl ist aus dem Ubuntu-Wiki. Dient halt in dieser Form nur der Fortschrittsanzeige.


Overlay-Partition war von Beginn an das Problem, da ich ja mit Cheat-Code noimage starten konnte.

Habe auch an defektes Medium gedacht, da mir dd keine Fehler ausgab.

Mittlerweile habe ich dies jedoch mittels ddrescue gelöst.

Hierzu gibt es auch eine adäquate Anleitung.

http://www.kossboss.com/linux---how-to-c…r-ddrescue-tool

Auch bei dieser Vorgehensweise habe ich keine Fehler erhalten!? Habe direkt das "rückwärts kopieren" ausgeführt.

Der geklonte Stick funktioniert bisher einwandfrei und ich habe auch noch keine Datenverluste entdeckt.

Vielen Dank für Eure Hilfe und einen schönen Tag noch.

LG,
gerlinde

P.S. Wer/wie setzt man den Status : gelöst?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »gerlinde« (24.08.2015, 16:15)


12

23.08.2015, 17:28

Problem wurde gelöst

Zitat

P.S. Wer/wie setzt man den Status : gelöst?
Anders als z. B. im Debian Forum ist dies weder hier im deutschsprachigen als auch im englischsprachigen Knoppixforum für den gesamten thread nicht möglich, da die älteren postings sowie die ursprüngliche Titelzeile nicht mehr editiert werden können. Du kannst aber im letzten posting von Dir eine entsprechende Überschrift verwenden.
Gruß Werner * Eigene Rescue-CD
remaster Grml * remaster Knoppix

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop