21.05.2018, 11:07 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knoppix Forum | www.KnoppixForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Anonymous

unregistriert

1

19.12.2006, 23:24

WLAN & Alice-Deluxe & Knoppix/Debian auf Amilo Pro V

Hal-low-drio :wink:

Ich habe hier eine kleine Denksportaufgabe, die mir seit 48 Stunden Kopfzerbrechen bereitet.
(Update 72 Stunden)

Mein System:
Fujitsu-Siemens Amilo Pro V2035
[ Datenblatt zum Download: http://vilpart.fujitsu-siemens.de/vil/pc…o_v2035_ed3.pdf ]
mit einer Knoppix 4.0DVD als HD-Installation im Debian-Stil mit Linux Kernel 2.6.12 .

WLAN ist integriert, laut Datenblatt ein GemTek 802.11 BG Wireless LAN Device, laut diverser Online-Fundstellen mit einem Broadcom-Chip ausgestattet (bcm4318).
WLAN-Treiber-Download: http://download.fujitsu-siemens.com/Down…BC-3BA22CD6B7F2
Der Treiber (bcmwl5a.inf) wird wohl der richtige sein und wird mit ndiswrapper in mein Linux integriert.

Ins Internet geht's mit Alice-DSL Deluxe ?ber ein Speedtouch 585i v6 (das ist ein DSL-Modem mit WLAN und eingeschr?nkter Router-Funktion, jeder meiner Rechner muss sich extra einzeln ?ber das Modem einw?hlen).

?ber Ethernet ins Netz zu gehen l?uft sauber und problemlos, aber die WLAN-Konfiguration macht mir doch schwer zu schaffen.
Unter Windows XP geht das WLAN mit ein paar Klicks ?ber die Alice-Software, unter Linux gibt es eine solche nicht.
Es ist aber wohl machbar, wie der Bericht aus dem Hansenet-User-Forum unter folgendem Link vermuten l?sst: http://hansenet-user-forum.de/viewtopic.…ight=wlan+linux.
Leider l?uft das bei mir nicht genauso.

Ich gebe euch jetzt einfach mal alles was ich an Konfigurationen dazu finde, ich habe auch schon einiges dazu gelesen und ausprobiert, und war auch schon per WLAN auf meinem Router, aber bis ins Internet habe ich's noch nicht geschafft.

Wenn ich "pon dsl-provider" eingebe hat "er" mir immer Fehlermeldungsfeuer ausgespuckt er w?rde "wlan0" nicht kennen, wenn an der gleichen Stelle in der /etc/ppp/peers/dsl-provider "eth0" steht gibt es keine Probleme. Ich habe jetzt erstmal wieder zur?ck konfiguriert, damit ich euch was schreiben kann, hier also die aktuelle /etc/ppp/peers/dsl-provider:
[code:1]
noipdefault
usepeerdns
hide-password
lcp-echo-interval 20
lcp-echo-failure 3
connect /bin/true
noauth
persist
mtu 1492
noaccomp
default-asyncmap

plugin rp-pppoe.so eth0
user "XXXXXXXXXXX"
[/code:1]
Ganz unten steht eth0, wenn ich pppoeconf laufen lasse und das ethernet-kabel vorher abziehe erkennt er das wlan-interface und konfiguriert automatisch die /etc/ppp/peers/dsl-provider um, die einzige ?nderung ist allerdings das ganz unten, wo jetzt eth0 steht, da steht dann halt wlan0. (Alice-DSL braucht kein Passwort, nur die User-Kennung)

Meine /etc/network/interfaces sieht so aus:
[code:1]
# /etc/network/interfaces -- configuration file for ifup(8), ifdown(8)

auto lo eth0 wlan0



iface lo inet loopback

iface eth0 inet dhcp

iface wlan0 inet dhcp
address 192.168.1.188
netmask 255.255.255.0
broadcast 192.168.1.255
network 192.168.1.0
# pre-up /sbin/iwpriv wlan0 mode 0 # befehl mode 0 existiert nicht f?r diesen treiber
pre-up /sbin/iwconfig wlan0 key XXXXXXXXXX
pre-up /sbin/iwconfig wlan0 enc on
pre-up /sbin/iwconfig wlan0 essid XXXXXXXXXX
pre-up /sbin/iwconfig wlan0 mode Managed
pre-up /sbin/iwconfig wlan0 channel 1



iface dsl-provider inet ppp
provider dsl-provider


# please do not modify the following line
pre-up /sbin/ifconfig eth0 up # line maintained by pppoeconf
[/code:1]
Wie man sieht habe ich da schon ein wenig (sehr viel, sehr oft, immer wieder) rumgespielt.

Ein ifconfig spuckt folgendes aus:
[code:1]
root@zbox:/etc/ppp/peers# ifconfig
eth0 Link encap:Ethernet HWaddr 00:40:CA:DD:41:3B
inet6 addr: fe80::240:caff:fedd:413b/64 Scope:Link
UP BROADCAST RUNNING MULTICAST MTU:1500 Metric:1
RX packets:14668 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:12335 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
collisions:0 txqueuelen:1000
RX bytes:6579690 (6.2 MiB) TX bytes:1604092 (1.5 MiB)
Interrupt:23 Base address:0x6400

lo Link encap:Local Loopback
inet addr:127.0.0.1 Mask:255.0.0.0
inet6 addr: ::1/128 Scope:Host
UP LOOPBACK RUNNING MTU:16436 Metric:1
RX packets:272 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:272 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
collisions:0 txqueuelen:0
RX bytes:16131 (15.7 KiB) TX bytes:16131 (15.7 KiB)

ppp0 Link encap:Point-to-Point Protocol
inet addr:85.179.23.53 P-t-P:213.191.89.5 Mask:255.255.255.255
UP POINTOPOINT RUNNING NOARP MULTICAST MTU:1492 Metric:1
RX packets:7262 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:6649 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
collisions:0 txqueuelen:3
RX bytes:3510464 (3.3 MiB) TX bytes:650424 (635.1 KiB)

wlan0 Link encap:Ethernet HWaddr 00:14:A5:8B:73:59
inet addr:192.168.1.188 Bcast:192.168.1.255 Mask:255.255.255.0
inet6 addr: fe80::214:a5ff:fe8b:7359/64 Scope:Link
UP BROADCAST RUNNING MULTICAST MTU:1500 Metric:1
RX packets:1554 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:1131 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
collisions:0 txqueuelen:1000
RX bytes:449982 (439.4 KiB) TX bytes:109620 (107.0 KiB)
Memory:d0000000-d0001fff
[/code:1]

Ein iwconfig l?sst folgenden Spuk los, allah-dings erst nachdem ich manuell mit
[code:1]
/sbin/iwconfig wlan0 key XXXXXXXXXX
[/code:1]
nachgeholfen habe:
[code:1]
root@zbox:/etc/ppp/peers# iwconfig
lo no wireless extensions.

eth0 no wireless extensions.

sit0 no wireless extensions.

wlan0 IEEE 802.11g ESSID:"XXXXXXXXXX"
Mode:Managed Frequency:2.412 GHz Access Point: 00:14:7F:24:85:49
Bit Rate:54 Mb/s Tx-Power:25 dBm
RTS thr:2347 B Fragment thr:2346 B
Encryption key:XXXX-XXXX-XX Security mode:restricted
Power Management:off
Link Quality:100/100 Signal level:-39 dBm Noise level:-256 dBm
Rx invalid nwid:0 Rx invalid crypt:0 Rx invalid frag:0
Tx excessive retries:0 Invalid misc:0 Missed beacon:0

ppp0 no wireless extensions.
[/code:1]
Sieht doch alles wunderbar aus, sollte man meinen (wahrscheinlich auch nur wenn man trotz konsequenter Linux-Nutzung weiterhin so blau?ugig ist wie ich... ...ich arbeite daran). Der Router wird erkannt. Ich kann jetzt ?ber den Browser auch auf das Web-Interface des Speedtouch 585i v6 Modem zugreifen, ip: 192.168.1.254 (allerdings nur wenn ich meine eigene ip auf 192.168.1.188 setze, aber das ist eine andere Geschichte). Im Web-Interface wird sogar unter "Heimnetzwerk" ein fr?hliches Funk-Icon angezeigt, dass mir einen verbundenen Client (also meinen Laptop) meldet.

Noch mehr ?
Mir raucht langsam der Kopf, aber jetzt wird das hier durchgezogen :D

[code:1]
root@zbox:/# ndiswrapper -l
Installed ndis drivers:
bcmwl5a driver present, hardware present
[/code:1]

[code:1]
root@zbox:/# lsmod | grep ndiswrapper
ndiswrapper 116252 0
usbcore 102492 7 ndiswrapper,ehci_hcd,usbhid,usb_storage,ohci_hcd,uhci_hcd
[/code:1]
Treiber sollte also definitiv an Bord sein.

Jetzt noch ein lspci, falls jemandem was auff?llt:
[code:1]
root@zbox:/# lspci
0000:00:00.0 Host bridge: VIA Technologies, Inc.: Unknown device 0314
0000:00:00.1 Host bridge: VIA Technologies, Inc.: Unknown device 1314
0000:00:00.2 Host bridge: VIA Technologies, Inc.: Unknown device 2314
0000:00:00.3 Host bridge: VIA Technologies, Inc.: Unknown device 3208
0000:00:00.4 Host bridge: VIA Technologies, Inc.: Unknown device 4314
0000:00:00.7 Host bridge: VIA Technologies, Inc.: Unknown device 7314
0000:00:01.0 PCI bridge: VIA Technologies, Inc. VT8237 PCI Bridge
0000:00:06.0 Network controller: Broadcom Corporation: Unknown device 4318 (rev 02)
0000:00:0c.0 CardBus bridge: ENE Technology Inc CB1410 Cardbus Controller (rev 01)
0000:00:0f.0 IDE interface: VIA Technologies, Inc. VIA VT6420 SATA RAID Controller (rev 80)
0000:00:0f.1 IDE interface: VIA Technologies, Inc. VT82C586A/B/VT82C686/A/B/VT823x/A/C PIPC Bus Master IDE (rev 06)
0000:00:10.0 USB Controller: VIA Technologies, Inc. VT82xxxxx UHCI USB 1.1 Controller (rev 81)
0000:00:10.1 USB Controller: VIA Technologies, Inc. VT82xxxxx UHCI USB 1.1 Controller (rev 81)
0000:00:10.4 USB Controller: VIA Technologies, Inc. USB 2.0 (rev 86)
0000:00:11.0 ISA bridge: VIA Technologies, Inc. VT8237 ISA bridge [K8T800 South]
0000:00:11.5 Multimedia audio controller: VIA Technologies, Inc. VT8233/A/8235/8237 AC97 Audio Controller (rev 60)
0000:00:11.6 Communication controller: VIA Technologies, Inc. Intel 537 [AC97 Modem] (rev 80)
0000:00:12.0 Ethernet controller: VIA Technologies, Inc. VT6102 [Rhine-II] (rev 78)
0000:01:00.0 VGA compatible controller: VIA Technologies, Inc.: Unknown device 3344 (rev 01)
[/code:1]

So - und was jetzt ? Ich weiss nicht mehr weiter ? Das hier ist jedenfalls besser als Sudoku, aber bei Sudoku ist man wahrscheinlich nach ein paar Stunden fertig, dieses Spiel hingegen kennt kein Ende... ...und genau deshalb macht es so viel Spass ;)

Hier noch eine Packung Links, die ich schon durch habe:
http://hansenet-user-forum.de/viewtopic.…ight=wlan+linux
http://www.linuxforen.de/forums/showthread.php?t=172691
http://www.linuxforen.de/forums/showthread.php?t=173799
http://home.arcor.de/da.phreak/amilo_pro_v2030_linux.txt
http://www.amilo-forum.de/topic,2845,-Am…ein-WLAN-D.html
http://www.amilo-forum.de/htopic,5064,wlan+gemtek.html
http://debiananwenderhandbuch.de/netzwerk.html#netzwerkkarte
http://channel.debian.de/faq/ch-confignet.html
http://www.goldmann.de/funknetzwerk-wlan…x_tipp_369.html
Ein paar andere hatte ich auch noch, aber diese habe ich mir alle ziemlich genau angeschaut, ich habe mir auch M?he gegeben der goldenen RTFM-Regel zu folgen und mir einige Man-Pages reingezogen und auch schon einige Heureka-Ereignisse zu verbuchen, allerdings reicht es ir*g????hn*dwie noch nicht ganz.

Sagen wir so, ich schick jetzt mal das Posting ab, probiere dann noch ein wenig aus, speichere die Fehlermeldungen und schicke sie dann sp?ter, wenn ich es danach schaffe wieder ON zu kommen, mmh, oder vielleicht doch erstmal schlafen ???

Wenn jemand einen Tip hat w?rde mich das sehr freuen - ich will endlich raus aus dem Turmbau zu Kabel :)


:idea: :?:

EDIT - 3 Stunden sp?ter - Freunding schl?ft bereits - WLAN l?uft immernoch nicht, bzw. es ist an, ich kann auf mein DSL-Modem zugreifen, komme aber nicht ins Netz...

Nachdem ich das Ethernet-Kabel ausgest?pselt und mit pppoeconf die /etc/ppp/peers/dsl-provider auf wlan0 umkonfiguriert habe sieht sie so aus:
[code:1]
noipdefault
usepeerdns
defaultroute
hide-password
lcp-echo-interval 20
lcp-echo-failure 3
connect /bin/true
noauth
persist
mtu 1492
noaccomp
default-asyncmap

plugin rp-pppoe.so wlan0
user "030XXXXXXXX"
[/code:1]

zu diesem Zeitpunkt sah die /etc/network/interfaces so aus:
[code:1]
# /etc/network/interfaces -- configuration file for ifup(8), ifdown(8)

auto lo eth0 wlan0

iface lo inet loopback

iface eth0 inet dhcp

iface wlan0 inet dhcp
address 192.168.1.188
netmask 255.255.255.0
broadcast 192.168.1.255
network 192.168.1.0
pre-up /sbin/iwconfig wlan0 key F5C0C0E7C8
pre-up /sbin/iwconfig wlan0 enc on
pre-up /sbin/iwconfig wlan0 essid ALICE-WLAN
pre-up /sbin/iwconfig wlan0 mode Managed
pre-up /sbin/iwconfig wlan0 rate auto ### NEU
pre-up /sbin/iwconfig wlan0 channel 1
pre-up /sbin/ifconfig wlan0 up ### NEU

iface dsl-provider inet ppp
provider dsl-provider

# please do not modify the following line
pre-up /sbin/ifconfig wlan0 up # line maintained by pppoeconf
[/code:1]
leicht modifiziert, rate auto hinzugef?gt und ifconfig wlan0 up.

Wenn ich mit dieser Konfiguration "pon dsl-provider" aufrufe, bekomme ich folgende Fehlermeldung:
[code:1]
root@zbox:/etc/network# pon dsl-provider
Plugin rp-pppoe.so loaded.
/usr/sbin/pppd: In file /etc/ppp/peers/dsl-provider: unrecognized option 'wlan0'
[/code:1]

Ich komme in diesem Zustand ?ber WLAN (Ethernet ist ausgest?pselt) auf mein Modem-Web-Interface unter 192.168.1.254, aber nicht ins Internet. Ich habe dann mal Kwifi angeworfen (hatte ich schonmal ordentlich konfiguriert) und es zeigt mir Top-Verbindung, erkennt das Modem und findet sogar noch 2 weitere Netze.

Gut. Ethernet-Kabel wieder eingest?pselt, pppoeconf wieder auf eth0 erkennen lassen, dsl-provider umschreiben lassen, "pon dsl-provider" und ich bin wieder im Internet um den Bericht abzuliefern. Schreibt pppoeconf noch in andere Dateien als "dsl-provider", oder ist das alles ?

Also, ich komme dann Morgen wieder - vielleicht hat ja jemand eine Idee :idea:

RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 931

Geschlecht: Männlich

2

19.12.2006, 23:57

Hallo jonobo,

erstmal Gratulation f?r so eine ausf?hrliche Fehlerbeschreibung und Vorselektierung der Informationen, Hut ab !

Nun zu deinem Problem:
Ich habe hier ja nun einen "echten" Router. Meine Rechner kommen also ohne pppoe ins Internet.
Sie ben?tigen daf?r aber eine Verbindung mit dem Netzwerk = Sie haben eine WLAN-Konfiguration und eine vollst?ndige IP-Konfig.

M.W. ist die IP-Konfig aber bei einer pppoe-Verbindung eher hinderlich.
Das Medium Kabel wird transparent vom pppoe-Modul bis zum DSL-Modem durchgeschliffen.
Da deine WLAN aber nicht transparent ist (ifconfig wlan0 up / wpa_supplicant und ich nicht wei?, ob das WLAN-Modul ?berhaupt transparent kann),
solltest du es mal mit einem DSL-Router vom Nachbarn versuchen.

Das wird mit Sicherheit klappen, da du dann den pppoe nicht mehr brauchst.

jm2c
Ralf
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

Anonymous

unregistriert

3

20.12.2006, 00:38

Zitat von »"RalfonLinux"«


M.W. ist die IP-Konfig aber bei einer pppoe-Verbindung eher hinderlich.
Das Medium Kabel wird transparent vom pppoe-Modul bis zum DSL-Modem durchgeschliffen.
Da deine WLAN aber nicht transparent ist (ifconfig wlan0 up / wpa_supplicant und ich nicht wei?, ob das WLAN-Modul ?berhaupt transparent kann),
solltest du es mal mit einem DSL-Router vom Nachbarn versuchen.
Das wird mit Sicherheit klappen, da du dann den pppoe nicht mehr brauchst.

jm2c
Ralf


Danke f?r die Antwort ;]

Irgendwie muss es ja gehen :]

WLAN & ALICE mit "kastriertem" Router wurde ja unter diesem Link als machbar dargestellt:
http://hansenet-user-forum.de/viewtopic.…ight=wlan+linux

Ich bin etwas Begriffs-Verwirrt:
1. transparent - was genau ist damit gemeint ?
a) nicht verschl?sselt ? (Verschl?sselung kann ich im Web-Interface des DSL-Modems einstellen, auf AUS, WEP oder WPA)
b) keine feste IP zugewiesen, also DHCP ?

Zu den Nachbarn, ich weiss da nicht so genau von wem die Netze sind, du meinst ich soll einfach mal deren ESSID in meine /etc/network/interfaces eintragen ? Ich weiss nicht ob das so legal ist, und ausserdem will ich ja einfach nur begreifen warum ES nicht funktioniert, bzw. ich will dass es bei MIR funktioniert :]]
Ich k?nnte die Nachbarn nat?rlich auch fragen, aber das k?nnte ne Weile dauern (ich bin hier in Berlin, da kann ich erstmal ne Woche lang die Strasse hoch und runter klingeln gehen).

mmh... *gr?bel* ...

Du meinst also es liegt nur an meinem DSL-Modem und f?r einen ordentlichen Router w?re meine /etc/network/interfaces korrekt gewesen ?

Da ich per WLAN bis auf meinen Router komme, muss ja irgendwas richtig konfiguriert sein.

Aber wo liegt der entscheidende Fehler ?

Dann erw?hnst du noch Zweifel daran ob das WLAN-Modul ?berhaupt "transparent" kann - meinst du damit das Kernel-Modul, also den per ndiswrapper eingebundenen Treiber ?
(Unter Win XP macht er ja auch nix anderes, aber vielleicht wird das da irgendwie in der Alice-Soft geregelt, das ist mir aber eigentlich egal, da ich nicht vorhatte XP nochmal zu benutzen).

Regel Nummer 42: Du sollst keine zu langen Beitr?ge schreiben.

Nun, mein Gehirn gibt Rauch-Zeichen von sich...
:?: :?: :?:

Anonymous

unregistriert

4

20.12.2006, 06:39

linux-indianer auf dem lernkriegspfad...

... ich bitte etwaige Schreibfehler zu entschuldigen, da ich die Nacht durchgelesen habe :]

Aber ich glaube ich komme dem Problem langsam auf die Schliche.

Meine Analyse hat folgendes ergeben:

ich rufe "pon dsl-provider" auf.
pon ist ein Script und ruft den "pppd" auf und f?ttert ihn mit den in "/etc/ppp/peers/dsl-provider" hinterlegten Optionen.
Das l?uft auch alles ganz gut, der pppD?mon schaufelt sich die Optionen rein und geht seinem h?llischen Tagwerk nach, doch da springt ihm pl?tzlich ein
plugin rp-pppoe.so wlan0 auf die Schaufel (das hat er in /usr/lib/2.4.3./rp-pppoe.so ausgegraben).
Gut er l?d also das Plugin und ?bergibt wlan0 als Parameter.
Achtung - das war der entscheidende FEHLER.
wlan0 is an unknown device for rp-pppoe.so ist das letzte was ich von meinem Verbindungsversuch h?re.
/usr/share/doc/pppoe/README.Debian.gz l?sst dazu (?) folgendes verlautbaren:

Zitat

- The Debian pppoe program is patched to automatically bring up the
Ethernet interface.

Was ist damit nun gemeint, dass nur eth0 und nicht wlan0 als Parameter f?r plugin rp-pppoe.so akzeptiert wird ?
Es scheint tats?chlich so zu sein, die folgenden zwei Links beschreiben zwei ?hnliche F?lle:
http://ubuntuforums.org/archive/index.php/t-10753.html = sehr ?hnlich
http://www.linuxforen.de/forums/showthread.php?t=98762 = weniger ?hnlich

Und die Moral von der Geschicht ?
mein rp-pppoe.so mag mein wlan0 ?berhaupt garnicht.

Bin ich also gezwungen mein pppoe zu deinstallieren um dann eine aktuelle Version von rp-pppoe zu installieren (rp-pppoe 3.8 liegt bereit, wird aber bestimmt faxen machen und tausend libraries vermissen, mir graut schon davor...) ??? Ich will nicht... andere Vorschl?ge ? Qualifizierte Meinungen und Zurechtweisungen meines mir selber teilweise sinnlos erscheinenden Gebrabbels w?rden mich freuen :wink:

RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 931

Geschlecht: Männlich

5

20.12.2006, 10:19

Hi,

Zitat

Ich bin etwas Begriffs-Verwirrt:
1. transparent - was genau ist damit gemeint ?
a) nicht verschl?sselt ? (Verschl?sselung kann ich im Web-Interface des DSL-Modems einstellen, auf AUS, WEP oder WPA)
b) keine feste IP zugewiesen, also DHCP ?


transparent = Der Treiber sitzt direkt auf der Netzwerkkarte, und verbindet sich mit dem DSL-Modem.
Die Verbindung zwischen deinem Rechner und der Kiste an der Wand ist wie zwischen deinem Rechner und deinem lokalem Drucker.
Du versuchst jetzt aber deinen Netzwerkdrucker ?ber ein parallel/USB-Kabel anzusprechen.

Du hast deine WLAN-Karte schon richtig konfiguriert, sonst w?rdest du ja nicht auf die Web-Oberfl?che kommen.

Wenn du dir jetzt also leihweise mal einen echten DSL-Router von deinem Nachbarn ausleihst, k?nntest du ohne pppoe surfen.
Wenn du nur seine ESSID bei dir eintr?gst, m?sstest du sein Kennwort noch wissen, und w?rdest somit in sein Netzwerk einbrechen.
W?rde technisch klappen, aber moralisch ??

Der Windows-Treiber ist so programmiert, das er direkt auf die Hardware zugreifen kann.
Bei dir liegt jetzt aber zwischen Hardware und Treiber der NDISWRAPPER.
Der und/oder das Betriebssystem werden wohl keine direkten Zugriffe zulassen.

In den Beispielen ist aber immer von einer nativ unterst?tzten WLAN-Karte auszugehen.
Die ndiswrapper-Kr?cke habe ich so beim ?berfliegen nicht erw?hnt gesehen.

Um jetzt also surfen zu k?nnen, bleiben dir erstmal zwei M?glichkeiten:
1. Ersetzen des DSL-Modems durch einen DSL-Router
2. Ersetzen der WLAN-Karte durch nativ anzusprechende Karte.

Beide L?sungen m?sstest du mal ausprobieren, und dann deiner Freundin zu Weihnachten die favorisierte L?sung als Geschenk aufs Auge dr?cken.... ;-)

Ralf
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

Anonymous

unregistriert

6

20.12.2006, 13:50

Hi Ralf,

danke f?r deine Hilfe :D

Du meinst also es ist der ndiswrapper, der die Party verhindert ?

...mmh... so habe ich das noch nicht betrachtet ... das w?rde ja bedeuten dass ich gar keine software-seitige L?sung f?r das Problem finden kann ... mmh ... nun, gelernt habe ich jedenfalls schon was :idea:

Ich werde jedenfalls weiterhin Bericht erstatten, ob und mit welchem Weg ich Erfolg (oder auch nicht) habe.

Wenn noch jemand Software-L?sungen f?r m?glich h?lt w?rde ich mich ?ber Vorschl?ge freuen,

*g*r?sse aus Berlin,

;j

7

20.12.2006, 19:00

Hi,

kann es sein, da? durch die dhcp-Funktion einfach gateway und nameserver verballert sind ? Er schickt die Pakete ja dann an den Router.
In der /etc/network/interfaces das dhcp rausnehmen und mit statischer IP versuchen ?

Dann mal in die /etc/resolv.conf schauen, ob da die Ip des Speedtouch drinne steht - wenn ja l?schen und durch die IP deines Providers ersetzen.

Ist wohl alles a bisserl vermutet, da ich auch immer einen Router vorziehen w?rde......


Gruss Guido

Anonymous

unregistriert

8

20.12.2006, 21:03

Zitat

kann es sein, da? durch die dhcp-Funktion einfach gateway und nameserver verballert sind ?
Er schickt die Pakete ja dann an den Router.


Je nach Konfiguration ja. Ich muss mich nat?rlich f?r eine Konfiguration entscheiden ;)
Mit DHCP hab ich bisher kein WLAN hinbekommen, also bin ich auf static umgestiegen.
Solange ich keine Zeilen wie
[code:1]iface wlan0 inet dhcp
gateway 192.168.1.254[/code:1]
in meiner /etc/network/interfaces stehen habe ist Routing-technisch eigentlich alles in Ordnung.

Zitat

In der /etc/network/interfaces das dhcp rausnehmen und mit statischer IP versuchen ?


Genau. Ich habe jetzt viel rumexperimentiert und bin vorerst zu dem Schluss gekommen, dass ich in der /etc/network/interfaces erstmal bei
[code:1]iface wlan0 inet static[/code:1]
bleibe.

Zitat


Dann mal in die /etc/resolv.conf schauen, ob da die Ip des Speedtouch drinne steht - wenn ja l?schen und durch die IP deines Providers ersetzen.

Die /etc/resolv.conf bekommt bei jeder Einwahl die Nameserver vom Provider mitgeteilt, aufgrund folgendem Eintrag in der /etc/ppp/peers/dsl-provider
[code:1]# Try to get the name server addresses from the ISP.
usepeerdns
# Use this connection as the default route.
# Comment out if you already have the correct default route installed.
defaultroute[/code:1]

Zitat

Ist wohl alles a bisserl vermutet, da ich auch immer einen Router vorziehen w?rde......

Gruss Guido


Danke f?r die freundlichen Tips, jeder Hinweis motiviert mich zum weitermachen :wink: .

Bei mir ist das alles sowieso ein grosser Sumpf aus Vermutungen, mittlerweile bin ich im manpage-Sumpf versunken, aber so ein Daten-Schlammbad soll ja gut f?r's Gehirn sein.

...oder... vielleicht ist das doch ungesund ...

Ich bin mittlerweile so verwirrt, dass ich das Thema am besten mal ein wenig ruhen lasse. Ich hab ja hier mein gutes altes Kabel.

Vielleicht sollte ich erstmal noch paar Basics lernen, Pakete updaten und installieren, Kernel konfigurieren, und, und...

Wie sehen denn eure /etc/network/interfaces aus ?

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop