18.07.2018, 10:39 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knoppix Forum | www.KnoppixForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

27.04.2011, 07:30

Timeserver: Uhrzeit speichern

Hallo zusammen!

Ich habe massive Probleme, die Konfiguration des Timeservers korrekt hinzubekommen. Der Rechner ist heterogen mit Windows und Knoppix. Die Zeit im BIOS soll immer nach der lokalen Zeit gehen. Im Grunde bestehen folgende beiden Teilprobleme:
1. Zeiteinstellung der Linux-Software-Uhr durch lokalen Timeserver (IPCop)
2. Speicherung der aktualisierten Zeitinfo ins Bios

zu 1.
------
Also ohne die Konfiguration des Timeservers läuft alles noch ohne Probleme, aber sobald ntp installiert wird und der Client die Zeitinfo vom lokalen Server (IPCop) holt, geht die Zeit um 1-2 Stunden falsch (je nach Sommerzeit oder nicht). Nach zahllosen Einstellungsversuchen bin ich im Grunde exakt bei den Punkten gelandet, wie in
[Gelöst] Wie kann ich die Uhrzeit richtig einstellen?
erläutert.
Kurz zusammengefasst:
1. Softlink von /etc/localtime auf /usr/share/zoneinfo/Europe/Berlin
2. in der /etc/default/rcS: UTC=no
3. /etc/adjtime löschen
4. in der /etc/rc.local: SERVICES="cups hwclock.sh"
5. in der /etc/profile am Ende: TZ='Europe/Berlin' <--| export TZ
6. in der /boot/grub/menu.lst: kernel.....tz=Europe/Berlin.....

Problem: Muss denn wirklich an allen Stellschrauben "gedreht" werden? Geht das nicht auch einfacher?

zu 2.
------
Während das erste Teilproblem ja mehr oder weniger schön gelöst scheint, bekomme ich beim zweiten Problem keine saubere Lösung hin. Es sollte zumindest am Ende der Sitzung die Software-Zeit ins BIOS geschrieben werden. Das passiert aber nicht. Natürlich könnte man sich vielleicht ein script schreiben. Aber dieses Script (Service) ist doch eigentlich schon gestartet, nämlich in der /etc/rc.local: SERVICES="cups hwclock.sh" (siehe (4.)). Es ist mir schleierhaft, warum das nicht den gewünschten Effekt hat.

Vielleicht kann mir jemand helfen.
Viele Grüße

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 688

Geschlecht: Männlich

2

27.04.2011, 23:04

Hallo!

Wenn Du kurz vor dem Herunterfahren die Systemzeit in die Hardwareuhr übernehmen möchtest, könntest Du vielleicht die Konfigurationsdatei /etc/init.d/knoppix-halt anpassen, die beim Beenden von Knoppix ausgeführt wird. Ausprobiert habe ich das allerdings noch nicht.

Gruss

3

28.04.2011, 04:55

Konfigurationsdatei /etc/init.d/knoppix-halt anpassen, die beim Beenden von Knoppix ausgeführt wird.
Wo würdest Du ansetzen? Anhängen ist ja glaube ich nicht so sinnvoll.... (Zeile 201: "# Should never be reached.")
Ich dachte mir:
In die 6. Zeile, nach den Kommentaren: /sbin/hwclock --systohc
Was meinst Du dazu?

Viele Grüße

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 688

Geschlecht: Männlich

4

29.04.2011, 14:58

Ich denke, dass diese Stelle geeignet sein sollte. Bei der /etc/init.d/knoppix-halt von Knoppix V6.4.4 folgen noch das Setzen des Pfades und die Anweisung "cd /". Dahinter könnte man vermutlich auch den Befehl zum Einstellen der Uhr schreiben. Es bleibt Dir wohl nur übrig zu experimentieren, falls das die falschen Stellen sein sollten.

Gruß
Klaus

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop