20.11.2017, 01:25 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knoppix Forum | www.KnoppixForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

27.04.2011, 16:18

[gelöst]Knoppix 6.4.4: Autostart des Terminal Servers beim Booten, aber wie ?

Hallo Leute,



ich bin ziemlich neu auf dem Planeten Linux/Knoppix und habe erst ein paar Schritte machen können, aber es gefällt mir eigentlich sehr gut hier ;)

Nun mein(e) Problem(e), evtl für Profi´s ganz easy:

Ich habe Knoppix 6.4.4 auf einem USB-Stick installiert, um es quasi zu remastern und wieder auf eine cd/dvd zu brennen.

Zunächst will ich einen "Master" mit Knoppix booten (erstmal vom stick, bis alles funzt, danach eben von cd/dvd), dieser ist wiederum mittels LAN mit einem "Slave" verbunden. Der Master soll via Terminal-Server/DHCP/PXE den Slave booten, soweit sogut alles eingerichtet->läuft super.

Allerdings muss ich im Moment den Terminal-Server manuell starten, nun möchte ich als ersten Schritt gerne den TS während des bootens starten. Hab viel recherchiert aber komme irgendwie auf keinen grünen Zweig, wie gesagt ein Haufen Neuland vor mir.

Dazu kommt, dass ich einiges entdeckt habe wie rcconf, sysvinit, ksysv, saveconfig->knoppix.sh, aber all das was vielversprechend scheint und mich als Lösung förmlich anspringt, scheint es in dieser Version nicht mehr zu geben ... :wacko:

Kann mir evtl jemand einen Weg aufzeigen der mir unabhängig von der Knoppix-Version zum Ziel führt ?



Besten Dank schonmal im Voraus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FritzTheFresh« (04.05.2011, 09:39)


klaus2008

Meister

Beiträge: 2 656

Geschlecht: Männlich

2

27.04.2011, 19:25

Hallo!

Wenn ich die Aufgabe richtig verstehe, dann musst Du, bevor Du den Terminalserver benutzen kannst, einige Konfigurationsschritte durchführen. Ich vermute, dass das bei der Benutzung eines Flash-Mediums kein Problem sein sollte: Die Einstellungen sollten erhalten bleiben. Dann muss also nur noch der Systemdienst gestartet werden, sobald Knoppix hinreichend konfiguriert ist. Dazu bietet sich die Konfigurationsdatei /etc/rc.local an. Darin gibt es eine Zeile

Quellcode

1
SERVICES="cups"
welche die zu startenden speziellen Systemdienste auflistet. Diese Zeile würde ich ergänzen:

Quellcode

1
SERVICES="cups knoppix-terminalserver"

3

02.05.2011, 14:40

Erstmal danke für die schnelle Antwort und sorry fürs Delay, aber bin in den letzten Tagen umgezogen...(ich hasse Umzüge..:p)

Super Tipp, hat mich schon weitergebracht, allerdings nur bei meiner HD Installation, ansonsten kann ich leider nicht schreibend auf die rc.local zugreifen, auch als root nicht...

Woran liegt das denn? dachte wenn ich auf usb stick installiere und Speicher reserviere kann ich sämtliche Einstellungen verändern (zumindest als root)

Gibt es denn eine Möglichkeit dies zu tun, oder muss ich direkt das minirt.gz bearbeiten und ersetzen ?

Besten Dank nochmal :whistling:

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 656

Geschlecht: Männlich

4

02.05.2011, 15:09

Wie groß wurde der Speicher für die Einstellungen gewählt?

Was geschieht, wenn Du im Terminal

Quellcode

1
sudo leafpad /etc/rc.local
ausführst, die Änderungen an der Datei vornimmst und speicherst?

5

02.05.2011, 15:21

Hab nen 8gb stick in Verwendung und hab 1gb freigegeben (ohne Verschlüsselung), habs gleich nochmal getestet wie Du´s beschrieben hattest, wenn ich die Änderung mache und speichern will kommt:

Die Datei kann nicht zum Schreiben geöffnet werden

mit vi ebenso hmm

6

02.05.2011, 15:30

details zum file: -rwxr-xr-x 1 root root

wenn ich auf Eigenschaften gehe, steht dort auch: Besitzer root lesen und schreiben.

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 656

Geschlecht: Männlich

7

02.05.2011, 16:42

Kannst Du überhaupt irgendetwas abspeichern, oder gibt es vielleicht einen "Schreibschutz"? Was geschieht, wenn du im Root-Terminal arbeitest, wo der Befehl sudo nicht benötigt wird?

8

04.05.2011, 09:36

Hallo,

so habe das Problem nun gelöst, aber da muss man als Linuxnewbie erstmal dahinterkommen:

also wenn ich mir die Files via Dateiexplorer angeschaut habe, und nur mein Usb-Stick mit dem installierten Knoppix gesteckt war, sah ich folgendes:

loop0: lost+found var etc ....
KNOPPIX_FS: bin boot dev etc...
sda1: boot KNOPPIX ....

da im Ordner etc auf loop0 erstmal keine rc.local zufinden war, aber im KNOPPIX_FS->etc Ordner versuchte ich die Einstellungen dort einzutragen, allerdings ohne Erfolg, denn wie ich mit "mount" feststellte das dieser nur ro bzw iso9660 war konnte ich dort nichts ändern....

Nun nach vielen versuchen und verzweifeln, tat ich durch Zufall etwas was mich zur Lösung brachte, nämlich als ich in der Pfadzeile einfach "/" also den root Pfad eingab hatte ich auf einmal noch einen Ordner etc vor mir, wieder mit einer rc.local also neuer Versuch editiert und siehe da lässt sich speichern als sudo, yippie^^

Danach wird automatisch eine rc.local im loop0 etc Ordner erstellt...

Nach einiger Zeit stellte ich fest das ich mich auf dem UNIONFS Verzeichnis bewege, welches vorher in keinem (grafischen Explorer) dargestellt wurde. Wieder ein Stück weiter auf dem Planeten Linux ;)

MfG


thx klaus2008

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop