19.11.2017, 18:44 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knoppix Forum | www.KnoppixForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

16.07.2015, 13:54

VLAN - IP geht verloren

Hallo zusammen,
auf einem Test-PC wurde Knoppix 7.0.5 von der CD auf die Festplatte installiert.
Nun werden per Shell-Script auf einem Eth-interface VLANs eingerichtet, wobei noch anfangs
dem Interface eine feste IP zugeordnet wird, im Kern sieht das dann so aus:
ifconfig eth1 192.168.200.110 netmask 255.255.255.0 up
# Loop-Start ($vlan 101..148, $i 1..48):
...
vconfig add eth1 $vlan
...
ifconfig eth1.$vlan 192.168.$i.100 netmask 255.255.255.0 up
...
# Loop-End
Nach Ausführen des Scripts sind einerseits die vlans eingerichtet und haben auch
die entsprechenden IPs zugeordnet, was man mit "ifconfig eth1.$vlan" überprüfen kann.
Daran anschließend kann ich auch von diesem Linux-PC entsprechende
Pings (e.g. ping 192.168.1.4) zum Target schicken und bekomme die auch erfolgreich beantwortet.
Unterbreche ich jedoch Verbindung - Kabel ziehen - dann setzt natürlich der Ping aus.
Stecke ich das Kabel wieder ein, auch dann bleibt der Ping unbeantwortet.
Überprüfe ich nun mit "ifconfig eth1.$vlan" das Interface, dann sehe ich, daß die IP
nicht mehr da ist bzw. dem IF zugeordnet ist. Erst mit Ausführen meines Scripts wird wieder
alles richtig gesetzt und das Pingen funktioniert wieder.
Ist das normal bzw. zu erwarten ?
Ich dachte, und habe auch die Info von Kollegen (die Ubuntu benutzen), daß die Konfiguration
inkl. der IPs nach Einrichten fix ist (natürlich nur solange bis man das System runterfährt oder
an den Einstellungen wieder etwas ändert).
Ich vermute, daß irgendwo noch etwas in der Konfiguration geändert werden muss, nur wo und was ?
Ein erster Versuch in der Datei /etc/NetworkManager/NetworkManager.conf die Variable "managed"
unter dem plugin [ifupdown] von "true" auf "false" zu setzen , hat nichts gebracht.
Mein nächster Schritt wäre, über /etc/network/interfaces die VLANs permanent zu machen,
aber eins nach dem anderen.
Vielen Dank,
Gruesse
Knoppilein

2

17.07.2015, 01:49

Netzwerk ist ja immer ein tolles komplexes Thema und ich bin als "Laie" froh das ich mein eigenes mittlerweile verstehe.
Trotzdem ein Tipp dem du nachgehen könntest. Schau mal in die Konfigurationsdateien, ob da nicht durch irgendwen, z.B. einen aktiven DHCP-Server, deine im Script zugeordneten festen IP-Adressen wieder überschrieben werden. Evtl. bringt es was sich mehrmals die vorher/nachher Einträge anzusehen. Vielleicht kommst du so dem "Fehler" auf die Spur.

3

17.07.2015, 16:43

Ok, danke onlywithknx ,
1)
das mit DHCP habe ich auch vermutet.
Mann kann ja auch über die GUI / rechts unten -> Edit connections die Eth-interfaces konfigurieren.
Und wenn ich da rein gehe, steht alles quasi auf DHCP.
Jedoch über die GUI läßt sich das nicht abstellen bzw. auf statisch / manual stellen, ohne eine IP zu setzen.
Habe inzwischen angefangen im Netz zu suchen, wie denn das dhcp abzustellen wäre , unter Knoppix/Debian.
Gefunden habe ich unter anderem folgendes CMD "sudo update-rc.d -f dhcp3-server remove" , werde mich
allerdings noch etwas weiter umschauen, und dann eben einfach mal probieren.
Wenn Du jedoch zum DHCP-De-aktivieren / dis-ablen unter Knoppix/Debian etwas parat hättest, lass es mich
bitte wissen, vielen Danke.
2)
Dann noch eine Frage in diesem Zusammenhang.
Man kann ja die VLANs auch permanent über /etc/network/interfaces setzen.
Wenn dem so ist, dann dachte ich eigentlich , daß die Einträge ausreichen, um nach einen Boot die Interfaces auch gleich "oben" zu haben.
Aber scheinbar muss man dann immer noch manuell bzw. per Terminal mit "ifup eth1.101" (e.g.) das Interface aktiv schalten.
Ist das wirklich so, oder kann man das zusätzliche Hochbringen des Interfaces nicht durch eine Änderung in der Config irgendwo umgehen ?
Vielen Dank im Voraus,
Knoppilein

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 656

Geschlecht: Männlich

4

18.07.2015, 17:05

Hallo,

ich vermute dass beim Entfernen und Wiederanschluss des Netzwerkkabels ein "hotplug event" ausgelöst wird, welches von udev verarbeitet wird.
Vielleicht sollte man für udev eine Regel anlegen, um die Einrichtung der VLANs zu automatisieren.
Auch eine Datei für den Dispatcher des Netzwerkmanagers wäre denkbar.

Gruß
Klaus

Ähnliche Themen

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop