21.11.2017, 09:24 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knoppix Forum | www.KnoppixForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

01.09.2017, 17:51

Knoppix per Remotedesktop von Windows 10 erreichen

Ich habe Knoppix 8 in einer Virtual Box von Windows 10 installiert und möchte von einem Windows 10 Computer per Remotedesktop auf Knoppix zugreifen.
Wie kann ich unter Knoppix Remotedesktop erlauben.
Vielen Dank für eine Antwort

ubuntuli

Fortgeschrittener

Beiträge: 386

Geschlecht: Männlich

2

02.09.2017, 14:45

Hallo Baumax.
Standardmäßig ist das Remotedesktop-Feature deaktiviert. Auf meinem Bild siehst Du wie man ihn bei Windows aktiviert.

Wenn ich dich richtig verstehe möchtest Du von Windows 10, deinem BS, auf Daten von Knoppix in VB zugreifen.
Das wäre einfacher zu erklären wenn Du in VB Knoppix neben Windows hättest.
http://ubuntuli.de/seite%2010.html
Was ich meine, zuerst Windows auf einer 500GB Platte in VB installieren, dann mit einem Partitionsmanager Windows auf etwa 400 GB verkleinern, anschließend daneben Knoppix auf den Rest Installieren. Danach im VB Menü einen Gemeinsamen Ordner Anlegen.
Anschließend musst Du dir VirtualBox Addition 4.3.6 auf deinem Betriebssystem und auf Windows in VB Installieren. Dann kannst Du von deinem BS und von Windows in VB auf den Gemeinsamen Ordner zugreifen. VirtualBox Addition 4.3.6 ist die letzte noch funktionierende Version die ich kenne.
Du könntest auch von Knoppix auf diesen Ordner Zugreifen wenn Du in Knoppix ein Netzwerk einrichtest, ich glaube das wird dir zu kompliziert. So kannst Du Daten von Knoppix nach Windows in VB kopieren und von Windows in den gemeinsamen Ordner.

Zweite Möglichkeit.
Um Windows in VB auf 400GB dieser 500GB Platte sda/ zu installieren muss am Ende dieser Partition eine 100GB Partition vorhanden sein sonst benutzt Windows Setup die 500GB. Ich kenne keine Möglichkeit im Windows Setup die FP Größe zu ändern. Nach der Installation von Windows Startest Du die Knoppix DVD.
Dann Gparted um die 100GB am Ende zu löschen und neue Partitionen für Knoppix einzurichten.
1,4GB Linux Swap und den Rest 98,6 Reiserfs für Knoppix. Knoppix Setup erkennt diese Partition automatisch und installiert dort Knoppix.
»ubuntuli« hat folgende Datei angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal editiert, zuletzt von »ubuntuli« (02.09.2017, 21:39)


klaus2008

Meister

Beiträge: 2 656

Geschlecht: Männlich

3

02.09.2017, 19:53

Hallo baumax!

Du musst dafür sorgen, dass das Knoppix-System über das Netzwerk erreichbar ist (z. B. über eine Netzwerkbrücke in den Einstellungen der Virtualbox).
Außerdem sollte auf Knoppix ein Systemdienst laufen, der eine Remoteverbindung annimmt.

Gruß
Klaus

4

02.09.2017, 21:55

Vielen Dank für die Antwort.
Wie kann ich den Systemdienst bei Knoppix zum Laufen bringen, damit eine Remoteverbindung angenommen werden kann.
Danke

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 656

Geschlecht: Männlich

5

02.09.2017, 22:58

Die Installation von xrdp unter Knoppix 8.0 scheint fehlerhaft zu sein. Deshalb empfehle ich folgnedes Vorgehen:
  1. Knoppix frisch booten
  2. Quellcode

    1
    2
    
    sudo apt-get update
    sudo apt-get install xrdp 

  3. Ein Passwort für den Benutzer knoppix vergeben:

    Quellcode

    1
    
    sudo passwd knoppix

  4. Quellcode

    1
    
    sudo service xrdp start

Anschließend konnte ich unter Windows 8.1 eine Remotedesktopverbindung aufbauen. Ob das auch für Windows 10 gilt, kann ich momentan nicht testen.

Gruß
Klaus

6

03.09.2017, 01:00

Hallo!
Vielen Dank für die Antwort.
Ich bekomme beim install und start von xrdp bekomme ich folgende Fehlermeldung:
----------
error opening log file [The log is not properly started]. quitting.
failed!
--------------
Leider funktioniert auch Remotedesktop von Windows 10 auf Knoppix nicht.
Ich bekomme die Meldung, dass:
1) Der Remotezugriff auf den Server ist nicht aktiviert.
2) Der Remotecomputer ist ausgeschaltet.
3) Der Remotecomputer ist im Netzwerk nicht verfügbar.
Aber der Computer ist eingeschaltet und befindet sich über die Netzwerkbridge im selben Netzwerk.
Hoffe es hat noch jemand eine Idee.
Danke

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 656

Geschlecht: Männlich

7

03.09.2017, 12:23

Verwendest Du die DVD (bzw. eine ISO-Datei davon) oder eine bereits modifizierte Knoppix-Version?

8

03.09.2017, 20:15

https://wiki.ubuntuusers.de/VNC/

ich werfe mal wieder das Ubuntu-Wiki ein und die Seite oben als Einstiegspunkt.

Du hast überhaupt nicht erklärt, wie du in der VM installiert hast und was. Knoppix ist eigentlich nicht zur Installation gedacht und es bietet unterschiedliche Möglichkeiten an, die alle Installation genannt werden, aber jeweils etwas anderes meinen.

9

03.09.2017, 20:56

Hallo!
Danke für die Antwort.
Ich verwende die DVD Version und keine weiter selbst modifizierte Version.
Ich verwende unter Windows 10 Oracle Virtualbox und habe dort Knoppix installiert und keine weitere Software.

10

04.09.2017, 19:12

Hallo!
Danke für die Antwort.
Ich verwende die DVD Version und keine weiter selbst modifizierte Version.
Ich verwende unter Windows 10 Oracle Virtualbox und habe dort Knoppix installiert und keine weitere Software.


ich mach mal ein Beispiel:

Meine Knoppix-Version ist die 7.7.1 und ich habe das von einer DVD mittels Flash-Install mit Overlay-Partition auf einem USB-Stick installiert.
Zu Testzwecken hatte ich die gleiche Version auch schon per HD-Install auf einen anderen USB-Stick installiert und bei weiteren Tests hatte ich auch schon eine Flash-Installation ohne Overlay-Partition in VirtualBox gemacht.

Du kannst in der VM die DVD laufen lassen und du kannst unterschiedliche Arten einer Installation wählen.
Keine dieser "Knoppix-Installationen" macht eine "echte Installation", wie man das für gewöhnlich erwarten könnte.
Jede dieser "Knoppix-Installationen" hat Besonderheiten, die unter Umständen beachtet werden müssen und die letzte, inoffizielle Version 8 ist nochmal sehr verschieden von der letzten offiziellen Version, der 7.7.1.
Ich denke, dass es für die Leute hier wichtig sein kann, genau zu wissen, wie deine Situation ist.


Lies dir aber die verlinkten Seiten vom Ubuntu-Wiki mal durch, als Einstiegspunkt. Dort wird viel erklärt, was grundlegend und wichtig ist. Ich will mal kurz zusammenfassen, was du beachten musst:
Das Konzept, auf einen anderen Desktop per Remote zuzugreifen, erfordert eine Client-Server Architektur. Dort, wo die HW ist (sprich, der Desktop, auf den du möchtest), muss ein Server laufen und auf dem Rechner, von dem aus gelesen oder evtl. auch bedient wird, dort befindet sich ein Client. Client und Server müssen zueinander passen. Rechner, welche zB bereits einen X-Server nutzen (beinahe alle Unixoiden Systeme) können grundsätzlich auch diesen benutzen, er ist nämlich remote-fähig und so lassen sich zumindest Fenster auf einem entfernten PC darstellen, aber auch ein Nutzer kann sich komplett auf einem entfernten Rechner anmelden und darauf arbeiten, erhält aber die Darstellungen auf seinem lokalen Rechner.
Diese Arten des remote-Desktop sind ziemlich aus der Mode gekommen. Es mangelt ihnen ein einfaches Sicherheitskonzept und vermutlich auch die Kundschaft dafür.
Was man heute macht, ist in der Regel das Weiterreichen einer laufenden Desktop-Sitzung und dazu gibt es unterschiedliche SW.
Weit verbreitet sind solche Dinger, wie PC-Anywhere und VLC.
Du brauchst eine solche SW und zwar als Server auf deinem Knoppix und als Client auf deinem Windows. Das muss zusammen passen.
Der Server muss auf dem Knoppix installiert sein, konfiguriert und gestartet werden, dann der Client auf dem Windows-PC. Wenn beide im gleichem Netzwerk hängen, kann dann eine Anfrage an den Server erfolgen. Hier gibt es nun in der Regel eine Passphrase oder Kennung, die man am Client setzen muss. Das kann aber auch von der jeweiligen Konfiguration abhängen. Oft muss dann außerdem auch noch der Verbindungswunsch auf dem Server akzeptiert werden. Der Verbindungsaufbau erfordert also Interaktion zwischen einem Bediener am Server und einem Bediener am Client (in deinem Fall bist du das alles dann selbst).

Soweit nur der Grundsatz. Ich weiß nämlich nicht, was es für Windows gibt und was du womöglich bereits hast und ich habe auch keine weiteren Erfahrungen mit Knoppix oder anderen Systemen in der Richtung.
Knoppix ist ein Debian, Ubuntu ist auch ein Debian und bei Ubuntu gibt es immer schöne Beschreibungen zu vielen Themen. Sehr oft kann man die gleichen Programme in ein Knoppix nachinstallieren, die es auch für Ubuntu gibt.


klaus2008 hatte dir eine solche SW genannt und auch erklärt, wie du sie auf Knoppix installieren und starten kannst. Er hat das für Knoppix 8 erklärt und außerdem erwähnt, dass da die erwähnte SW wohl fehlerhaft ist. Ich leite daraus ab, dass in der Version Knoppix 8 diese SW bereits enthalten ist und vermute, dass es auch in früheren Versionen (7.7.1) der Fall ist. Dann bräuchtest du dazu nicht erst etwas zu installieren, sondern nur starten (evtl zuvor konfigurieren). Doch, du brauchst auf deinem Windows das passende Gegenstück.
Deshalb nochmal: lies dir die Seiten aus dem Ubuntu-Wiki durch. Ich bin sicher, dass viele Fragen dort beantwortet werden.

11

04.09.2017, 20:13

ich habe eben mal auf meinem Knoppix 7.7.1 den xrdp service gestartet und wollte mich dann aus meinem laufenden FreeBSD-System mit rdesktop drauf verbinden. Es gelang mir erst, nachdem ich zusätzlich auch nochmal xrdp -- fork & absetzte. Allerdings habe ich keinerlei init-Datei angesehen, nichts eingestellt und nicht extra etwas beachtet.
Die Session wird bei mir als "sesman-xrdp" irgendwas bezeichnet und wenn ich eine gute Auflösung mitgebe, funktioniert ein Einloggen ins Knoppix als User knoppix mit einem (bei mir zuvor bereits gesetzten) Passwort. Es gäbe in der rdesktop-Sitzung noch etliche Möglichkeiten und Optionen, die ich allesamt nicht getestet und auch keine Dokumentation gelesen habe.
Es ergibt keinen Zugriff auf die bereits gestartete Sitzung des Users knoppix (von wo aus ich die xrdp Aufrufe durchführte), sondern ein erneutes Einloggen ins System (wie früher über xdmcp).
Das ist relativ lustig, weil knoppix auch das System (aus der Remote-Sitzung heraus) abschalten kann.

Knoppix 7.7.1 DVD hat auch bereits einige andere Programme installiert, mit denen ein Remote-Zugriff möglich ist.
Was allerdings ein Windows kann, davon habe ich keinen Plan.

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop