16.10.2021, 04:06 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knoppix Forum | www.KnoppixForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

10.09.2021, 10:21

Knoppix Live DVD verbindet automatisch mit Wlan ohne Wlanschlüssel

Hallo liebe Knoppix-Freunde,
ich nutze seit vielen Jahren die Live CDs/DVDs von Knoppix. Hauptsächlich um auf Festplatten zuzugreifen um Windows zu reparieren, um Daten zu sichern usw.
Heute ist mir etwas passiert, was ich noch nie erlebt habe. Ich habe von einer Kundin einen älteren HP (schon mit Uefi Bios) bekommen, da sie den Schlüssel für Win10 vergessen hat und um eventuell eine SSD einzubauen. Um mir das Windows anzuschauen und Daten zu sichern habe ich Knoppix 8.6 gestartet. Nach dem Start stellte ich fest, dass Knoppix schon mit meinem Wlan verbunden war, ohne dass der Key eingegeben wurde. (Ich hatte ihn einmal beim Windows Start eingegeben um ein Passwort zu testen, da der frühere Admin ein Microsoft Konto eingerichtet hatte).

Nun meine Frage: Wird das WLAN Passwort ohne Nachfrage im Uefi Bios gespeichert? Anders kann ich mir das nicht erklären. Allerdings hatte ich den Fall bislang noch nie.

Über eine Antwort würde ich mich freuen, ist zwar nichts dramatisches, aber ich finde es schon befremdlich. Vermutlich ist da auch etwas an mir vorbeigegangen und es gibt im BIOS eine Einstellung, wo ich entscheiden kann, dass das Passwort gespeichert wird. Das werde ich nachher noch überprüfen.

Beiträge: 1 105

Geschlecht: Männlich

2

10.09.2021, 12:05

im Uefi Bios gespeichert?

Hallo.
Ich hatte nur sehr Kurz Win10 (12.19-04.20) zu Win10 und UEFI kann ich nicht sehr viel sagen. Aus meiner Ausbildung weiß ich noch das ein Passwort nicht im BIOS gespeichert wird sondern im CMOS. Klaus2008 und pit234a wird mich Korrigieren wenn das bei UEFI nicht stimmt.

Bei Knoppix 6.1; 6.7; ich glaube bis 7.4 oder 7.7.1 konnte ich W-LAN über Netzwerk-Einstellungen Benutzen. Ab 8.1 wird der W-LAN Router automatisch erkannt beim Booten bei der Hardware-Analyse und eingebunden ohne Passwortabfrage. Benutzt Du W-LAN für Internet oder 1:1 von PC a zu PC b im Netzwerk?

3

10.09.2021, 16:11

danke für die schnelle Antwort. Nein, ich benutze Internet nur über Wlan, welches einen sicheren Schlüssel hat. Ich bin es gewohnt, auch bei Linux Live DVDs, dass ich das Wlan auswählen und den Key eingeben muss. Ich habe hier drei unterschiedliche Wlans. Knoppix hat das genommen, das ich beim Versuch Win10 zu starten (wegen dem Microsoft-Konto) verbunden hatte. Dann hatte ich das Notebook ausgeschalten und habe Knoppix 8.6 von USB Stick gestartet. Im Bios gibt es keine Einstellungen. Was ich noch testen könnte ist, ob ich auf dem USB-Stick, mit dem ich das Knoppix boote, eventuell einmal das Passwort gespeichert hatte. Ich weiß gar nicht ob das möglich wäre. Ich teste mal an einem anderen PC und schreibe dann kurz das Ergebnis.
Danke

4

10.09.2021, 16:27

ok, ich hab mir die Frage selbst beantwortet. Auf einem anderen Notebook passiert das selbe. Ich starte Knoppix von USB und er verbindet sofort mit dem Wlan. Wieder das selbe, obwohl dieser bislang nur in einem anderen Wlan war. Der Schlüssel ist tatsächlich auf USB gespeichert. Da ich früher immer mit DVds oder davor noch mit CDs gearbeitet hatte, war das Speichern gar nicht möglich. Auf USB sieht das ja anders aus.
Hatte ich eventuell mal bewusst gemacht und dann vergessen!

Vielen Dank dennoch allen die sich Gedanken gemacht haben und liebe Grüße

Beiträge: 1 105

Geschlecht: Männlich

5

10.09.2021, 17:02

Wenn Du das W-LAN einmal am USB eingerichtet und das Passwort gespeichert hast wirst Du automatisch mit diesem Netzwerk Verbunden.
Gruß Ubuntuli.

6

10.09.2021, 18:08

das ist gut, denn ich zweifelte auch schon an meinen eigenen Erfahrungen.

Der Unterschied ist aber nicht so sehr, ob USB oder DVD, sondern, ob ein KNOPPIX-DATA erkannt und eingebunden wird. Das ist die Overlay, in der Knoppix Daten fest speichern kann, wenn sie vorhanden ist und die könnte dann auch mit der CD/DVD eingebunden werden, wenn sie halt auf einem Stick oder so liegt.
Nutzt man Knoppix ohne Overlay, ist es immer nur Live und ohne irgendwelche gespeicherten Informationen, egal, von welchem Medium.

Beiträge: 1 105

Geschlecht: Männlich

7

11.09.2021, 15:50

Nutzt man Knoppix ohne Overlay

Ich weiß jetzt nicht ob ich deine Gedanken richtig Verstanden habe.
Ich hatte mich vor einigen Monaten mit allen Varianten Knoppix Installieren Intensiver Befasst. Bei der Flash-Remaster 4 GB ohne Overlay ist nicht Live. Alles was Installiert und Eingerichtet wird, wird in die 4GB Datei Komprimiert und kann beim nächsten Starten wieder Benutzt werden.
Bei der Option wie CD/DVD Installieren, wo die DVD eingelegt sein muss, können Daten auf dem USB Gespeichert werden. Installieren von Programmen hatte ich nicht Probiert.

8

11.09.2021, 20:16

Ich weiß jetzt nicht ob ich deine Gedanken richtig Verstanden habe.


lass es mich mal wieder versuchen.

Wie geht Knoppix?
Also im Überblick natürlich nur.


Quasi in jedem Unix-System gibt es eine strenge Ordnung, wo bestimmte Dateien zu finden sind. Die man page zu "hier" erklärt einem die Zusammenhänge für das jeweilige System.
Ich mache nun ein Beispiel, das nicht mit der Wirklichkeit irgendeines Systems zu tun haben muss:
also angenommen,
/bin
/etc
/lib
existieren in einem System und alle ausführbaren Dateien sollen in /bin gespeichert werden, alle Konfigurationen in /etc und alle gemeinsamen Bibliotheken sollen in /lib landen.
Nun baut man sich ein System auf.
Dann will man ein zusätzliches Programm installieren.
Jedes neue Programm bringt wieder eigene Komponenten mit, die dann in /bin, /etc, /lib landen. Das ist ja gar kein Problem und so in etwa funktioniert das tatsächlich auch in realen Systemen.

So funktioniert das auch in Knoppix.
Also zunächst in dem Ur-Knoppix, das als richtiges (Debian-GNU/Linux) System bei Klaus Knopper auf irgendeinem PC vor sich hin läuft.
Nun teilt aber Klaus Knopper die einzelnen Dateien auf, wenn er daraus ein ein Knoppix baut.
Er nimmt zum Beispiel den Zustand, als er noch wenig zusätzliche SW installiert hatte und alle Programme noch auf eine CD passten und nennt das nun KNOPPIX.
Dann baut er sein System weiter aus und fügt zusätzliche Dateien in die oben erwähnten /bin, /etc/, /lib mit auf und dann nennt er die zusätzlichen Teile einfach KNOPPIX1
Er wählt ein ganz spezielles "Dateisystem", das die Eigenschaft hat, zeitliche Änderungen zu merken und richtig zu pflegen. So kann dann tatsächlich auch eine Datei aus dem /bin von KNOPPIX durch eine andere Datei aus KNOPPIX1 überlagert werden.

Genau das passiert nun, wenn eine Overlay genutzt wird.
Jede Overlay enthält wieder eigene /bin, /etc/, /lib und so weiter und die werden ebenfalls mit den bereits vorhandenen Dateien aus KNOPPIX und KNOPPIX1 überlagert.
Ohne Overlay passiert genau das gleiche, aber es wird nicht festgehalten, beim nächsten Neustart ist alles wieder beim Alten.
Mit Overlay werden alle Änderungen am System auf die Overlay geschrieben und beim nächsten System-Start mit den bereits vorhandenen Dateien aus KNOPPIX und KNOPPIX1 abgeglichen, so dass sich das System also "erinnert".
Mit Overlay kann ich zusätzliche Programme installieren aber auch vorhandene Programme deinstallieren und dieser Zustand bleibt nach Neustart erhalten, weil alle /bin, /etc, /lib aus allen Teilen von Knoppix beim Systemstart zusammen geführt werden.
Niemals wird KNOPPIX oder KNOPPIX1 verändert!
Nur das Overlay wird gespeichert und dann mit KNOPPIX und KNOPPIX1 zusammen geführt.

Wer nun einen Bedarf sieht, das veränderte System fest zu schreiben, kann ein Remastering anwerfen.
Das bewirkt nämlich, dass die derzeit vorhandene Overlay zu einem neuen KNOPPIX-Teil wird, also meinetwegen (um im Beispiel zu bleiben) KNOPPIX2.
Das bedeutet, nach einem Remaster gibt es einen Teil mehr von KNOPPIX.
Die bisher vorhandenen Teile werden nicht verändert.
KNOPPIX enthält den ersten Teil (bei 9.1 ist das die CD)
KNOPPIX1 enthält den zweiten Teil (bei 9.1 gibt es keine weiteren Teile, frührere Knoppix hatten teilweise auch einen Teil-3, der dann eben KNOPPIX2 war)
KNOPPIX-DATA enthält die Overlay und alle Änderungen zum laufenden System.
Mit Remaster wird aus KNOPPIX-DATA ein neues KNOPPIXn, also im Beispiel etwa KNOPPIX2 und die Overlay, also KNOPPIX-DATA ist wieder leer.
Ich habe diesen Bedarf bisher nicht gesehen.

Manchmal glaube ich, dass kein Schwein das wissen will oder niemand es kapiert.
Ich kann aber wirklich nicht gut erklären und deshalb wären gute Fragen sicher angebracht, um diesen sehr sehr wichtigen Punkt klar stellen zu können.
Wenn ich nun ein Knoppix auf Stick habe, bedeutet das ja zunächst nicht viel.
Die Teile KNOPPIX und KNOPPIX1 (ich rede die ganze Zeit nun über 9.1) bleiben unverändert. Egal, ob auf DVD oder Stick, das ist immer gleich und das ist eigentlich Knoppix und immer live.
Nur auf einem Stick (oder anderem beschreibbaren Medium) kann dann aber eine Overlay erzeugt werden und die unveränderlichen Teile ergänzen. Damit können Programme zusätzlich (de)installiert werden und das System erinnert sich daran nach einem Neustart.
Wenn Knoppix diese Overlay beim Booten findet, bindet es sie automatisch ein. Man kann auch ganz gezielt eine Overlay setzen (etwa per cheatcode) und dann sieht man vielleicht sofort, dass es nicht die große Rolle spielt, von welchem Medium gestartet wurde.
Man kann auch zB zwei Sticks vorstellen, die beide das gleiche Knoppix enthalten. Auf einem mache ich jede Menge Veränderungen, deinstalliere Programme, installiere Programme, konfiguriere Drucker und Dienste und so weiter. Alle diese Änderungen landen in der Overlay.
Wenn ich diese Overlay kopiere und auf den zweiten Stick lege (oder per cheatcode auswähle), macht mein Knoppix dort genau das gleiche, übernimmt also alle gemachten Änderungen des ersten Sticks.
Wenn ich die Overlay auf dem ersten Stick einfach lösche, vergehen alle gemachten Änderungen, zusätzlich installierte Programme und Konfigurationen; ich bin wieder am Anfang.

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop