25.05.2018, 11:12 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knoppix Forum | www.KnoppixForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 1 150

Geschlecht: Männlich

151

27.06.2009, 23:52

Zitat

Aber überprüfen kann ich das nicht, ich komme ja nicht in die BusyBox.


//Edit:
habe jetzt hinter die Ausgabe von dem CPU ein "debugshell" geschrieben mal gucken ob es klappt.

Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

152

27.06.2009, 23:57

Hast du die init von mir kopiert oder deine angepasst? Falls zweiteres dann schau mal in die Funktion mountknoppix und mach aus:

dev=/dev/loop ein

dev=/dev/loop0


mfg Jack

Beiträge: 1 150

Geschlecht: Männlich

153

28.06.2009, 00:00

Habe deine kopiert.

//Edit:
Habe jetzt vor das /sbin/init ein "debugshell" geschrieben.

//Edit:
es läuft schon vor /sbin/init etwas falsch.
»maxi_king_333« hat folgende Datei angehängt:

Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

154

28.06.2009, 00:04

Dann musst du allerdings deine komprimierte Datei LUCYX nennen und ebenfalls das Verz wo die drin ist. Und mach aus dem Verz KNOPPIX in der minirt auch ein Verz LUCYX, dann ist das genauso wie bei mir.

Beiträge: 1 150

Geschlecht: Männlich

155

28.06.2009, 00:05

Zitat

Dann musst du allerdings deine komprimierte Datei LUCYX nennen und ebenfalls das Verz wo die drin ist. Und mach aus dem Verz KNOPPIX in der minirt auch ein Verz LUCYX, dann ist das genauso wie bei mir.


OK, mach ich.

Beiträge: 1 150

Geschlecht: Männlich

156

28.06.2009, 00:14

Also ich habe jetzt:
  1. Deine Initrd (habe aber die Einträge für cloop.ko und aufs.ko entfernt)
  2. Meine Container Datei in LUCYX umbenannt
  3. Das Verzeichnis der Container Datei in LUCYX umbenannt


Und ich bekomme immernoch den Fehler.
Also ist meine Container Datei kaputt, oder?

Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

157

28.06.2009, 00:16

Wart ma ich hab grad das Image gebrannt mit dem ich vorhin in der VBox getestet hab. Ich teste mal ob das von DVD bootet.

Beiträge: 1 150

Geschlecht: Männlich

158

28.06.2009, 00:17

OK.

Ich habe in den Anhang die Ausgabe von

Zitat

unsquashfs -l LUCYX/LUCYX

gepackt.

Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

159

28.06.2009, 00:22

Also das bootet problemlos, mail grad ausm System. Teste doch mal ob du die gepackte Datei aus nem System heraus mounten kannst.

Beiträge: 1 150

Geschlecht: Männlich

160

28.06.2009, 00:26

Ich kann keine Dateien mehr hochladen, komisch.
Hier ein Auszug:

Zitat


squashfs-root
squashfs-root/bin
squashfs-root/bin/bash
squashfs-root/bin/bunzip2
squashfs-root/bin/busybox
squashfs-root/bin/bzcat
squashfs-root/bin/bzcmp
squashfs-root/bin/bzdiff
squashfs-root/bin/bzegrep
squashfs-root/bin/bzexe
squashfs-root/bin/bzfgrep
squashfs-root/bin/bzgrep
squashfs-root/bin/bzip2
squashfs-root/bin/bzip2recover
squashfs-root/bin/bzless
squashfs-root/bin/bzmore
squashfs-root/bin/cat
squashfs-root/bin/chgrp
squashfs-root/bin/chmod
squashfs-root/bin/chown
squashfs-root/bin/cp
squashfs-root/bin/cpio
squashfs-root/bin/date
squashfs-root/bin/dd
squashfs-root/bin/df
squashfs-root/bin/dir
squashfs-root/bin/dmesg
squashfs-root/bin/dnsdomainname
squashfs-root/bin/echo
squashfs-root/bin/ed
squashfs-root/bin/egrep
squashfs-root/bin/false
squashfs-root/bin/fgconsole
squashfs-root/bin/fgrep
squashfs-root/bin/grep
squashfs-root/bin/gunzip
squashfs-root/bin/gzexe
squashfs-root/bin/gzip


Zitat

Teste doch mal ob du die gepackte Datei aus nem System heraus mounten kannst.

Eig schon ich kann mir ja auch diese Liste an Dateien ausgeben lassen.

Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

161

28.06.2009, 00:30

Wenn du die Datei mit

mount /media/PLATTE/LUCYX/LUCYX /media/PLATTE/test -o loop.ro

mountest müsstest unter test dann das Linux Rootsystem haben, also die Verz /bin, /etc, /dev, usw

Beiträge: 1 150

Geschlecht: Männlich

162

28.06.2009, 00:32

Dazu muss ich meinen Kernel für mein Buildsystem erstmal patchen warte mal.

//Edit:
Dürfte nicht so lange dauern, nehme den aus meinem LiveSysem mit en bissel copy paste.

Beiträge: 1 150

Geschlecht: Männlich

163

28.06.2009, 00:46

Na super jetzt hat es mein ganzes Build System zerschossen *grummel*.

//Edit:
Mache mir ein neues Build System.
Em, Heute Nachmittag kann es dann weitergehen.

Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

164

28.06.2009, 00:49

Shit, meines ging auch übern Jordan, war aber zum Glück nicht das Buildsystem sondern ne Installation davon.
Werd das Morgen mal wieder in der neuesten Version sichern und dann nen Kernel mit squashfs integrieren und damit testen

Beiträge: 1 150

Geschlecht: Männlich

165

28.06.2009, 00:51

Zitat

Morgen
wollt ich auch erst schreiben aber dann ist mir eingefallen wir haben ja schon nach 0Uhr, xD.

Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

166

28.06.2009, 01:00

Auch wieder wahr. AaF funktioniert das mit squashfs, das kann man schonmal sagen. Und man spart ca 10% Speicherplatz im Vgl zu cloop was schonmal ganz ordentlich ist. Werd noch paar Messungen machen zwischen beiden Systemen auf DVD. Bootzeit mit cloop bzw squashfs und so.

Bootzeiten über DVD:

Squashfs: 1.16 Min bis zum login und von da 0.58 Min bis die KDE voll aufgebaut war
cloop: 1.29 und 1.22

Werd da auch nochmal testen aber das würde bedeuten, dass squashfs auch etwas performanter wäre als cloop.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »JackCarver« (28.06.2009, 01:31)


Beiträge: 1 150

Geschlecht: Männlich

167

28.06.2009, 09:21

Das hört sich alles ja Klasse an!!!
Und wenn du dann noch LZMA hinzufügst wird das nochmal kleiner, ob darunter wohl dann die Geschwindigkeit leidet...

Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

168

28.06.2009, 09:57

Morgen,

installier grad mein System wieder auf die Partition, die es Gestern zerschossen hat. Dann werd ich das Buildsystem sichern und dann mal nen squashfs-tauglichen Kernel ins Buildsystem einfügen.

Beiträge: 1 150

Geschlecht: Männlich

169

28.06.2009, 10:03

Morgen.

Das geiche mache ich auch grade.

Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

170

28.06.2009, 10:09

Fertig :D , jetzt wird gesichert.

Beiträge: 1 150

Geschlecht: Männlich

171

28.06.2009, 10:10

Bei mir wird gerade der Kernel kompiliert.

//Edit:
Ich glaube ich weiß jetzt warum es mein Build System zerschossen hat.
Ich arbeite aus chroot heraus und habe Dinge /dev oder /proc dorthin gemountet.
Bei der installetion will er irgentwas nach /proc/moudules schreiben und das geht natührlich nicht dann amchter noch en haufen Kram von wegen Initramfs und schon stimmt das alles nicht mehr.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »maxi_king_333« (28.06.2009, 10:15)


Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

172

28.06.2009, 10:14

Ich muss nur die DVD booten und das HD-Installationsskript ablaufen lassen und warten ;)

Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

173

28.06.2009, 10:23

Wieso arbeitest du nicht direkt in deinem System?

Beiträge: 1 150

Geschlecht: Männlich

174

28.06.2009, 10:31

Weil ich dann immer die verscheidenen Systeme herunterfahren und neustarten muss.

Aber wenn ich kde und co. installiere dann kann ich einfach die Platte in meine menu.list schreiben und fertig.

Beiträge: 1 150

Geschlecht: Männlich

175

28.06.2009, 11:13

Bin jetzt ermal weg - die anderen Lebensaufgaben erledigen.
Melde mich wenn ich wieder da bin.
Kann aber dauern.

Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

176

28.06.2009, 12:38

Zitat

Und wenn du dann noch LZMA hinzufügst wird das nochmal kleiner, ob darunter wohl dann die Geschwindigkeit leidet...


glaube noch nichtmal, dass die Geschwindigkeit leidet, würde aber trotzdem damit noch warten, denn:

Der Kernel 2.6.29 hat squashfs 4.0 bereits integriert und die Patches, die LZMA-Support in squashfs hinzufügen sind für die 3.4er Version, siehe:

Zitat

http://www.squashfs-lzma.org/


Auf der Website musst dir dann die sourcen für squashfs 3.4 laden um diese zu patchen. Werd ich nicht machen, bleib bei 4.0.

Desweiteren unterstützt der neue 30er Kernel nun offiziell LZMA und dann sollte der LZMA-Support für squashfs in diesem Kernel bereits integriert sein oder in einem der nächsten Kernel und du brauchst die Patches nicht mehr.

Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

177

28.06.2009, 12:58

Soeben ist die neue Version, komprimiert mit squashfs, erfolgreich gestartet :D

Beiträge: 1 150

Geschlecht: Männlich

178

28.06.2009, 17:36

Ich hasse Hausaufgaben, aber naja.
Das sind tolle Aussichten, bin so zwischen 7 und 8 wieder da.

Beiträge: 1 150

Geschlecht: Männlich

179

28.06.2009, 19:36

So ma schauen ob es dieses mal klappt.
Mache mir gerade eine neue Containerdatei.
Ich habe das init Skript jetzt überhaupt nicht verändert - ich habe auch die Einträge drin gelassen die die Module cloop und aufs laden, obwohl ich die eigentlich nicht brache, da sie ja direkt im Kernel sind.

//Edit:
Werde das Image erstmal vorher im Buildsystem mounten.

//Edit:
Das mounten im Buildsystem hat schonmal geklappt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »maxi_king_333« (28.06.2009, 19:46)


Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

180

28.06.2009, 19:47

Das laden des cloop Moduls hab ich nin bei meiner neuesten minirt raus, ich hab nur noch die Zeile

Quellcode

1
insmod aufs...


drin danach kommt die for-Schleife.

Image ertsmal probeweise mounten ist nie verkehrt.

Zitat

Das mounten im Buildsystem hat schonmal geklappt.


dann klappt das auch in der minirt wenn da nicht noch ein Fehler ist, aber wenn du meine benutzt ist sie fehlerfrei :D

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop