13.11.2018, 06:37 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knoppix Forum | www.KnoppixForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

02.09.2009, 19:35

Erstellen aufs2 module schlägt fehl !

habe versucht nach der anleitung "fit mit 30" von jackcarver dit aufs2 module zu erstellen.

bis zum patch looft allet jut.


Kerneleinstellung ->Cryptographic API ->Deflate compression algorithm = kernelbestandteil (*)

CONFIG_SECURITY=n

Download der aufs2 sourcen :

git clone http://git.c3sl.ufpr.br/pub/scm/aufs/aufs2-standalone.git aufs2-standalone.git

Konsole -> git checkout origin/aufs2

kopieren aufs2-standalone.patch -> linux-source-2.6.30

konsole -> patch -p1 <aufs2-standalone.patch

################################################################################

Kompellieren des Kernels und cloop Module

################################################################################


dann :
cd aufs2-standalone.git // wechsle ins verzeichniss

Edit -> config.mk ->finde config_debug=y ,ändern in config_debug=

Konsole: make KDIR=/usr/src/linux-source-2.6.30 // erstellen aufs dateien

aber leider gibt make fehler aus :

-I/usr/src/aufs2-standalone.git/include -DCONFIG_AUFS_MODULE -UCONFIG_AUFS -DCONFIG_AUFS_BRANCH_MAX_127
make -C /usr/src/linux-source-2.6.30 M=/usr/src/aufs2-standalone.git/fs/aufs EXTRA_CFLAGS="-I/usr/src/aufs2-standalone.git/include -DCONFIG_AUFS_MODULE -UCONFIG_AUFS -DCONFIG_AUFS_BRANCH_MAX_127" modules
make[1]: Entering directory `/usr/src/linux-source-2.6.30'
CC [M] /usr/src/aufs2-standalone.git/fs/aufs/super.o
make[1]: Leaving directory `/usr/src/linux-source-2.6.30'
/usr/src/aufs2-standalone.git/fs/aufs/super.c: In function 'au_fsync_br':
/usr/src/aufs2-standalone.git/fs/aufs/super.c:386: error: implicit declaration of function 'sync_filesystem'
make[2]: *** [/usr/src/aufs2-standalone.git/fs/aufs/super.o] Fehler 1
make[1]: *** [_module_/usr/src/aufs2-standalone.git/fs/aufs] Fehler 2
make: *** [fs/aufs/aufs.ko] Fehler 2



wat looft da schief ??? ?(

Beiträge: 1 150

Geschlecht: Männlich

2

02.09.2009, 20:04

Deine Beschreibung ist zwar irgendwie unleserlich und würdest du bitte versuchen normales Deutsch zu schreiben...
Z.B. dieses "looft alles jut", ich weiß zwar was du meinst aber ich brauche viel länger deinen Post zu verstehen.
Ich habe echt nichts gegen Dialekte aber ich finde wir sollten Duden-konform schreiben.

Aber egal nun zum eigentlichen:

Quellcode

1
patch -p1 <aufs2-standalone.patch
Hast du das auch in dem Kernel Verzeichnis gemacht?

Hast du mal eine Verzeichnisstruktur ab "/usr/src"?
Wenn nein mache mal eine, geht mit:

Quellcode

1
2
cd /usr/src
find . > tree.txt
Dann hast du eine Datei mit dem namen "tree.txt" in /usr/src und kannst sie hier hochladen.

3

02.09.2009, 21:34

ik gib ma schon uff meene ollen tage mühe ,meen dialekt unten zu halten und soo schwer zu verstehn iset och nich. jedet halbwegs denkendes wesen mit iq über 50 versteht dite und wenn dit schon unverständlich is ,dann muste da dir mal die importbayern anhören die berlinern, daa kanste sagen sowat unverständlichet.

und ween ik schreibe



Konsole -> git checkout origin/aufs2

kopieren aufs2-standalone.patch -> linux-source-2.6.30

konsole -> patch -p1 <aufs2-standalone.patch


isset eigenlich zu erkennen wat ik meine :

jut komm wa zu wesentlichen :

ik hab dit soweit wie beschrieben von jackcarver gemacht ,

dit patchen allet ok.

nur dit erstellen der aufs2 module nich:

muste tree.txt aufsplitten :

ik nehm ma an das noch einige dateien installiert werden müssen.
»Nuckey« hat folgende Dateien angehängt:
  • tree0.txt (124,58 kB - 3 mal heruntergeladen - zuletzt: 03.09.2009, 14:36)
  • tree1.txt (148,69 kB - 1 mal heruntergeladen - zuletzt: 03.09.2009, 13:47)
  • tree2.txt (192,91 kB - 1 mal heruntergeladen - zuletzt: 03.09.2009, 13:48)
  • tree3.txt (195,11 kB - 1 mal heruntergeladen - zuletzt: 03.09.2009, 13:48)
  • tree4.txt (153,82 kB - 1 mal heruntergeladen - zuletzt: 03.09.2009, 13:48)

Beiträge: 1 150

Geschlecht: Männlich

4

03.09.2009, 14:15

Gleich zum Eigentlichen:

Wo ist das Verzeichnis mit dem aufs-patch ("/usr/src/aufs2-standalone.git/")?
Ich finde es nicht in der "tree.txt".

Warum hast du da noch haufenweise andere Verzeichnisse?

Warum benutzt du nicht den neuesten Kernel?

Wenn ich dieses Problem hätte würde ich folgendes machen:
  1. Alles unter "/usr/src" löschen
  2. Neusten Kernel herunterladen und entpaken
  3. Anleitung von Jack benutzen, mit einer Ausnahme:
    Unter "/usr/src/" kein:

    Zitat

    sondern ein

    Zitat

    machen.
    Dann findest du findest du dann unter "/usr/src" nicht mehr das Verzeichnis "aufs2-standalone.git" sondern "patch-aufs2" du musst dann alles entsprechend ändern.

Wenn du das so machst dann poste die Ausgabe von "patch -p1 < aufs2-standalone.patch" mal bitte hier.
Außerdem muss man den Patch nicht erst kopieren, man kann auch einfach "patch -p1 < ../patch-aufs2/aufs2-standalone.patch" machen.
Sollte es dann immer noch nicht klappen dann kopiere mal folgende Verzeichnisse aus aus "patch-aufs2" in den Kernel.
  • fs
  • include
  • Dokumentation

5

03.09.2009, 14:52

sry dit verzeichniss "aufs2-standalone.git "is ma beim kopieren durch die lappen gegangen.

aufs2-standalone.git ist vorhanden.

der kernelsource 2.6.30.6 is direkt vom debianserver ,der entpackt sich so rin 2.60.30


die anderen verzeichnisse sind headerdateien,da ike annahm diese zu brauchen zum erstellen eines kernels.

ik nehm ma an das ike die verzeichnisse fs,include,dokumente in modules/aufs ,der kernelsource kopieren muss ??

nachn patchen sagt der allet succes ,also keene fehler .


um dann dehn kenel mit module zu kompellieren !?!

was ändern in patch-aufs2 ??

ik nehm ann so wie von jack beschrieben dehn erstellten patch benutzen -> kernelsource !?!


jut werd ma uffn abend noch mal allet neu vom server ziehn und die headerdatein runterhaun

Beiträge: 1 150

Geschlecht: Männlich

6

03.09.2009, 20:03

Header brauchst du nicht.

Zitat

was ändern in patch-aufs2 ??
Es wird doch ein Verzeichnis "aufs2-standalone.git" in "/usr/src" erstellt dieses heißt dann eben "patch-aufs2".

Zitat

ik nehm ma an das ike die verzeichnisse fs,include,dokumente in modules/aufs ,der kernelsource kopieren muss ??
Nein, mit Kernelverzeichnis meine ich "/usr/src/linux-source-2.6.20".

Zitat

der kernelsource 2.6.30.6 is direkt vom debianserver ,der entpackt sich so rin 2.60.30
Downloade den Kernel am besten immer auf www.kernel.org.
Der neueste Kernel ist 2.6.30.5 .
Du brauchst nur diese Sourcen und die von Aufs2 mehr nicht!

7

04.09.2009, 18:02

vorneweg nach 2 versuchen funzt dit imma noch nich.


ik habe ers ma allet runtergehaun header und sourcedateien.

dann dehn akt. kernel 2.6.30.5 runtergeladen und unter /usr/src entpackt.

unter /usr/src sind jetze volgende verzeichnisse

linux-2.6.30.5 // source
cloop
patch-aufs2

aufs2-standalone.git //habe aber dit nich benutzt sonder patch-aufs


ik werd jetz ma einzelne schritte uffschreiben .insgesamt hatte ike 2 versuche unternommen mit zuhilfe nahme der readmedatei in patch-aufs.

im 1 versuch patchte ik nur mit aufs2-standalone.patch die kernel source ,es gab keene fehler meldung.

im 2 versuch patchte ik mit KBuild,KBase und standalone ,dit patchen ohne fehlermeldung.

#############################################################



. Kompellieren des kernels
.Installation sowie einbinden in der menu.lst
.Neustart
.Booten vom neuen kernel (ohne fehlermeldung)

.cd /usr/src/patch-aufs2

make KDIR=/usr/src/linux-2.6.30.5

dann diese fehler meldung.

wat mir querliegt sind diese beiden zeilen :

/usr/src/patch-aufs2/fs/aufs/super.c: In function 'au_fsync_br':
/usr/src/patch-aufs2/fs/aufs/super.c:386: error: implicit declaration of function 'sync_filesystem'


ausn bauch heraus ,fehlt irgenwat !!!.
muss ike die akt. aufs-util Kompellieren und installieren ???


########### Die Fehlermeldung ##################################

-I/usr/src/patch-aufs2/include -DCONFIG_AUFS_MODULE -UCONFIG_AUFS -DCONFIG_AUFS_BRANCH_MAX_127
make -C /lib/modules/2.6.30.5-0.2/build M=/usr/src/patch-aufs2/fs/aufs EXTRA_CFLAGS="-I/usr/src/patch-aufs2/include -DCONFIG_AUFS_MODULE -UCONFIG_AUFS -DCONFIG_AUFS_BRANCH_MAX_127" modules
make[1]: Entering directory `/usr/src/linux-2.6.30.5'
CC [M] /usr/src/patch-aufs2/fs/aufs/module.o
CC [M] /usr/src/patch-aufs2/fs/aufs/sbinfo.o
CC [M] /usr/src/patch-aufs2/fs/aufs/super.o
/usr/src/patch-aufs2/fs/aufs/super.c: In function 'au_fsync_br':
/usr/src/patch-aufs2/fs/aufs/super.c:386: error: implicit declaration of function 'sync_filesystem'
make[2]: *** [/usr/src/patch-aufs2/fs/aufs/super.o] Fehler 1
make[1]: *** [_module_/usr/src/patch-aufs2/fs/aufs] Fehler 2
make[1]: Leaving directory `/usr/src/linux-2.6.30.5'
make: *** [fs/aufs/aufs.ko] Fehler 2

Beiträge: 1 150

Geschlecht: Männlich

8

04.09.2009, 20:36

So, OK, jetzt sollten alle Schritte korrekt gewesen sein.

Zitat

/usr/src/patch-aufs2/fs/aufs/super.c: In function 'au_fsync_br':
/usr/src/patch-aufs2/fs/aufs/super.c:386: error: implicit declaration of function 'sync_filesystem'
Diese Fehlermeldung geht, so denke ich, auf einen Programmierfehler hinaus.
Ich hatte sie vorher auch schon bemerkt nur dachte ich mir: "Vielleicht ist etwas mit der Kernel Version falsch, oder es liegt an irgendwelchen unsauberen Dateien".
Aber jetzt können wir davon ausgehen, dass es ein Fehler in der Programmierung ist.

Ich habe einen Vorschlag, so wie ich es immer gemacht hatte, ist aber mit mehr Aufwand verbunden.
Du kompilierst aufs nicht als Modul sondern direkt in den Kernel.
Dann nimmst du anstelle von "Cloop" "Squashfs".
Und passt die "minirt" entsprechend an.
Das hat folgende Vorteile:
  1. "Squashfs" anstelle von "Cloop"
    • Kleiner
    • Schneller
    • Ist im Kernel schon drin, muss nicht extra hinzugefügt werden
  2. "aufs" direkt einkompilieren
    • Du musst nicht immer den ganzen Kram mit den Modulen machen
Wenn es dann nicht klappt, dann ... weiß ich auch nicht weiter.

9

04.09.2009, 21:19

welche direkten anpassungen in bezug cloop muss ik machen,da ja so glob ike knoppiximage mit cloop gepackt wurde ???

werd ma versuchen dite in dehn kernel zu haun ,wie dit in der readme datei steht.

ansonsten mus ike warten bis der herr knopper (verwandt mit dehm ,der die waffeln herstellt um halb 10 ??? ) neure fassung rausbringt ,wann es auch sein mag

Beiträge: 1 150

Geschlecht: Männlich

10

04.09.2009, 21:41

Zitat

welche direkten anpassungen in bezug cloop muss ik machen,da ja so glob ike knoppiximage mit cloop gepackt wurde ???
Du musst das Image auch mit Squashfs packen.
Guck mal in "Überarbeitete Anleitung II" bzw. "III" dort sollte sich einiges finden (Ich habe für mein eigenes LiveSystem das gleiche gemacht).

11

04.09.2009, 23:52

och der letzte versuch ,een schlag ins wasser .


also plan b squashfs :

hier scheint es noch keine source für dehn 30.5 kernel zu geben da beim erstellen der module ,dit kompellieren der squashfs abgebrochen wird .
ik globe die aktuelleis rev. is 1.3.3.7 (und dit funzt nich mit 30.5 kernel)

ik werd morgen mal folgenden weg gehn.

versuchen im wirrwar der anleitungen 2 und 3 alle nötigen infos zu squash rausfiltern.

aufs2 vom debian server und ditte als module ,sowie (wenns klapt mit der source) squash als module mit kernel kompellieren und install.

rein theoretisch müste ike anstelle cloop ,dit squash ins /boot/module rinhaun und die initrd anpassen !
sowie dit aufs vom debian server.

wenns allet nich hilft ,kriegt knoppix von mir genickschuss und der weihnachtsmann een wunschzettel.


(langsam müsste in der richtung akt.livecd sich wat bewegen)

Beiträge: 1 150

Geschlecht: Männlich

12

05.09.2009, 00:18

Zitat

hier scheint es noch keine source für dehn 30.5 kernel zu geben da beim erstellen der module ,dit kompellieren der squashfs abgebrochen wird .
ik globe die aktuelleis rev. is 1.3.3.7 (und dit funzt nich mit 30.5 kernel)
Falsch, der Kernel beinhaltet die Sourcen schon.

Zitat

aufs2 vom debian server und ditte als module ,sowie (wenns klapt mit der source) squash als module mit kernel kompellieren und install.
Keine Module, sondern direkt in den Kernel.

Zitat

rein theoretisch müste ike anstelle cloop ,dit squash ins /boot/module rinhaun und die initrd anpassen !
sowie dit aufs vom debian server.
Auch nicht richtig, wenn sie nicht als Module kompiliert werden, dann müssen sie auch nicht kopiert werden.

Zitat

versuchen im wirrwar der anleitungen 2 und 3 alle nötigen infos zu squash rausfiltern.
Zu allem oben genannten gibt es da die Lösungen.

13

05.09.2009, 06:27

mit dit squash hab ike schon rausgekriegt ,das ditte im kernel is ,hab och schon getestet.

jetz bleibt eigentlich nur dit prob. mit aufs2.werde mal nacher dit vom debianserver aufs2 installieren und kieken ob funzt.
(brauch ike dit schweineteil überhaupt im zusammenhang mit squash ??)



soweit ike dit gelesen hatte is kannotix uff squashsystem uffgebaut,werd ma da bischen meen riecher rinhalten.

also is heute ers ma infos sammeln agesagt.werde uffn abend die janze choose mal anrührn.


ansonsten danke maxi,mal sehn wat rauskommt

14

05.09.2009, 08:31

bin ein schritt weiter mit aufs2 system .

dit problehm warum aufs nich im menuconfig auftauchte ,war ik hatte dit so gemacht wie jack git checkout origin/aufs2

aber git checkout origin/aufs2-30 hätte gemust. ,ik schreibe mal stichpunktartig uff wat ik gemacht habe:

cd patch-aufs2

git checkout origin/aufs2-30

die verz. Doku-.,include und fs ins kernelsource kopiert

die 3 patches kbuild,base und standallone ,kopiert ins kernelsource und gepatcht (ohne fehler),


und siehe da ,aufs erscheint in der menuconfig.

soo mit dieser grundlage lässt sich doch arbeiten ! muss nur noch kompellieren ,mal sehn obs funzt

aba wat ik nich verstehe is das laut readme nach kompellieren und install ,im aufs verzeichnis make aufrufen soll ???

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nuckey« (05.09.2009, 08:46)


Beiträge: 1 150

Geschlecht: Männlich

15

05.09.2009, 10:04

Zitat

dit problehm warum aufs nich im menuconfig auftauchte ,war ik hatte dit so gemacht wie jack git checkout origin/aufs2

aber git checkout origin/aufs2-30 hätte gemust.
Kann eigentlich nicht sein, da du den aktuellen Kernel benutzt und die "git checkout origin/aufs2" immer die neuesten Sourcen holt.

Zitat

cd patch-aufs2

git checkout origin/aufs2-30

die verz. Doku-.,include und fs ins kernelsource kopiert

die 3 patches kbuild,base und standallone ,kopiert ins kernelsource und gepatcht (ohne fehler),
Genau so, den "base" Patch brauchst du nicht unbedingt.

Zitat

und siehe da ,aufs erscheint in der menuconfig.
Das wird durch den "kbuild" Patch erreicht, steht auch irgendwo in den "Überarbeiteten Anleitungen".

Zitat

soo mit dieser grundlage lässt sich doch arbeiten ! muss nur noch kompellieren ,mal sehn obs funzt
Ja lässt sich.

Zitat

aba wat ik nich verstehe is das laut readme nach kompellieren und install ,im aufs verzeichnis make aufrufen soll ???
Habe ich nie gemacht.


Du findest irgendwo in den "Überarbeiteten Anleitungen II und III" eine Kernel Config von Jack.
Ich habe dir diese Config nochmal angehängt.
Also Kernel, wie du es schon gemacht hast, patchen.

Alte "Config" löschen und dann "jack.config.txt" in ".config" umbenennen.
Wenn du jetzt "make menuconfig" machst, dann siehst du das bei Aufs schon Einstellungen gemacht wurden.
Du musst nun nichts mehr ändern und ein einfaches "make" baut dir einen Kernel mit "aufs2" und "squashfs".

Module brauchst du dann auch nicht mehr.
Das musst du dann auch deiner "minirt" klar machen.
In den "Überarbeiteten Anleitungen II und III" sollte es eine passende geben, solltest du keine Finden dann musst du deine Umbauen, aber such lieber erstmal.
»maxi_king_333« hat folgende Datei angehängt:
  • jack.config.txt (94,9 kB - 1 mal heruntergeladen - zuletzt: 05.09.2009, 12:14)

16

05.09.2009, 12:14

vorne weg dit funzt ,zumindenst von platte.


jo danke maxi .


habe och gleich versucht dite in de chrootumgebung umzusetzen,inprinzip die selben schritte ,aba nischt ;) wäre och zu schön gewesen.


ik bin so vorgegangen :

aud der vorigen aktion hatte ike 3 debianpakete: kernel,cloop und aufs

(jetze wees ike och warum nachn install und neustart mit dehn neuen kernel in patch-aufs2 nochmale make aufgerufen wird,da anscheinen einige dateien nachkompelliert werden)


habe dit kernelsource in meen usr/src vom chrootverzeichniss kopiert,genauso och patch-aufs2.



also rin ins chroot kernel und cloop installiert.
bei aufs sagter das da schon wat installiert is .

aba jut kenn wa ja schon von zuvor,rin ins verz, patch-aufs und make und bäh sagt da ,jut er kann kernelsource nich finden, ike dann mit make KDIR=/usr/src/linux-2.6.30.5 ,wieder nischt.


in der chrootumgebung kann ike keen kernel starten oda ??

juut werde mal von vorne anfange schritt für schritt mit der config von jack


jo dann muss ik dehn mist nur in de chroot umgebung kriegen 8|

17

05.09.2009, 14:15

ES LEBT ,ES LEBT !!!!


endlich looft die sch####e ,boah !

jo die erste phase ist erreicht.


werde aber allet nochmal im urzustand bringen und allet wiederholen um auszuschliessen das dit keen zufall war.

maxi die config die du mir gegeben hast ,ist nich ganz kernel.30 konform,der stelte noch einige fragen ob gzip installiert werden soll uzw habe denn diese nich genommen.

so wenns im 2 durchgang funzt ,werde ike denn aufs direkt im kernel kompellieren,danach müste ike glob ike die minirt entpacken und dit laden des aufs moduls unterbinden.

so jetz gön ik ma ne packung baldrian und knoppers (is war nich halb zehn ,is ma aba egal ;) ) :D

Beiträge: 1 150

Geschlecht: Männlich

18

05.09.2009, 16:57

Wenn die Config nicht funktioniert dann mach mal "make oldconfig"

19

05.09.2009, 17:43

so habe 3 durchläufe und dit funzt ;)

ik habe zwar noch nich direkt getestet ,aber in de virtualbox lädt er bis zu oberfläche ,drinn arbeiten kann ik och.

werd heute abend unter realenbedingungen testen zb usbstick.



späääter mal ,werd ik ma mit der config beschäftigen muss ers ma allet stimmen

dann kommt dit tux logo dran, habe nähmlich von betty boop niedlichet bild :love:

20

05.09.2009, 22:11

tja wäre sooo schöön.

hatte dehn kernel und module gegen de teile uffn usbstick gewechselt ,machen und tun, macht der ja aber leider kein netzwerk argh.

bin jetze dabei die config von jack anzupassen und neuen kernel zu erstellen mal sehn pfft. 8|

Beiträge: 1 150

Geschlecht: Männlich

21

05.09.2009, 22:15

tja wäre sooo schöön.

hatte dehn kernel und module gegen de teile uffn usbstick gewechselt ,machen und tun, macht der ja aber leider kein netzwerk argh.

bin jetze dabei die config von jack anzupassen und neuen kernel zu erstellen mal sehn pfft. 8|
OK, dann mach das mal, hoffentlich klappt es dann.

22

06.09.2009, 09:53

jut dit thema aufs module können wa schliessen ,soweit wie ike dit beurteilen kann funzt dit soweit mit aufs,nächstet thema kernel config

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop