23.11.2017, 10:14 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knoppix Forum | www.KnoppixForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Anonymous

unregistriert

1

06.03.2006, 00:11

HDD wird nur noch im DOS-Modus erkannt!?

Hallo,

hab hier ne HDD die ohne jedliches Zutun meinerseits abgest?rzt ist.
Win meldet unbekannter Datentr?ger, bitte formatieren.
Wenn Ich sie alleine anschlie?e ohne andere Platten im System und mit
ner DOS Startdisk starte, ist sie einwandfrei sichtbar und alle Daten sind da. Hab jetzt alle wichtigen Daten im DOS auf ne andere Platte kopiert, was nur ziemlich nervt ist, das alle Dateinamen gek?rzt sind und mit ~ enden. Knoppix findet die Platte und sagt aber dann das das datenformat unzul?ssig ist!? Was kann ich noch machen? Wo liegt der Fehler? Partitionstabelle zerschossen? Vielleicht kann mir ja jemand nen Tip geben wie ich die Daten von der Platte runter krieg, aber mit vollst?ndigem Dateinamen!

MfG
Andreas

RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 931

Geschlecht: Männlich

2

06.03.2006, 08:29

Hallo Hoss,

etwas mehr Infos ?ber die Platte bitte:
Partitionstabelle, Formatierung, Windows-Version, DOS-Version, NTFSRead ?

Wenn es doch unter DOS klappt, wie w?re es mal mit:
http://sourceforge.net/projects/lfntools/
oder
http://www8.pair.com/dmurdoch/programs/doslfnbk.htm

HTH
Ralf
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

Anonymous

unregistriert

3

06.03.2006, 13:48

Hallo Ralf,

die Platte hat ein FAT32 und kein Betriebssystem.
Partitioniert war sie nicht, ist ne WD mit 80GB.


Dein erster Link w?rde mir enorm helfen, nur kann ich von keinem der angegebenen Mirrors die Datei herunterladen!

MfG
hoss

Anonymous

unregistriert

4

06.03.2006, 14:08

Ich nochmal...

hab mir jetzt von ner anderen Page die lfndos.exe geholt, auf meine Startdiskette gepackt und mit der gestartet. Dann hab ich die lfndos.exe ausgef?hrt. Bevor ich sie ausgef?hrt habe waren alle Verzeichnisse und Daten auf der Platte sichtbar, der Name der Platte ist DATEN.
Danach war der Name &$"Z/?/U"()=)"="?=?= und es waren 0 Verzeichnisse und keine Daten mehr drauf. Darufhin hab ich die lfndos.exe mit EXIT beendet und alles war wieder da.
Kann mir vielleicht jetzt einer sagen was da los ist!?!?
Ich hab meine Daten alle da, nur krieg ich sie nicht mit dem richtigen Namen kopiert... :evil: :evil:


hoss

5

06.03.2006, 14:18

Ich kenne mich da nicht sehr aus, aber wenn DOS keine langen Dateinamen kennt, und Du das trotzdem zum Kopieren benutzt hast, bedeutet das nicht automatisch, dass die langen Namen damit definitiv weg sind?

RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 931

Geschlecht: Männlich

6

06.03.2006, 17:08

Hallo Hoss,

die Tools muss du gegen das Original verwenden.
In dem Inhaltsverzeichniss einer FAT32-Partition ist einmal der 8.3 Name vermerkt, sowie in bis zu 3 Eintr?gen der LFN.
Wenn du nun die Dateien kopierst, werden unter DOS nur die kurzen Namen kopiert. Du mu?t dann mit DOSLFNBK die originalen, langen Dateinamen sichern, und mit auf deine Zielpartition kopieren. Dort kannst du dann aber auch mit DOSLNFBK einen Restore fahren, und hast somit deine langen Namen wieder.
Die LFNTools haben einen anderen Sinn. Sie kommen sofort zum Einsatz. Also z.B. nicht copy zum kopieren, sondern lcopy um die Datei mit langem Namen zu kopieren.

HTH
Ralf
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

Anonymous

unregistriert

7

06.03.2006, 19:08

Hallo,

danke f?r die Antworten!

?hmmm... ja ne, jetzt versteh ich nichts mehr.
Ich glaub ich hab mich in meiner Hektik unklar ausgedr?ckt.
Also, gegeben ist:
HDD im DOS lesbar mit FAT32, mit kurzen Dateinamen.
Ich m?chte jetzt die Daten dieser Platte auf eine andere kopieren und dabei die original Dateinamen erhalten, also die langen. Wie mach ich das!?
Du sagst ich muss die Tools gegen das Original verwenden, bevor ich die Daten kopiere, das hab ich ja gemacht!!!
Und als ich das gemacht hab hat mir meine HDD angezeigt das keine Daten mehr vorhanden sind.

Ich wollte quasi mit der lfndos.exe die Dateinamen richitg anzeigen lassen, um dann mit xcopy alle Verzeichnisse zu kopieren, was ja auch
geht.

Bitte helft mir nochmal auf die Spr?nge!!!!!


hoss

RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 931

Geschlecht: Männlich

8

06.03.2006, 19:50

Hi Hoss,

Ich hab mir damals mal ein BackUp f?r Win98 "programmiert"
Ich habe mit arj.exe die Ordner gepackt und auf ZIP-Drive geschoben
Dann mit DOSLNFBK die langen Dateinamen gesichert, und mit aufs ZIP-Drive.

Da klappte alles einwandfei. Versuchs doch mal mit DOSLNFBK.

Habe jetzt grade keine Testumgebung zur Hand. Du m??test dann bis morgen Mittag warten.

Ralf
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

Anonymous

unregistriert

9

06.03.2006, 20:14

Hallo Ralf,

danke f?r die schnelle Antwort. Ich hab?s nochmal mit einer anderen doslfn probiert und siehe da, es geht!
Ich krieg zuerst den Verzeichniss Namen angezeigt, also so:

c:\PROGR~1\

Dahinter stehen dann die Attribute und dahinter der Richtige Name!!!!!!!

PROGRAMME

:D


Bei den Dateien ist es genau das gleiche. Wennn ich die jetzt mit
xcopy kopiere werden aber wieder nur die kurzen Namen kopiert :twisted:

Muss ich jetzt lxcopy machen?? Geht das? Oder soll ich lieber auf die sichere Seite gehen und mir mit DOSLNFBK ein Backup der Namen ziehen? Wie krieg ich dann sp?ter die Namen wieder zu den Dateien dazu!?

hoss

Anonymous

unregistriert

10

06.03.2006, 21:52

Ich bins nochmal...

hab jetzt alles so weit, das wenn ich mit nem normalen copy befehl die daten kopiere, dasss er die langen Namen kopiert. Wenn ich es mit LCOPY mach bringt er immer folgende Fehlermeldung:

DPB unglaubw?rdig!(50)


:? :cry:

Tja, und die DOSLFNBK geht auch nicht, die bringt auch ne Fehlermeldung.

11

07.03.2006, 11:15

Zitat von »"Hoss"«


hab jetzt alles so weit, das wenn ich mit nem normalen copy befehl die daten kopiere, dasss er die langen Namen kopiert.


War dafuer jetzt irgendeine spezielle Einstellung noetig?

Anonymous

unregistriert

12

07.03.2006, 20:17

Ja, hab die Datei DOSLFN.COM geladen.

13

08.03.2006, 00:09

Was passiert wenn du mit [code:1] fdisk -l [/code:1] die Partitionierungsdaten ausgeben l??t?
Was haben Windows und ein Uboot gemeinsam?
Kaum macht man ein Fenster auf, gehen die Probleme los.

EDV ist die Abkürzung für: Ende der Vernunft

Anonymous

unregistriert

14

08.03.2006, 21:52

hab grad fdisk auslesen lassen, wollte es hier posten, geht aber leider nicht richtig, da mir das board immer meine Tabelle verschiebt. Hab kurz nen "digicam screenshot" gemacht, muss den jetzt nur noch irgendwo hochladen.

15

08.03.2006, 21:55

Wiso das denn ? Fasse sie in Codetags ein. Hier ist mal meine zur Ansicht

[code:1]
Platte /dev/sda: 250.0 GByte, 250059350016 Byte
255 K?pfe, 63 Sektoren/Spuren, 30401 Zylinder
Einheiten = Zylinder von 16065 ? 512 = 8225280 Bytes

Ger?t boot. Anfang Ende Bl?cke Id System
/dev/sda1 1 61 489951 83 Linux
/dev/sda2 62 30401 243706050 5 Erweiterte
/dev/sda5 62 669 4883728+ 83 Linux
/dev/sda6 670 3101 19535008+ 83 Linux
/dev/sda7 3102 4317 9767488+ 83 Linux
/dev/sda8 4318 6141 14651248+ 83 Linux
/dev/sda9 6142 6992 6835626 83 Linux
/dev/sda10 6993 7600 4883728+ 83 Linux
/dev/sda11 7601 8451 6835626 83 Linux
/dev/sda12 8452 30401 176313343+ 83 Linux
root@biljana:/home/matthias#


[/code:1]
Was haben Windows und ein Uboot gemeinsam?
Kaum macht man ein Fenster auf, gehen die Probleme los.

EDV ist die Abkürzung für: Ende der Vernunft

Anonymous

unregistriert

16

08.03.2006, 22:17

Danke f?r die schnelle Antwort, hab?s jetzt zwischenzeitlich schon online.
Hier mal kurz der Link:

http://community.webshots.com/album/548370042dFkTpw

Anonymous

unregistriert

17

08.03.2006, 22:41

Was mir grad noch einf?llt, eigentlich war die Platte nicht partitioniert, also komplett am St?ck!!!
Was meint ihr, k?nnte der MBR nen schuss haben? Versuchen den wieder herzustellen?

Und warum kann Knoppix die Platte nicht auslesen!?



... und wenn das hier vorbei ist und ich vielleicht meine Daten wieder hab, geh ich als erstes los und verbrenn alle meine Windoof CD?s... :twisted:

18

08.03.2006, 23:10

Ich hatte eigentlich mehr an das fdisk von Linux gedacht.
Was haben Windows und ein Uboot gemeinsam?
Kaum macht man ein Fenster auf, gehen die Probleme los.

EDV ist die Abkürzung für: Ende der Vernunft

RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 931

Geschlecht: Männlich

19

09.03.2006, 08:20

Hallo Hoss,

warum hat deine Platte nur 8 GB, deine erste Partition aber 76 GB, und hinten sind noch einmal 4 GB frei ?

Versuch doch bitte mal folgendes unter KNOPPIX:

Du startest KNOPPIX, und ?ffnest eine root-shell
Wenn er blinkt (es sieht so aus wie unter deinem DR-DOS), tippst du bitte dd if=/dev/hda count=1 bs=512 | hexdump -C
und einmal fdisk -l /dev/hda ein

Davon machst du dann wieder Fotos, oder markierst den Text und kopierst ihn in die Zwischenablage. Dann hier ins Forum damit.

Ralf

BTW: Du bist sicher, das du keinen Boot-Sektor-Virus hast ?
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

Anonymous

unregistriert

20

20.04.2006, 23:55

Hallo zusammen,

war l?ngere Zeit beruflich unterwegs und hatte leider keine Zeit mehr um mich um die Platte zu k?mmern.

Was mir aber eingefallen ist, ist die Frage wie sich Win2K verh?llt wenn nach dem neustart im System eine Platte h?ngt, die bei der Installation von Win2K noch nicht da war!? Win2K schreibt doch auf alle Platten beim Installieren eine Checksumme. Kann es sein das deshalb die Platte zerschossen ist? Es war n?mlich genau so. Hab er mein Win2K installiert und sp?ter die Platte eingebaut. Das ging auch ca. 3-4 Wochen gut, und dann kam die Meldung von wegen illegaler Datentr?ger und formatieren, als ich mit Win auf die Platte zugreifen wollte.

Was meinen die Experten dazu!? Und wenn?s so ist, was kann ich machen?

... Boot Virus oder sonstiger unerw?nschter Untermieter auf der Platte kann ausgeschlossen werden, da ich ja schon als Backup alle Daten auf ne andere Platte kopiert hab... halt leider nur jede Datei mit 8 Buchstaben.
Dabei hab ich nen Viren Scan gemacht und die kopierten Daten sind sauber. ?ber die "original" Platte hab ich F-prot dr?ber gelassen und der fand auch nix.

RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 931

Geschlecht: Männlich

21

21.04.2006, 09:06

Hallo Hoss,

das ist aber lange her......

Also, die Signatur von W2k wird an eine Stelle im MBR geschrieben, welche nichts mit den Partitionstabellen zu tun hat. Im MBR sind ja mehr als nur die Tabelle.

Die Signatur wird beim Start von W2k ausgelesen. Dann entscheidet sich, ob das BS darauf zugreift oder nicht. Wenn die Signatur nicht von ihm stammt, dann mu?t du erst ?ber die Datentr?gerverwaltung eine eigene Signatur auf die Platte schreiben, sonst ist sie f?r dich nicht greifbar.

Du hattest aber meine letzt Frage noch nicht beantwortet. Warum hat deine Platte lt. Screenshot angeblich nur 8 (acht) GB ?
Um die Formatierung beim Posten zu erhalten, mu?t du die Code-Tags benutzen. Also beim Erstellen der neuen Message oben einmal auf code klicken. Dann den Text rein, und dann auf code*

Ralf

BTW:

Zitat

halt leider nur jede Datei mit 8 Buchstaben.

Ich dachte du hast die Daten mit copy und langem Dateinamen kopiert ?
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop