18.08.2017, 16:24 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knoppix Forum | www.KnoppixForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Anonymous

unregistriert

1

12.07.2006, 20:40

Daten von Windows XP retten

Hallo ! Leider kenne ich mit dem Knoppix nicht aus. Ich habe geh?rt dass wenn man einen PC der unter Windows XP nicht mehr bootet bzw. nicht mehr repariert werden kann mit der Knoppix CD die Daten retten kann. Ich habe das gerade probiert und sehe zwar die Daten unter ntfs und m?chte diese auf den usb Stick kopieren. Leider r?hrt sich da gar nichts.(=wie tot)
Ich habe probiert mit dem Brenneprogramm K3B die Daten zu brennen und erhalte die Meldung dass ich leider keine Rechte habe. Das Passwort habe ich nur best?tigt da ich leider kein anderes habe.
Wer kann mir da bitte helfen wie man Daten schnell mit Knoppix
sichert bzw. rettet.

Danke f?r die Hilfe ein Neuling in Foren und mit Knoppix

2

12.07.2006, 20:44

Hi,

wird Dein stick nicht erkannt, oder woran scheitert es ? (welche knoppix-Version)
Zum Brennen mit k3b braucht man keine rootrechte, das geht so. Den Dialog f?r k3bsetup kannst Du abbrechen. Brennen geht nat?rlich nur, wenn die knoppix nicht im Brenner liegt.

Gruss Guido

Anonymous

unregistriert

3

12.07.2006, 20:55

Hallo Danke f?r die rasche Antwort. Der usb stick wird erkant und ich habe einen Ordner Sicherung angelegt und m?chte dort Dateien vom Betriebssystem XP kopieren leider r?hrt sich gar nichts. Konoppix 5.

mfg Maggo

4

12.07.2006, 21:11

Hi,

keine Fehlermeldung?
Wie machst Du das kopieren denn?

Gruss Guido

Anonymous

unregistriert

5

12.07.2006, 21:34

DATENSICHERUNG VON WIN XP

hallo da drau?en!

ich habe folgendes problem: windows startet nicht mehr... habe ?ber knoppix 5.0 auf cd gebootet und will jetzt meine daten sichern, bin ?ber ein netzwerk mit einem freund verbunden!!! jetzt kommt das eingentliche problem: ich kann bzw. ich sehe meine eigenen dateien nicht?! alles andere ist sichtbar!

waas kann ich tun damit ich die dateien noch retten kann?
bitte um hilfe! danke im vorraus!

Anonymous

unregistriert

6

13.07.2006, 07:38

Leider bekomme ich keine Fehlermeldung !

Ich ziehe die Dateien von der Festplatte auf den USB Stick. Da r?ht sich nichts. Rechte Maustaste und kopieren geht leider auch nicht da auf dem USB Stick der Eintrag einf?gen nicht vorhanden ist.

Anonymous

unregistriert

7

19.07.2006, 21:20

Daten auf usb Stick kopieren

Hallo,

1) Knoppix 5.01 auf CD/DVD besorgen (kostet etwa 2,5 Euro)

2) USB-Stick einstecken (f?r gr??ere Datenmengen externe USB-HDD verwenden)

3) Knoppix installieren

4) Icon f?r interne PC-Festplatte mit linker Maustaste anklicken: Dateien sollten sichtbar werden

5) Icon f?r USB-Stick bzw. externe USB-Festplatte mit rechter Maustaste klicken: Lese/Schreibmodus ?ndern

6) Icon f?r USB-Stick bzw. externe USB-Festplatte mit linker Maustaste anklicken: Dateien sollten sichtbar werden

7) Versuchen, eine Datei von interner PC-Festplatte zu kopieren und im Fenster von USB-Stick bzw. externer USB-Festplatte einzusetzen. Achtung: Funktioniert manchmal nicht sofort! Wenn nicht:

8) Nochmal Icon f?r USB-Stick bzw. externe USB-Festplatte mit rechter Maustaste klicken: Lese/Schreibmodus ?ndern

9) Alle gew?nschten Dateien von interner Festplatte auf USB-Stick bzw. externe USB-Festplatte kopieren

Wichtig: Es kommt genau auf die Reihenfolge dieser Aktionen an. Wenn man z.B. den USB-Stick bzw. die externe USB-Festplatte vor der internen Festplatte ?ffnet (mounted) und dann den Lese/Schreibmodus von USB-Stick bzw. externer USB-Festplatte?ndert, kann Knoppix einfrieren, oder die interne Festplatte l?sst sich nicht mehr ?ffnen.

Viel Erfolg!

RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 931

Geschlecht: Männlich

8

19.07.2006, 23:12

Zitat von »"lubanice"«


3) Knoppix installieren


Warum muss ich eine LiveCD installieren ?
Meine Klienten w?den mir den Vogel zeigen, wenn ich auf deren Platte etwas ungewolltes installiere.

@maggo
Falls es noch aktuell ist,
versuch bitte mal folgendes in einer Shell, w?hrend der USB-Stick eingesteckt ist.

su
fdisk -l
mount
cat /etc/fstab
alle Ausgaben mit der Maus markieren, und in die Zwischenablage kopieren.

exit
exit


Den Zwischenablageninhalt dann bitte hier mal Posten.

Ralf
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

Anonymous

unregistriert

9

22.07.2006, 16:28

Windows NTFS "eigene Dateien" bleiben unsichtbar

Ich nutze auch Knoppix 5.0.1 aber teilweise bleiben die Dateien unter
"C:\Dokumente und Einstellungen\<Username>\eigene Dateien\"
unsichtbar.
Wie gesagt aber nur teilweise.

Kann ich Knoppix irgendwie den Username und zugeh?riges Passwort mitgeben?
Kann der NTFS-Teiber in Knoppix verschl?sselte Dateien lesen?

GRu? Burkhard

RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 931

Geschlecht: Männlich

10

22.07.2006, 17:19

Hallo Burkhard,

wieso machst du keinen neuen Post auf ?
Mit dem Problem von maggo hast du ja nichts zu tun, ein neuer Post kostet auch nicht extra ;-)

Knoppix ben?tigt keinen Usernamen f?r's NTFS, da es sich nicht um die Zugangsrechte auf dem Windowsdatentr?ger k?mmert.
Unter Windows kann nur der Benutzer bzw. der Administrator auf private Daten zugreifen, unter Linux kann der root auf alle Daten zugreifen, auch auf die der Windows-Benutzer (wer ist schon ein Administrator, wenn ich root bin :twisted: )

Die mittels EFS verschl?sselten Dateien k?nnen nur (Zumindest ohne Hackertricks) vom Schl?sselinhaber (Ersteller bzw. Datenrecovery-Administrator) im Klartext gelesen werden.

Die Daten k?nnen also kopiert werden, aber nicht decodiert.

HTH
Ralf
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

Anonymous

unregistriert

11

11.08.2006, 15:38

Re: Daten auf usb Stick kopieren

Zitat von »"lubanice"«

Hallo,

1) Knoppix 5.01 auf CD/DVD besorgen (kostet etwa 2,5 Euro)

2) USB-Stick einstecken (f?r gr??ere Datenmengen externe USB-HDD verwenden)

3) Knoppix installieren

4) Icon f?r interne PC-Festplatte mit linker Maustaste anklicken: Dateien sollten sichtbar werden

5) Icon f?r USB-Stick bzw. externe USB-Festplatte mit rechter Maustaste klicken: Lese/Schreibmodus ?ndern

6) Icon f?r USB-Stick bzw. externe USB-Festplatte mit linker Maustaste anklicken: Dateien sollten sichtbar werden

7) Versuchen, eine Datei von interner PC-Festplatte zu kopieren und im Fenster von USB-Stick bzw. externer USB-Festplatte einzusetzen. Achtung: Funktioniert manchmal nicht sofort! Wenn nicht:

8) Nochmal Icon f?r USB-Stick bzw. externe USB-Festplatte mit rechter Maustaste klicken: Lese/Schreibmodus ?ndern

9) Alle gew?nschten Dateien von interner Festplatte auf USB-Stick bzw. externe USB-Festplatte kopieren

Wichtig: Es kommt genau auf die Reihenfolge dieser Aktionen an. Wenn man z.B. den USB-Stick bzw. die externe USB-Festplatte vor der internen Festplatte ?ffnet (mounted) und dann den Lese/Schreibmodus von USB-Stick bzw. externer USB-Festplatte?ndert, kann Knoppix einfrieren, oder die interne Festplatte l?sst sich nicht mehr ?ffnen.

Viel Erfolg!

hallo,

ich habe diese anweisungen befolgt und habe immer noch das problem, dass ich daten nicht verschieben kann.

kurz zu meinem problem:

xp abgest?rzt, nichts mehr zu machen. will aber wenigstens die daten retten, also knoppix 5.0. auf die cd und rechner damit gebootet.
will jetzt daten von c: nach d: verschieben, um xp neu zu installieren.

manche ordner kann ich verschieben, manche nicht, manche kann ich l?schen, manche nicht ?!?!

ich bin doof, was root-befehle angeht. ich mache alles mit mausklicks. linke und rechte maustasten f?r mounten und leseschreibrechte zu ?ndern...alles habe ich versucht, was ich hier im forum entnehmen konnte...leider nix :((

dasselbe wollte ich dann auf meine externe festplatte machen - und gleiches problem. es ist bestimmt was kleines, aber ich komme nicht drauf. ich w?re euch wirklich dankbar, wenn ich mir (mich als doofen) erkl?ren k?nntet, was ich falsch mache.

warum zum teufel kann ich dateien und ordner nicht einfach verschieben? obwohl alle lese-schreibrechte alles so passt, dass es eigentlich klappen m?sste.

ich habe auch versucht, ordner zu zippen (das hat geklappt) und dann zu verschieben :( gleiches problem....

*verzweifelt bin*

ich danke schon mal im voraus.

siggi

RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 931

Geschlecht: Männlich

12

11.08.2006, 16:43

Hi siggi,

vielleicht ist der schreibene Zugriff von Linux auf NTFS noch experimentell ?

Wenn dein D:\ bzw. externe Datentr?ger nicht FAT32 ist, k?nnte das schon einiges erkl?ren.

Klappt den das L?schen nicht, oder das Schreiben auf dem Ziel ?
Ein Verschieben beinhaltet auch ein L?schen des alten Ordners. Wozu, wird doch sowieso gepl?ttet.
Wenn er schreiben kann, reicht das doch :-)

Ralf
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

Anonymous

unregistriert

13

11.08.2006, 17:15

Zitat von »"RalfonLinux"«

Hi siggi,

vielleicht ist der schreibene Zugriff von Linux auf NTFS noch experimentell ?

Wenn dein D:\ bzw. externe Datentr?ger nicht FAT32 ist, k?nnte das schon einiges erkl?ren.

Klappt den das L?schen nicht, oder das Schreiben auf dem Ziel ?
Ein Verschieben beinhaltet auch ein L?schen des alten Ordners. Wozu, wird doch sowieso gepl?ttet.
Wenn er schreiben kann, reicht das doch :-)

Ralf

hallo ralf,

danke f?r die schnell antwort.
ich bin ein dummy (von dumm, nicht verwechseln mit test-dummy ;) ), was das ganze angeht.
ich weiss nicht mal, was du mit "schreibene Zugriff von Linux auf NTFS noch experimentell" meinst :(
genauso mit fat32... wenn mein externe festplatte nicht fat32 ist, kann es dann "umstellen"? wie finde ich ?berhaupt raus, ob die festplatte fat32 ist?

du hast recht, wenn ich die daten bloss verschieben k?nnte...
die daten will ich nicht verlieren, egal ob mit verschieben oder kopieren, hauptsache ich kann sie retten.... :cry:

gr?sse
siggi

14

11.08.2006, 18:46

Man k?nnte auch sagen der ist noch nicht ausgereift, Wenn ?berhaupt funktioniert der mit Einschr?nkungen.
Was haben Windows und ein Uboot gemeinsam?
Kaum macht man ein Fenster auf, gehen die Probleme los.

EDV ist die Abkürzung für: Ende der Vernunft

Anonymous

unregistriert

15

11.08.2006, 18:54

zumindest habe ich jetzt ?ber "system=>infozentrum " herausgefunden, dass alle meine laufwerke typ "ntfs" sind...
das ist jetzt eine schlechte nachricht f?r mich, oder?

was kann ich jetzt noch tun, um meine daten zu verschieben?

siggi

RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 931

Geschlecht: Männlich

16

12.08.2006, 17:37

Hi siggi,

Wenn du doch keine Dateiablage hast, wo willst du sie dann hinschieben ?

Wie sieht es mit einem USB-Stick aus ? Kannst du einen Stick mit 1 GB organisieren, dann k?nnte man dort die Daten auslagern, bzw. die Image-Datei f?r eine CD ablegen.

Ralf
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

Anonymous

unregistriert

17

15.08.2006, 11:01

aaaaaaaalso.....
ich habe viel in vielen foren gelesen..jetzt habe ich es endlich geschafft.

ich hab es folgerder massen gemacht.

ich konnte die daten deswegen nicht von der festplatte auf die externe kopieren, weil die externe als typ "ntfs" formatiert war. ich dachte mir dann, wie bekomme ich diese externe festplatte auf typ "fat32".
ich war mutig und hab eine externe festplatte unter knoppix in dem root fenster mit dem befehl "mkdosfs -F 32 /dev/sda2" (sda2 = externe festplatte) formatiert und alles neu gestartet.

dann habe ich erst die festplatte eingebunden und alle schreib-leserechte f?r alle alles zug?nglich gemacht. dasselbe mit der externen festplatte... und siehe da: pl?tzlich ich verschieben und kopieren m?glich.

ich verstehe gar nicht, warum das in den foren so kompliziert beschrieben wird. jetzt habe ich alle meine daten gesichert, xp neu installiert und was dazu gelernt.

ich danke aber allen, die versucht haben, mir zu helfen.
eine bitte: macht es nicht zu kompliziert ;-)

gruss
sigg

RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 931

Geschlecht: Männlich

18

15.08.2006, 12:15

Hi siggi,

das freut mich f?r dich.

Das du nicht auf NTFS schreiben kannst hatte ich dir aber schon geschrieben.
Und "wenn das externe Laufwerk nicht FAT32 ist, gibt es Probleme" war dir auch bekannt.

Wenn ich jetzt von dir verlangt h?tte deine externe Platte zu l?schen, w?rst du wahrscheinlich nicht so erbaut gewesen.
So hast du es selber gemacht, und bist selber schuld ;-)

Hast du denn bei der Neuinstallation gleich eine FAT32 Partition mit angelegt, damit du beim n?chstenmal die Daten wieder retten kannst ?


Ralf
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

Anonymous

unregistriert

19

16.08.2006, 09:27

hallo ralf,

da ich mich nicht unbedingt auskenne, habe ich nach allen seiten und nach jedem strohhalm gegriffen :)
am liebsten w?re mir, wenn du geschrieben h?ttest "mach mal das.... oder jenes..." ;)
aber ich weiss, dass eine ferndiagnose nicht so einfach ist...

ich habe die eine partition auf fat32 belassen. f?r k?nftige ausf?lle ist die gross genug, um alle daten aufzunehmen.
hinzu kommt, dass ich bei meinen recherchen ?ber pc probleme so viel ?ber datensicherung erfahren habe, dass ich mich mit "nur" backup nicht zufrieden gebe.
ich werde c: laufwerk als reinen betriebssystem belassen, alles andere auf d: oder e: installieren. mit nlite habe ich eine bootf?hige xp-cd erstellt, so dass ich beim n?chsten mal c: ohne mit der wimper zu zucken, neu dr?berspiele. egal was kommt, ich hab ja einen trumpf : knoppix ;)

gr?sse
siggi

RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 931

Geschlecht: Männlich

20

16.08.2006, 11:19

Hallo siggi,

kleiner Verbesserungsvorschlag:
Auf c:\ kommt das Betriebssystem und alle Anwendungen, z.B. Office, Spiele, usw...
Davon machst du dir ein Image und schiebst das auf eine FAT32-Partition

Die Arbeitsdateien werden auf d: oder e: gesichert. Deine "Eigenen Dateien" kannst du ja auch da r?ber biegen.

Sollte jetzt dein BS kaputt gehen, kannst du das Image zur?ck schreiben.
Dadurch hast du sofort wieder alle Anwendungen verf?gbar, und die pers?nlichen Daten (Kochrezepte, Liebesbriefe) liegen ja auf D: :-)

Ralf
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

prh

Profi

Beiträge: 1 248

Geschlecht: Männlich

21

16.08.2006, 13:16

Hallo,
die Hauptsache ist, dass man schon vorm Gau eine Strategie hatte, und da ist ja Siggi auf dem besten Wege. :)
Ich habe bisher Lw.C auch immer klein gehalten, also nur BS und 'Essentials' + HW-Treiber. Das senkt die 'Hemmschwelle', oefters mal zu sichern, ausserdem passt es leichter auf eine dvd-ram. Jetzt, im Zeitalter von usb2-Festplatten, ist es natuerlich leichter, ein paar GB mehr wegzuschaufeln...
LG
prh

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop