22.11.2017, 23:00 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knoppix Forum | www.KnoppixForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

20.01.2008, 18:02

Festplatte nicht mehr zugreifbar

Hallo zusammen,
ich bin ganz neu hier im Forum und moechte mich kurz vorstellen.
Mein Name ist Joerg, ich bin 42 Jahre alt, eigentlich Windows-Benutzer und habe von Knoppix/Linux gar keine Kenntnisse.
Aber ich komme schon mit einem Problem:

Ich habe eine Dreambox (SAT-Receiver) mit eingebauter Festplatte. Die Dreambox laeuft unter Linux, die HD ist mit EXT3 formatiert. Hat auch alles super funktioniert, bis meine Frau mal unbedingt staubsaugen musste, irgend einen Stecker zog (wo natuerlich die Dreambox gerade lief) und nach deren Aufstarten die HD nicht mehr erkannt wurde. Ich habe deshalb die HD in den PC (XP) eingebaut und der erkennt sie auch mithilfe eines speziellen Treibers (IFS-Drive). XP erkennt aber nicht das Filesystem. Mit dem Programm O&O Recovery konnte ich einige der Dateien wiederherstellen, das waren aber zum grossen Teil bereits mit der Dreambox geloeschte Filme. el gebracht hat es also nichts.
Jetzt habe ich versucht, unter Knoppix (5.1) die HD auszulesen. Auf dem Desktop habe ich auch ein Icon Festplatte[hdb1], aber wenn ich dieses Doppelklicke, dann erscheint nach einer ganzen Weile die Meldung:"Laufwerk kann nicht eingebunden werden. Die Fehlermeldung lautet: mount: I could not determine the filesystem type, and none was specified".
Kann mir jemand helfen? Ich bin mir sehr sicher, dass die Daten auf der HD alle noch drauf sind. Bitte entschuldigt, wenn ich hier vielleicht triviale Sachen frage. Wie gesagt, ich bin Knoppix/Linux Erstbenutzer.

Besten Dank fuer Eure Hilfe,
Joerg

prh

Profi

Beiträge: 1 248

Geschlecht: Männlich

2

20.01.2008, 20:44

Hallo,
"trivial" ist das alles natuerlich nicht - die Dreambox muss nicht so funktionieren wie ein Linux-PC auch wenn Linux drin ist, aber wahrscheinlich haste bessere Chancen als ich mit meiner elanbox.
Wenn es denn standard ext3 ist, dann gibts zwei Programme, die dir weiterhelfen koennten:
fsck - (file system check, das sollte die DB von selbst machen, wenn das fs gestoert ist)
und testdisk.
Fuer weitere infos hier im Forum suchen oder googeln.
viel glueck
LG
prh

3

21.01.2008, 16:28

Hallo prh,

danke erst mal fuer Deine Antwort. Weiss aber noch nicht, ob ich mir das Reparieren alleine zutraue. Gibt es irgendwelche Dinge, die ich beim Gebrauch von fsck (das hat die Dreambox uebrigens nicht machen koennen) oder testdisk beachten muss bzw. ich nicht tun sollte? Ich habe leider keine Moeglichkeit, die HD zu clonen. Ich moechte also nicht noch mehr kaputt machen, als es jetzt schon ist.
Danke fuer die Unterstuetzung,

Joerg

prh

Profi

Beiträge: 1 248

Geschlecht: Männlich

4

21.01.2008, 21:43

Hallo Joerg,
fsck machen viele Linux-Installationen gelegentlich (ist wie chkdsk bei W$), ich habs auch schon auf der Anzeige bei der elan beim booten gesehen.
Vermutlich ist dein Prob. aber etwas schwieriger.
Clonen (vorm Experimentieren mit der HD) koennte man zumindest versuchen, z.B. mit partimage fuer einzelne Partitionen, denn dafuer darf die quelllaufwerk-Partition nicht eingebunden sein. -> suche nach partimage. Ohne GUI gehts auch mit -> dd.
Mit testdisk habe ich noch nicht arbeiten muessen - vllt. weiss jemand anders da mehr.
LG
prh

RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 931

Geschlecht: Männlich

5

22.01.2008, 18:59

Wichtig ist erstmal der Clone, dann kann man auch mit testdisk dran gehen.

RAlf
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

6

22.01.2008, 19:15

Ich versuche gerade, mit Photorec 6.5 von Knoppix aus noch etwas zu retten.
Wenn ich Search auswaehle, werde ich gefragt, ob ich die geretteten Dateien unter /ramdisk/home/knoppix speichern moechte. Der Platz dort ist aber viel zu klein. Wie kann ich den Pfad aendern auf meine angeschlossene externe HD? Diese ist gemountet unter [sda1]. Ich habe schon einiges versucht, habe aber noch keine Moeglichkeit gefunden, den Pfad zu aendern.

Vielen Dank,
Joerg

RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 931

Geschlecht: Männlich

7

23.01.2008, 19:05

Du kannst doch unten im Textbaum navigieren ?
Balken auf ".." und du kommst einen Ordner h?her.
Solange, bis du "media" siehst.
Dort dann "sda1" und dann auf "Y"
Er sollte dann loslegen, und unter /media/sda1 einen Ordner erstellen.

sda1 muss nat?rlcih vorher schon schreibbar gemountet sein.
Also rechtsklick auf Icon und "Schreib/Lesemodus andern"

HtH
Ralf
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

8

28.01.2008, 19:32

Hallo Ralf,

danke fuer die Antwort. Das Navigieren hat funktioniert, aber leider konnte ich meine Daten noch nicht retten.
Heute habe ich etwas vom Programm dd-rescue gehoert (ist auf Knoppix ja auch enthalten). Beim Versuch, es auszuprobieren, bin ich leider schon wieder auf gewisse Fehler gestossen.

Benutzt habe ich den Befehl: dd_rescue /dev/hdd1 /dev/sda1/image.dat

Leider kommt danach eine Fehlermeldung: .... open "/dev/sda1/image.dat" failed: Not a directory

Was mache ich falsch? sda1 ist eine externe usb-hd, ntfs-formatiert. Auf der befinden sich auch noch Daten, welche ich nicht verlieren moechte. Genug freier Platz ist aber vorhanden. hdd1 ist meine hd, an deren Daten ich irgendwie rankommen moechte. Koennte mir jemand weiterhelfen?

Danke und Gruss,
Joerg

RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 931

Geschlecht: Männlich

9

30.01.2008, 16:30

Super, du wei?t aber schon was du machst ?

Was meinst du eigentlich, was passiert w?re, wenn dein Befehl geklappt h?tte ?

Zitat

dd_rescue /dev/hdd1 /dev/sda1/image.dat


Du kopierst deine hdd1 DIREKT auf deine USBPlatte-Erste Partition.
Somit w?ren also alle Daten auf der USB-Platte tot, wahrscheinlich auch noch die in sda2.

Mit dd_rescue machst du einen dd (=DirectDump) deiner Platte. Damit bekommst du auch keine Daten zur?ck.
Du solltest dich vielleicht f?r einen Weg entscheiden.
Also bleiben wir jetzt erstmal bei Photorec. Warum konntest du deine Daten nicht retten ?

Ralf
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

10

24.10.2017, 10:55

Wird die Platte als RAW gezeigt oder? Wenn die als RAW gezeigt folge die Anleitung darunter:
1. Drücke Windows + R und gebe den Befehl "cmd" ein, um die Eingabeaufforderung zu öffnen.
2. Gebe "convert g: /fs:ntfs" ein - Statt "g:" setze den Laufwerksbuchstaben der Festplatte ein, die du umwandeln möchtest.
3. Drücke auf Enter. Du kannst den Fortschritt in der Eingabeaufforderung anschauen.
4. Die Systempartition und jedes andere aktive Laufwerk können auf diese Weise nicht direkt umgewandelt werden. Um die Systempartition umzuwandeln, führe "convert" aus und starten den Rechner neu.
Die andere Lösungen kannst du hier gucken: Dateisystem RAW

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop