16.12.2018, 01:03 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knoppix Forum | www.KnoppixForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

09.05.2009, 01:07

dateisystem plötzlich in xenix.bbt

Hallo,

bei mir hat sich eine Partition wegen eines softwarefehlers von Fat32 ins Xenix.bbt gewandelt. Es sind alle dateien noch vorhanden, aber windows erkennt die Partition nicht mehr an. Wie kann ich die Partition wieder mit Hilfe von Knoppix ohne Datenverluste ins Fat32 ändern? Kann mi8r hier bitte jemand helfen?

Danke im Voraus.

Schöne Grüße,


bali77

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 700

Geschlecht: Männlich

2

09.05.2009, 10:00

Wenn du nur die Typbezeichnung der Partition auf FAT32 ändern möchtest, kann man das mit fdisk tun. Dabei werden keine Daten verändert, sondern nur der Partitionstyp. Vielleicht reicht das.

Gruss Klaus

3

09.05.2009, 17:49

Hallo Klaus,



vielen Dank. für Deine Antwort, aber wo finde ich diese Funktion?

Grüss,



bali

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 700

Geschlecht: Männlich

4

09.05.2009, 19:20

Hallo!

Zuerst muss man die Gerätebezeichnung der Festplatte kennen. Meistens ist es /dev/sda oder /dev/hda. Herausfinden lässt sich dies im Terminal mittels

Quellcode

1
sudo fdisk -l
weil Du nur nach einer Partition mit dem erwähnten Typ suchen musst (letzte Spalte der Ausgabe). In der ersten Spalte der Ausgabe erfährt man die Gerätebezeichnung der interessierenden Partition, also z. B. /dev/sda1. Lässt man die Ziffer am Ende fort, erhält man die Gerätebezeichnung der zu verwendenden Festplatte. In diesem Beispiel ist es /dev/sda. Man kann nun die Festplatte mit

Quellcode

1
sudo fdisk /dev/sda
bearbeiten.

Im Programm fdisk gibt es verschiedene interessante Kommandos, die immer aus einem Buchstaben bestehen. Am wichtigsten ist für einen Anfänger der Befehl m. Damit erhält man eine Liste der Befehle (Hilfefunktion). Mittels p lässt sich die Partitionstabelle anzeigen. Damit kann man sich vergewissern, dass es sich um die richtige Festplatte handelt. Um nun den Typ der Partition zu ändern, gibt man den Befehl t ein. Es wird nun nach der Nummer der Partition gefragt. Im Beispiel ist es die 1. Man kann sich eine Tabelle mit den zur Verfügung stehenden Partitionstypen anzeigen lassen (Befehl L). Der Tabelle entnimmt man, dass es zwei Partitionstypen für FAT32 gibt:

Zitat


b W95 FAT32
c W95 FAT32 (LBA)

Falls die Festplatte mittels LBA angesprochen wird, was heute meistens der Fall ist, gibt man den Buchstaben c ein. Hat man versehentlich eine falsche Nummer für die Partition eingegeben, kann man immer noch das Programm mittels der Tastenkombination STRG-C abbrechen. Dann muss man fdisk aber neu starten.

Erst, nachdem man den Befehl w verwendet hat, werden die Änderungen an der Partitionstabelle auf die Festplatte geschrieben.

Möchte man das Programm verlassen, ohne dass Änderungen abgespeichert werden, verwendet man den Befehl q.

Gruss Klaus

5

11.05.2009, 09:39

Hallo Klaus,



Vielen Dank für Deine Lange und detailierte Beschreibung. Hab es gestern abend noch gemacht hat auch soweit geklappt dass Knoppix es im neuen Format anerkannt hat, allerdings nicht Windows ( habe Windows XP pro). Ich habe in der Zwischenzeit beiden FAT 32 versionen ausprobiert, mit beiden hat es nicht funktioniert. Hast Du eine Idee warum nicht?

Schöne Grüße,



bali

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 700

Geschlecht: Männlich

6

11.05.2009, 16:11

Hallo bali,

wenn Du den Partitionstyp auf FAT32 (LBA) eingestellt hast und Windows XP bootest, erkennt dann die Datenträgerverwaltung von Windows XP, dass es sich um ein FAT32-Laufwerk handelt?

Vielleicht könntest Du mit Hilfe von Knoppix eine Sicherung der betreffenden Partition beispielsweise auf eine externe Festplatte durchführen, bevor Du weitermachst.

Gruss Klaus

RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 936

Geschlecht: Männlich

7

11.05.2009, 17:59

Zitat

erkennt dann die Datenträgerverwaltung von Windows XP, dass es sich um ein FAT32-Laufwerk handelt?

Zitat

allerdings nicht Windows ( habe Windows XP pro).
weil die vllt mit NTFS arbeiten ?

jm2c
Ralf
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop