17.10.2017, 13:07 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knoppix Forum | www.KnoppixForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

06.05.2011, 12:26

Hdd defekt, komme nicht mehr voran

Hallo knoppix gemeinde!

Habe seit 2 wochen ein grosses problem. Entschuldigt bitte meine rechtschreibung und die weiteren fehler. Ich muss diesen text auf meinem ipod tippen da ich nicht zu hause bin. 

Es geht um folgendes:

Mein notebook ein asus a6ja ist haengen geblieben. Nach einem neustart kam kurz nach dem bluescreen  der fehler: unmountable boot volume

Habe drive fitness test laufen lassen und er sagte mir dass paar sektoren beschaedigt sind. Habe sie dann vom dft reparieren lassen aber es kam zu keinem positiven ergebnis. 

Wollte dann acronis 9  laufen lassen aber da stand dass es 41 tage dauern wird. Habe den prozess abgebrochen. 

Dann bin ich auf knoppix gestossen. Ich habe die defekte hdd sowohl intern als auch einmal extern angeschlossen. Knoppix konnte die hdd zwar erkennen aber ich konnte sie in beiden faellen nicht einbinden und darauf zugreifen. 

Ich weiss nicht mehr weiter. Professionelle retter kann ich mir nicht leisten da ich student bin. Ich habe sonst auch immer ein backup gemacht. Aber vor drei monaten habe ich kein notebook formatiert und habe versehentlich mein backup von der externen hdd nicht kopiert sondern ausgeschntten und auf meine interne eingefuegt. 

Meine fragen sind: 
Wuerde ddrescue mirwas bringen?
Wie wende ich es an? Ich habr in der komandozeile es zig mal eingegeben aber es tut sich nie was. 
Wasm koennte ich sonst tun?

Ich moechge nur meine erinnerungen und meine dokumentr retten. Die hdd ist eine hitachi 80gb gross. 

Bitte um rat

Mfg
Fyo

RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 931

Geschlecht: Männlich

2

06.05.2011, 14:50

Hi Fyo

Scheinbar sind bei dir genau die wichtigen Sektoren defekt.

man könnte jetzt versuchen, mittels ddrescue ein Image der Platte zu machen.
Somit kommst du immer auf den alten Stand zurück.

Da du eine externe Platte hast, sollte es kein Problem sein, vorausgesetzt, die Platte hat genug Platz.

Du hast die defekte Platte eingebaut, und die externe angeschlossen.

Dann sollte sich nach einem Boot von KNOPPIX im Terminal die interne als /dev/sda und die externe als /dev/sdb melden.
Dies kannst du mittels des Befehls

Quellcode

1
fdisk -l
überprüfen (Minus L, nicht Eins)

Wenn das geklappt hat, gibst du folgendes ein:

Quellcode

1
2
3
mkdir /mnt/Sicherung
mount /dev/sdb1 /mnt/Sicherung
ddrescue -v /dev/sda /mnt/Sicherung/Sicherung.dd

Als erstes erstellen wir ein Verzeichniss im KNOPPIX-Filesystem
Dann verbinden wir die externe Platte (davon die 1.Partition = C:\) mit dem Verzeichnis. Sollte deine 1.Partition nicht frei genug sein, kanst du die anderen Partitionen mit sdb2 bzw. sdb5 ansprechen.In der Ausgabe vom fdisk solltest du sehen können, welche Partitionen dir noch zur Verfügung stehen.
Wir erstellen das Image.

Somit wird ein Abbild deiner internen Festplatte auf die Datei Sicherung.dd geschrieben, welche sich auf deiner extrenen Festplatte befindet.

Egal wie lange es dauert, lass es laufen.

Wenn die Sicherung erfolgt ist, und du noch genug Platz auf der externen Platte hast, solltest du vllt. eine Sicherung der Sicherung machen.

Quellcode

1
cat /mnt/Sicherung/Sicherung.dd | gzip | split -b 2G - /mnt/Sicherung/Sicherung.dd.part.

Das klappt dann auch schneller.

Danach kannst du dann mit testdisk bzw. Photorec versuchen deine Daten zu retten.
Aber mach jetzt erstmal das Image.

Viel Erfolg
Ralf
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

3

06.05.2011, 14:56

Vielen herzlichen Dank!!! Das war bis jetzt die einzige ausführliche und nette Antwort im Internet, die ich bekommen habe. Auf anderen Boards geht es zum Teil anders zu.

Eine Frage noch:

Ich habe einmal Root-Terminal und einmal LXTerminal...Wo gebe ich die Befehle ein?
Muss ich mir zuvor nicht irgendwelche Admin rechte aneignen?

Ich bin, was Linux angeht, absoluter Laie. Aber ich werde höchstwahrscheinlich nur noch mit Linux arbeiten.

Meine externe HDD ist 320GB groß, genug Platz um meine interne HDD min. 3 Mal zu sichern.


Vielen Dank und mfG
Fyo

FM_81

Fortgeschrittener

4

06.05.2011, 15:14

Ich habe einmal Root-Terminal und einmal LXTerminal...Wo gebe ich die Befehle ein?
Muss ich mir zuvor nicht irgendwelche Admin rechte aneignen?
Im Allgemeinen klappt

Quellcode

1
fdisk -l
nur als 'root'. Aber KNOPPIX bildet da, glaube ich, eine Ausnahme, da darf das auch der User 'knoppix'.
Die Ausgabe des o.g. Befehls solltest Du vielleicht mit allen benötigten, schon angeschlossenen Datenträgern VOR irgend welchen weiteren Aktionen posten!

MfG, FM_81
ACHTUNG!
Ihre Systemleistung reicht nicht aus, um einen BLUE-SCREEN zu erzeugen!
Möchten Sie statt dessen einen GREEN-SCREEN sehen?

---- [Ja] ---- [Nein] ---- [Weiß noch nicht] ----

5

22.05.2011, 15:18

So,

endlich kam ich mal dazu.

Also HDD einbauen und Knoppix von USB starten ging nicht. Habe die HDD per Adapter an den USB angeschlossen.
Der spielt gerade wie verrückt.

fdisk -l hat folgendes ausgespuckt:

Disk /dev/sda: 4016 MB, 4016045568 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 488 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Disk identifier: 0x2d8346f7

Device Boot Start End Blocks Id System
/dev/sda1 * 1 488 3919841 c W95 FAT32 (LBA)

Disk /dev/sdb: 80.0 GB, 80026361856 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 9729 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Disk identifier: 0xd875d875

Device Boot Start End Blocks Id System
/dev/sdb1 * 1 9728 78140128+ 7 HPFS/NTFS


Ist alles so weit ok, so dass ich die Befehle alle nacheinander eingeben kann?
Ändert sich an den Befehlen irgendetwas, weil ich meine defekte HDD ja auch extern anschließen musste???


LG

6

23.05.2011, 05:18

Hallo,

will mir keiner mehr nachhelfen?

VG

7

23.05.2011, 09:57

Zitat

Die Ausgabe des o.g. Befehls solltest Du vielleicht mit allen benötigten, schon angeschlossenen Datenträgern VOR irgend welchen weiteren Aktionen posten!
... du solltest alle Datenträger anschliessen und die Ausgabe von "fdisk -l" posten. So wie es aussieht, hast du derzeit nur einen USB-Stick (Knoppix?) und eine Platte (die defekte?) angeschlossen. Die 320 GB Platte fehlt.

Nach deiner Sicherung des Inhalts deiner defekten Platte wirst du mit
http://www.cgsecurity.org/wiki/TestDisk
weitermachen können. Lies dich in die Dokumentation dort schon mal ein. Achtung dies ist kein Tool für Anfänger!
Gruß Werner * Eigene Rescue-CD
remaster Grml * remaster Knoppix

RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 931

Geschlecht: Männlich

8

23.05.2011, 10:17

Zitat

will mir keiner mehr nachhelfen?
Sorry, aber was erwartest du ?
Dein letzter Eintrag stammt vom 6.Mai, und dann meldest du dich nach über 2 Wochen wieder, und erwartest "sofort" eine Antwort ?

Schließ alle Platte an, und sag uns, welche Ausgabe fdisk anzeigt.
Dann können wir dir die entsprechenden Befehle mitteilen zum Sichern.

Ralf
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

9

24.05.2011, 09:07

Ich bitte um Entschuldigung,

Ihr habt Recht, ich hätte etwas mehr Geduld zeigen sollen.

So, nun habe ich alle HDDs angeschlossen und nochmals fdisk -l ausgeführt:

root@Microknoppix:/home/knoppix# fdisk -l

Disk /dev/sda: 80.0 GB, 80026361856 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 9729 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Disk identifier: 0xb1bfc9c8

Device Boot Start End Blocks Id System
/dev/sda1 * 1 9728 78140128+ 7 HPFS/NTFS

Disk /dev/sdb: 4016 MB, 4016045568 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 488 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Disk identifier: 0x2d8346f7

Device Boot Start End Blocks Id System
/dev/sdb1 * 1 488 3919841 c W95 FAT32 (LBA)

Disk /dev/sdc: 320.1 GB, 320072933376 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 38913 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Disk identifier: 0x91c4c06f

Device Boot Start End Blocks Id System
/dev/sdc1 1 38913 312568641 7 HPFS/NTFS



Wie bereits erkannt, ist mein Knoppix auf dem USB-Stick installiert.

MfG

RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 931

Geschlecht: Männlich

10

24.05.2011, 11:27

Dann wollen wir mal anfangen.
Dein USB-Stick (4GB) ist /dev/sdb
Deine interne Platte (80GB) ist /dev/sda
Deine USB-Platte (320GB) ist /dev/sdc

Dies kann sich beim erneuten Booten ändern, also VORHER nochmal mittels fdisk -l überprüfen.

Quellcode

1
2
3
4
5
sudo su -
mkdir /mnt/Sicherung
mount /dev/sdc1 /mnt/Sicherung
df -h /mnt/Sicherung
ddrescue -v /dev/sda /mnt/Sicherung/Sicherung.dd


Mit df -h /mnt/Sicherung kannst du überprüfen, ob du noch genug Platz auf der externen Platte hast.
Dann kannst du noch eine gepackte Sicherung der Sicherung erzeugen.

Quellcode

1
cat /mnt/Sicherung/Sicherung.dd | gzip | split -b 2G - /mnt/Sicherung/Sicherung.dd.part.


Viel Erfolg
Ralf
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

11

24.05.2011, 11:40

Danke,

ich lege dann mal gleich los und werde später berichten.

MfG

12

24.05.2011, 11:51

Hallo,

er hat folgenden Fehler gezeit:

ddrescue Kommando nicht gefunden.

Kann also nicht weiter machen.

MfG

RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 931

Geschlecht: Männlich

13

24.05.2011, 14:20

Du hast doch eine DVD genommen um deinen USB-Stick fertig zu machen, oder nicht ?
Laut ftp://ftp.uni-kl.de/pub/linux/knoppix/packages.txt sollte ddrescue in der Version 1.14-1 vorhanden sein.

Ralf
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 652

Geschlecht: Männlich

14

24.05.2011, 19:03

Hallo!

Es gibt im Debian-Repository zwei Programme mit "ddrescue-Funktion".

Liste der Dateien in Paket ddrescue in squeeze für Architektur i386

Liste der Dateien in Paket gddrescue in squeeze für Architektur i386

Wie man den Dateilisten entnehmen kann, unterscheiden sich die Programme im Dateinamen. Zum Paket gddrescue gehört /sbin/ddrescue. Das Programm im Paket ddrescue heisst /bin/dd_rescue.

Gruss Klaus

15

25.05.2011, 08:15

Hallo,

d.h. ich muss dann statt dem ddrescue einfach /sbin/ddrescue dann den Rest eingeben?

Vielen Dank!

Das kann ich dann leider erst die nächsten Tage ausprobieren, da ich nur gestern frei hatte.
Werde mich aber auf jeden Fall melden!

MfG

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 652

Geschlecht: Männlich

16

25.05.2011, 14:12

Laut der von Ralf erwähnten Liste gehört zur verwendeten Knoppix-Version das Programmpaket ddrescue und das darin enthaltene Programm ist /bin/dd_rescue. Du müsstest also die von Ralf angegebenen Befehle anpassen, indem Du überall dd_rescue anstelle von ddrescue verwendest.

Gruss
Klaus

17

26.05.2011, 15:08

Ok,

ich habe es gerade eben zum Laufen gebracht.
Er hat einige Male einen input/output error gezeigt aber er macht noch weiter.

dd_rescue: (warning): /dev/sdc (56752.0k): Input/output error!

dd_rescue: (info): ipos: 56752.5k, opos: 56752.5k, xferd: 56752.5k
* errs: 17, errxfer: 8.5k, succxfer: 56744.0k
+curr.rate: 0kB/s, avg.rate: 59kB/s, avg.load: 0.0%
dd_rescue: (warning): /dev/sdc (56752.5k): Input/output error!


das zeigt er jetzt nacheinander immer an.



Vielen Dank!

MfG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fyo« (26.05.2011, 15:14)


18

26.05.2011, 20:04

Hallo,

mein Notebook ist schon richtig heiss geworden. Mittlerweile ist der Status folgender:+

dd_rescue: (info): ipos: 57024.5k, opos: 57024.5k, xferd: 57024.5k
* errs: 514, errxfer: 257.0k, succxfer: 56767.5k
+curr.rate: 0kB/s, avg.rate: 3kB/s, avg.load: 0.0%
dd_rescue: (warning): /dev/sdc (57024.5k): Input/output error!


Hat sich also nichts geändert.

MfG

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 652

Geschlecht: Männlich

19

26.05.2011, 23:26

Es tut sich doch etwas... Nur nicht ungeduldig werden und aufhören!

Gruss
Klaus

20

27.05.2011, 05:30

Hallo,

kannst Du mir erklären, was das alles bedeutet?

MfG

RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 931

Geschlecht: Männlich

21

27.05.2011, 09:23

Zitat

dd_rescue: (info): ipos: 57024.5k, opos: 57024.5k, xferd: 57024.5k
* errs: 514, errxfer: 257.0k, succxfer: 56767.5k
+curr.rate: 0kB/s, avg.rate: 3kB/s, avg.load: 0.0%
dd_rescue: (warning): /dev/sdc (57024.5k): Input/output error!


Er ist an der Input-Position 57024.5k = 57MB und schreibt bei der Outputdatei an die Stelle 57024,5k
Er hatte bisher 514 Fehler, welche einen Datenverlust von 257kB zur Folge haben.
Daher hat er auch nur 56767,5kB erfolgreich gesichert.
Die Datenübertragungsrate beträgt z.Zt. 0kB/s, und im Durchschnitt liegt er bei 3kB/s

Deine Platte scheint also definitiv einen Oberflächenschaden zu haben.
Jetzt hoffe mal, dass es bald wieder normal weiter geht, sonst wartest du noch ewig.

Ralf
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

22

27.05.2011, 18:45

Hallo,

habe eine schlechte Nachricht.
Heute Morgen war mein Notebook aus. Nachts gab es höchstwahrscheinlich wegen dem Gewitter einen kurzen Stromausfall.

Hat das einen negativen Einfluss auf meine HDD?
Sonst fange ich von vorne an. Die Zeit nehme ich mir.

MfG

RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 931

Geschlecht: Männlich

23

29.05.2011, 20:41

Ich dachte es ist ein Laptop, dass sollte doch dann per Batterie weiter laufen, oder nicht ?

Solltest du das Image schon wieder angestossen haben, dann hoffe mal, dass du bis Dienstag fertig bist.
Da haben sie wieder Gewitter angesagt.

Ansosnten solltest du erst ab Mittwoch mit dem erneuten Imagen loslegen.
Ralf

PS: Wir wissen immer noch nicht, WIE der Fehler entstanden ist.
Ein Oberflächenschaden entsteht ja nicht so aus heiterm Himmel.
Wieviele Sektoren sollten denn laut DruveFitness defekt sein ?
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

24

29.05.2011, 22:22

Hallo,

es ist zwar ein Notebook aber der Akku ist defekt und zudem nutze ich das Gerät eher als Desktopersatz.

Ja, ich lege dann am Mittwoch los. Ich habe das mit dem Gewitter mitbekommen. Sicher ist sicher.

Der Schaden ist einfach so entstanden. Mein Notebook war an und siehe da, es hat einen Hänger bekommen und ich musste den Ausknopf gedrückt halten, weil er gar nicht mehr
reagiert hat. Danach kam der Fehler. Wie gesagt, es ist kein mobiles Gerät, sondern ein Desktopgerät.

Laut Drive-Fitness-Test waren es glaube ich nur ein paar Sektoren (5 oder so), ich weiß es aber nicht mehr so genau.

MfG

RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 931

Geschlecht: Männlich

25

30.05.2011, 16:42

Einfach nur so einen Oberflächenschaden ist aber sehr unwahrscheinlich.
Normalerweise gehört da ein Stoss oder Sturz dazu.

Ausserdem passen die vom Drivetest gemeldeten 5 Sektoren nicht zum Ergebniss von dd_rescue.
Er hatte ja schon 514 Fehler und 257kB fehlerhaft.
Das dürften dann nur 5 Fehler (bei einer Blockgröße von 256Bytes) und 1,25 kB sein.

Bist du sicher, dass der Kontroller keinen weg hat ?

Zeigt die PLatte die gleichen Fehler in einem externen USB-Gehäuse ?

Vllt kannst du die 80 und 320 mal tauschen wenn sie beide den gleichen Anschluss haben.

Ralf
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

26

31.05.2011, 05:14

Ja, die Platte zeigt in einem externen Gehäuse den gleichen Fehler.

Leider passen die Anschlüsse nicht. Die 320GB-HDD hat einen S-ATA anschluss und meine defekte HDD einen IDE.

Wie gesagt, mein Notebook steht fest auf meinem Schreibtisch und wandert nie. Ich denke, dass einfach die Zeit gekommen ist ein neues zu kaufen.
Es war einfach eine Dummheit, dass ich die letzten Monate kein Backup gemacht habe. Hatte sehr viel um die Ohren und konnte nicht daran denken.

27

06.06.2011, 14:20

Hallo,

bei mir gabs in letzter Zeit sehr oft Stromausfälle, deswegen habe ich noch nicht angefangen. Ich warte, bis das Wetter wieder länger sonnig bleibt.

VG

28

22.06.2014, 19:00

Hallo,


ich habe das alles wie oben beschrieben gemacht und habe nun eine 320gb große datei auf der externen die sicherung.dd heißt. Kann mir jemand sagen was ich nun tun soll?




Vielen Dank

RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 931

Geschlecht: Männlich

29

24.06.2014, 14:05

Auch wenn du noch größer schreibst und deine Frage an mehreren Stellen ablegst, meinst du das hilft ?
http://www.knoppixforum.de/knoppix-forum….html#post34599 dort hat dir klaus2008 geantwortet.
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop