25.04.2014, 00:18 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knoppix Forum | www.KnoppixForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

31.03.2012, 13:05

festplatte wird nicht erkannt - pending job on sda2

Hallo alle miteinander,

diese Woche hat es mir meinen Computer gekrascht und er will weder im abgesicherten noch im normalen Modus hochfahren. Starte ich meinen PC, kommt sofort die Auswahl abgesicherter Modus, starte ich diesen, kommt kurz der Bluescreen und alles beginnt von vorne... Was auf dem Bluescreen steht, kann man leider nicht lesen, des blitzt nur ganz kurz auf. Mein Betriebssystem war Windows Vista.
Jetzt würde ich natürlich gerne, bevor ich ein neues Betriebsystem draufspiele, meine Daten sichern.

Nach etwas Suche bin ich dann auf Knoppix gestossen. Lief auch wunderbar hoch, kein Problem. Meine externe Festplatte erkennt es auch.

Nur meine interne Festplatte nicht. Wenn ich auf diese klickke (name BOOT) kommt die Fehlermeldung pending job on sda2. Hab ein bischen mit mount herummprobiert, was man so in den anderen Foren liest, hat aber nichts gebracht.
Wäre echt super, wenn ihr mir weiterhelfen könntet, wie ich meine Daten sichern kann -in anderen Beiträgen habe ich nix gefunden, was passt. Und Ahnung von LInux habe ich leider auch nicht.

Schonmal vielen Dank und liebe Grüße,
Anja

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 224

Geschlecht: Männlich

2

01.04.2012, 20:14

Hallo!

Ich würde nochmals das neueste Knoppix booten, das ich bekommen kann, und in der grafischen Oberfläche ein Terminal öffnen. Darin würde ich dann die Befehle

Quellcode

1
2
sudo fdisk -l
sudo blkid 
ausführen. Der Befehl fdisk liefert Informationen über die Größen, die Typen und die Gerätenamen der Partitionen im System. Mit dem Befehl blkid bekommt man Details über die Dateisysteme heraus.

Damit könnte man dann wohl sagen, welche die richtige Partition für die Rettungsaktion ist. Auf Anhieb wäre mir beispielsweise unklar, weshalb es nicht die Partition /dev/sda1 oder /dev/sda5 sein sollte, falls es diese gibt.

3

02.04.2012, 18:31

Also,erst mal vielen Dank für deine ausführliche Antwort, was was macht :)
ich habs mal eingegeben:
auf sudo fdisk -l kommt folgendes:

Disk/dev/sda: 320.1 GB, 320072933376 byes
255 heads, 63 sectors/track, 38913 cylinders
Units = cylinders of 16065*512 = 8225280 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes/ 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes/512 bytes
Disk identifier: 0x7v1385f5
Device Boot Start End Blocks Id System
/dev/sda1 35954 38913 23776200 f W95 Ext'd(LBA)
/dev/sda2 * 1 35953 288792441 7 HPFS/NTFS
/dev/sda5 35954 38913 23776168+ b W95 FAT 32

Partition table entries are not in disk order

FÜr sude blkid kommt folgendes

/dev/cloop0: LABEL="KNOPPIX_FS" TYPE=iso9960"
/dev/sda2: LABEL="BOOT" UUID="CQB8CO6BB8C5799" TYPE="ntfs"
/dev/sda5: LABEL="RECOVER" UUID="8D89-88E2" TYPE="vfat"


Das neuste Knoppix habe ich soweit ich weiß auch. Ich hoffe des hilft dir weiter,
Anja

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 224

Geschlecht: Männlich

4

02.04.2012, 18:54

OK, jetzt bin ich überzeugt, dass /dev/sda2 die richtige Partiton sein sollte.

Der nächst Schritt sollte jetzt das Herausfinden des Fehlers beim Einbinden sein. Ich würde jetzt im Terminal die folgenden Befehle ausführen.

Quellcode

1
2
sudo mkdir /media/windows
sudo mount -o uid=1000,gid=1000 /dev/sda2 /media/windows 

Entweder gibt es eine Fehlermeldung, die Du dann bitte zitierst, oder es gibt keine Meldung. In dem Fall könnte man

Quellcode

1
 ls -la /media/windows 
ausführen.

Gruß
Klaus

5

02.04.2012, 19:38

Also, wenn ich
sudo mkdir /media/windows
sudo mount -o uid=1000 /dev/sda2 /media/windows
eingebe, kommt folgende Meldung:

ntfs_atrr_pread_i: ntf_pread failed: Eingabe-/Ausgabefehler
Failed to read NTFS $Bitmap: Eingabe-/Ausgabefehler
NTFS is either inconsistent, or there is a hardware default or it's a
SoftRAID/FakeRAID hardware. In the first cas run chkdsk/f on Windows then reboot into windows twice.
The usage of the /f parameter is very important! If the device is a SoftRAID/FakeRAID then first activate it and mount
a different device under the /dev/mapper/directory, (e.g. /dev/mapper/nividia_eahaabcc1) Please see the 'dmraid' documentation for more details.

oioioi, das hört sich ja net gut an, besonders das mit dem Hardwareschaden.... -
Was nun?
Gruß,
Anja

6

02.04.2012, 19:43

Merke grade, ich hatte das gid=1000 vergessen - dann kommt folgendes:

Usage mount -V : print version
mount -h : print this help
mount : listed mounted filsystems
mount -l : idem , including volume labels

So far the informational part. Next the mounting.
The command is 'mount[-t fstype] something somewhere'.
Details found in /etc/fstab may be omitted:
mount -a [-t]-0 ... : mount all stuff from /etc/fstab

Das geht dann noch ein weng so weiter, aber es scheint alles nur Erklärung zu dem Mount-Befehl zu sein.....

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 224

Geschlecht: Männlich

7

02.04.2012, 20:35

Die Option "gid=1000" ist jetzt nicht so wichtig, weil das Einbinden sowieso nicht funktioniert. Damit werden Gruppen-Zugriffsrechte für das eingebundene Laufwerk eingestellt.

Knoppix bietet selbst keine Möglichkeit zur Überprüfung des NTFS-Dateisystems. Man ist also auf eine Windows-CD/DVD angewiesen, um den Befehl "chkdsk /f" auf dem Laufwerk auszuführen.

Wenn keine Windows-CD/DVD vorhanden ist, könnte man nur noch versuchen, unter Knoppix im Terminal den Befehl

Quellcode

1
sudo ntfsfix /dev/sda2 
auszuführen und anschließend das System neu von der Festplatte booten. Vielleicht führt Windows dann eine Festplattenüberprüfung aus, anstatt einen Bluescreen zu erzeugen.

Jetzt kommt noch eine Randbemerkung: Bevor man wesentliche Veränderungen an einem Dateisystem durchführt, empfiehlt es sich, eine Sicherungskopie des Laufwerks anzufertigen. Das wiederum könnte man mit Knoppix erledigen, sofern ein ausreichend großes externes Laufwerk vorhanden ist. (Stichwort: ddrescue)

Auf der Knoppix-CD/DVD sollte man das Programm "PhotoRec" finden. Damit könnte man noch eine Datenrettung versuchen. Aufrufen kann man PhotoRec im Terminal mit dem Befehl

Quellcode

1
sudo photorec /dev/sda2 
Zuvor empfiehlt es sich, ein externes Laufwerk anzuschließen und im PCMan Dateimanager in das Dateisystem einzubinden. Dann würde ich noch auf diesem Laufwerk ein neues Verzeichnis anlegen (beispielsweise mit der Bezeichnung "Datenrettung"). Wenn man den Pfad des neuen Verzeichnisses kennt (beispielsweise "/media/sdb1/Datenrettung"), könnte man das Programm PhotoRec so aufrufen:

Quellcode

1
sudo photorec /d /media/sdb1/Datenrettung /dev/sda2 
(Den Verzeichnispfad kann man im Dateimanager in der Adresszeile ablessen.) Weitere Informationen zum Programm PhotoRec findet man im Internet: PhotoRec DE - CGSecurity

Gruß
Klaus

8

03.04.2012, 19:01

Also, wenn ich
sudo mkdir /media/windows
sudo mount -o uid=1000 /dev/sda2 /media/windows
eingebe, kommt folgende Meldung:

ntfs_atrr_pread_i: ntf_pread failed: Eingabe-/Ausgabefehler
Failed to read NTFS $Bitmap: Eingabe-/Ausgabefehler
NTFS is either inconsistent, or there is a hardware default or it's a
SoftRAID/FakeRAID hardware. In the first cas run chkdsk/f on Windows then reboot into windows twice.
The usage of the /f parameter is very important! If the device is a SoftRAID/FakeRAID then first activate it and mount
a different device under the /dev/mapper/directory, (e.g. /dev/mapper/nividia_eahaabcc1) Please see the 'dmraid' documentation for more details.

oioioi, das hört sich ja net gut an, besonders das mit dem Hardwareschaden.... -
Was nun?
Gruß,
Anja


Das NTFS-Dateisystem ist wahrscheinlich beschädigt, z.B. wenn der Strom während des Betriebes unterbrochen wurde.
Mit der passenden Windows-Installations-CD booten und mit R die Reparaturkonsole anfordern und dort chkdsk /f eingeben.
Bzw. die Parameter sind bei den Windows-Versionen unterschiedlich, vorher mit chkdsk /? abfragen.
Alles in Ruhe durchlaufen lassen. Das geht nur mit Windows-Mitteln beim NTFS-Dateisystem.
sudo ntfsfix /dev/sda2 von der Knoppix-CD eingegeben würde das Windows auffordern beim nächsten Start eine Reparatur zu machen.
Das kann klappen, muss aber nicht, denn das Dateisystem ist ja defekt, von dem man das anfordert.
Windows7 ist meist so installiert, das es quasi noch ein zweites Windows in einer versteckten Partition gibt und meist wird dann die Reparatur von diesem automatisch gestartet.

Entschuldigung, ich weiß das ist hier nicht das Windows-Forum. ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hc.e« (03.04.2012, 19:14)


Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop