16.11.2018, 03:08 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knoppix Forum | www.KnoppixForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

07.01.2014, 09:33

Intel Raid0 mit dmraid und Knoppix zur Datenrettung

Hallo zusammen,
ich habe bisher recht wenig Berührungspunkte mit LInux / Knoppix gehabt, aber nun ist wohl er Zeitpunkt gekommen diese zu vertiefen.
das Windows 7 - Intel Raid0 von meinem Schwiegervater hat sich verabschiedet und ich würde gerne versuchen die Daten doch noch zu retten.

Systemaufbau:
Laptop mit Knoppix 7.2 via USB Stick
die beiden Raid0 Platten sind via SATA to USB Adapter an den Rechner angeschossen und werden auch bei Fdisk als sdb und sdd erkannt.

meine Fragestellung:
wie kann ich diese Platten nun zu einem Raid0 Verbund unter Knoppix zusammenfügen um die Daten auf einer 3ten Platte zu sichern?

ich habe mich bisher ein wenig belesen und würde mit dmraid starten wollen.
allerdings weiss ich nicht so recht wie und ich hoffe jemand von euch kann mir eine Schritt für Schritt anleitung geben und wenn ich ein Problem habe würde ich den Schritt nennen und mein jeweiliges Problem.

vielen Dank
Mischermania

RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 934

Geschlecht: Männlich

2

08.01.2014, 12:31

Hi Mischermania

Da du dich mit Infos sehr bedeckt hältst und ich hier nicht genügend Hardware habe um es zu testen, kann ich dir nur theoretisch helfen.


Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
# /dev/sdc1 ist die erste Partition auf der neuen Platte
# /dev/sdb1 und /dev/sdd1 sind die 1.Partition auf den beiden Raid0-Nodes
# Erstellen Mountpoint für die Sicherung
mkdir /mnt/sicherung
# Erstelle Mountpoint für die alten Daten
mkdir /mnt/old
# Mounten der neuen Platte an den Mountpoint
mount /dev/sdc1 /mnt/sicherung

# Versuch via dmraid
modprobe dm_mod
# Auflisten aller Software-Raids auf dem Rechner
dmraid -r
# Sollte eigentlich ein isw gelistet worden sein, also 
dmraid -ay -f isw
# Generiert unter /dev ein neues Device, welches die Festplatte darstellt.
# Sollte was mit /dev/dm_..... heißen.
mount /dev/dm_....  /mnt/old -o ro

# Versuch via mdadm
mdadm --assemble /dev/md0 /dev/sdb1 /dev/sdd1
# Nun existiert ein Device /dev/md0, welches die Raid0-Platte wiedergibt
# Mounten der alten Platte ReadOnly
mount /dev/md0 /mnt/old -o ro
# Nun sollten unter /mnt/old die alten Daten liegen


Wenn die Mounts mit Fehler abgebrochen werden, dann liegt ggf. ein Dateisystemfehler im Raid vor.
Nun kann aber mit testdisk o.ä. auf die Platte /dev/md0 bzw. /dev/dm_.... zugegriffen werden.
Auch ein fdisk -l /dev/md0 bzw. fdisk -l /dev/dm_... sollte möglich sein.

Ralf
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

3

09.01.2014, 20:43

Hallo RalfonLinux,
Sorry das ich wenig Informationen hinterlassen habe.
mehr hatte ich noch ausprobiert, da ich mich einfach zu wenig mit Linux auskenne und mit eurer Hilfe Schritt für Schritt vorgehen wollte.

Somit bin ich nun ein Stück weiter gekommen.

der folgende Block von dir hat soweit auch ohne Probleme funktioniert.

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
# /dev/sdc1 ist die erste Partition auf der neuen Platte
# /dev/sdb1 und /dev/sdd1 sind die 1.Partition auf den beiden Raid0-Nodes
# Erstellen Mountpoint für die Sicherung
mkdir /mnt/sicherung
# Erstelle Mountpoint für die alten Daten
mkdir /mnt/old
# Mounten der neuen Platte an den Mountpoint
mount /dev/sdc1 /mnt/sicherung

# Versuch via dmraid
modprobe dm_mod


in der Anweisung dmraid -r kam dann die folgende Fehlermeldung. und es wird kein ISW angezeigt.

Quellcode

1
2
3
4
root@Microknoppix:/home/knoppix# dmraid -r
ERROR: isw: Could not find disk /dev/sdc in the metadata
ERROR: isw: Could not find disk /dev/sdb in the metadata
no raid disks

sdc und sdb sind die beiden Platten aus dem Raid0 Verbund.

was kann ich hier tun um noch etwas zu retten.

RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 934

Geschlecht: Männlich

4

13.01.2014, 19:45

Deine neue Platte sollte doch sdc sein, oder nicht ?

Fahr den Rechner mal wieder runter, steck die neue Platte ab, steck die Raid-Notes ab, und fahr den Rechner von der DVD wieder hoch.

Dann steckst du die Raid-Nodes rein, danach die neue Platte
Nun sollte das Raid auf sdb und sdc liegen, die neue Platte unter sdd

Also

Quellcode

1
mount /dev/sdd1 /mnt/sicherung

Dann noch mal mit

Quellcode

1
2
modprobe dm_mod
dmraid -r


Interessant wäre auch ein

Quellcode

1
parted -l
Ein kleines L

Ralf
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

5

19.01.2014, 12:38

Hallo Ralf,
vielen Dank für deine Hilfe. leider kann ich immer nur am WE am dem Problem probieren / testen/arbeiten.
leider kann ich die Platten nicht in einer anderen Reihenfolge anschließen.
da sda die interne Festplatte des Laptops ist, sdb ist der USB-Stick mit Knoppix und die beiden Raid-Platten sind nun sdd und sde.

ich habe dann noch einmal
modprobe dm_mod
dmraid -r
durchgeführt.

dabei kommt dann wieder
ERROR: isw: Could not find disk /dev/sde in the metadata
ERROR: isw: Could not find disk /dev/sdd in the metadata
no raid disks

bei dem Befehl:parted -l
kommt das folgende

Model: ATA INTEL SSDSC2BW48 (scsi)
Disk /dev/sda: 480GB
Sector size (logical/physical): 512B/512B
Partition Table: msdos

Number Start End Size Type File system Flags
1 1049kB 480GB 480GB primary boot


Model: SanDisk Cruzer (scsi)
Disk /dev/sdb: 4023MB
Sector size (logical/physical): 512B/512B
Partition Table: msdos

Number Start End Size Type File system Flags
1 512B 1925MB 1925MB primary fat32 boot, lba
2 1925MB 4023MB 2098MB primary reiserfs


Error: Can't have a partition outside the disk!

Model: SAMSUNG HD103SI (scsi)
Disk /dev/sde: 1000GB
Sector size (logical/physical): 512B/512B
Partition Table: msdos

Number Start End Size Type File system Flags
1 1049kB 106MB 105MB primary boot
2 106MB 1000GB 1000GB primary ntfs


Error: /dev/zram0: unrecognised disk label

Warning: Unable to open /dev/cloop0 read-write (Das Dateisystem ist nur lesbar).
/dev/cloop0 has been opened read-only.
Error: /dev/cloop0: unrecognised disk label


ich hoffe du kannst mir weiterhelfen.

viele Grüße
Mischermania

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop