23.11.2017, 10:15 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knoppix Forum | www.KnoppixForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

04.11.2014, 09:43

dd_rescue nur zur hälfte durchlaufen lassen

Hallo

Ich hab folgende Frage
Ich rette seit 3 Tagen von einer defekten Platte mittels dd_rescue Daten
genauer Befehl den ich verwende: dd_rescue /dev/sda /dev/sdb

((/dev/sda= defekte Platte /dev/sdb= neue Platte))

ich erstelle also kein Image aus dem ich die Daten zur not auslesen kann

Deswegen meine Frage; da ich zu 90 % glaube dass die Rettung nicht fertig wird wollte ich fragen ob ich auf der guten Platte irgend welche Daten habe falls ich die Rettung abbreche. also die ich bisher gerettet habe??

2

05.11.2014, 19:25

Hallo, ja hast du ;)
jedoch nur die Datein die in dem Bereich sind die du schon gerettet hast ( FRAGMENTIERUNG !!! )

Wenn also Datein auf der Platte verteielt sind, pech ^^ ...

ACHTUNG ( :!: ):
Bei einer CD / DVD ist es so das meist das Inhaltsverzeichnis noch intakt ist, da es am Anfang steht, BEI FESTPLATTEN IST DAS NICHT SO !,
dort können Verzeichnisse irgendwo auf der Partition sein, wenn teile des Verzeichnisbaums auch auf dem nichtkopierten bereich sind, kannst du nichtmal in der Patition navigieren ;( :!:

Desweiteren haben einige Dateisysteme noch Bereiche für Dateisysteminformationen auf der Platte verstreut ( Bitmaps, Inodes, etc. ) daher solltest du deine Dateisystemtypen mal hier Ansagen ( bei nichtwissen einfach mal die Ausgabe von "fstype /dev/sda", "fstype /dev/sda1", "fstype /dev/sdb", etc. hier posten ), wenn du FAT32 nutzt hasst du die Besten Chancen :D 8)

MfG. RONNIX

3

05.11.2014, 19:31

Achso:

Zum testen eine Partition IMMER Readonly ( Schreibgeschützt ) einhängen:

Quellcode

1
mount -r /dev/sdb1

Quellcode

1
mount /dev/sdb1 -o ro /media/rettung

Quellcode

1
dd if=/dev/zero of=/dev/sdb              # muhahaha, sag schüß zu deinen Datein

4

05.11.2014, 19:33

Das dritte Beispiel bitte nicht beachten :D :thumbsup: :whistling:

5

06.11.2014, 09:46

Danke! ;) ;)

Also so weit ich weiß müsst die Platte auf ntfs formatiert sein... (ist nicht meine und kann auch erst heute abend nachschauen)

das heißt ich hätt gute chancen wenn ich die teile die ich habe, also sofern ich abbrechen muss, defragmentiere und das Beste hoffe?! ?(


@winsyscompany Danke ja werd das dritte Bsp ignorieren ;) ^^ :D :D

6

06.11.2014, 11:21

aja und könntest du mir die ersten zwei quellcodes mal ausdeutschen??
also das ich die partition einhäng is schon klar aber was macht "-r" is das die ergänzung für Read only?


und mit dem 2ten fang ich leider auch nix an
""mount /dev/sdb1 -o ro /media/rettung""

MFG HdK

progi

Fortgeschrittener

7

06.11.2014, 17:02

Hallo HdK,

Zitat

aja und könntest du mir die ersten zwei quellcodes mal ausdeutschen


Dies sind (Unix-) Befehle, Quellcode ist etwas anderes.

Um unter Linux Hilfe zu Befehlen zu bekommen, kann man
man mount
oder
man fstab

in der Konsole eintippen. Dabei ist fstab zwar kein Befehl, aber die Beschreibung erklärt dies.
Mit q verläßt man die Hilfe wieder.

MfG
progi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »progi« (06.11.2014, 17:09)


8

06.11.2014, 18:38

Zitat

.. also sofern ich abbrechen muss, defragmentiere und das Beste hoffe?!
Was erwartest Du von "defragmentieren" bei einem kaputten Dateisystem?
Gruß Werner * Eigene Rescue-CD
remaster Grml * remaster Knoppix

9

06.11.2014, 20:50

Ok Danke werd ich machen und mich mal schlau lesen ;)
Naja Habs ja auf na neuen Platte und die könnt ich doch defragmentieren oder nicht? Hat das Nen Sinn?
Wie ich so gelesen hab wohl eher nicht...
Ich danke schon mal für die Hilfe ;) :)

10

07.11.2014, 18:58

Hi ^^
also ...

das Defragmentieren solltest du bei einem Defekten System IMMER vermeiden, und deine Kopie ist ja eine Kopie von einem Defekten (Datei)system, daher NURNOCH LESEND DARAUF ZUGREIFFEN. Benutze also bitte ein Defragmer der das Dateisystem nicht verändert, muhahaha, nee spaß beiseite, Versuch so viel wie möglich zu retten, wen du jetzt Defragmentierst machst du noch mehr kaputt :S

Nun zur erklärung:

Quellcode

1
mount /dev/sdb1 -o ro /media/rettung
hängt das Dateisystem auf "/dev/sdb1" mit der Option "RO" ( "-o ro" ) nach "/media/rettung" ein

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
Parameter:
-o          die nächste Zeichenkette ist eine Befehls-/Optionskette
[...]

Optionen/Befehle:
ro         Hängt das Dateisystem nur Lesbar ( Readonly ) ein
rw        Hängt das Dateisystem mit schreibunterstützung ein [Default]
[...]


Quellcode

1
mount -r /dev/sdb1
das "-r" ist nichts weiter aus ein alias für "-o ro"
und wenn kein Verzeichnis angegeben wird wird in das Default-Verzeichnis eingehangen ( siehe "fstab" )

Quellcode

1
dd if=/dev/zero of=/dev/sdb              # muhahaha, sag schüß zu deinen Datein
löscht die gesammte Festplatte und überschreibt sie mit Nullen, ist fast noch besser als:

Quellcode

1
2
cd /
sudo rm -f -r *
:D :D :P

11

07.11.2014, 20:10

ok passt also werd ich das nicht tun! ;)^^ :thumbup:

ok also häng ich eig das gerettet system was jetzt auf der neuen platte is mit

Quellcode

1
mount /dev/sdb1 -o ro /media/rettung

auf die platte mit nur leserechten ein. hab ich das richtig verstanden ?

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop