18.12.2017, 11:56 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knoppix Forum | www.KnoppixForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

24.11.2014, 09:47

Medion NAS erkennt Festplatte nicht mehr ?

Hallo,

ich habe eine Medion NAS mit 1,5 TB Festplatte. Nun ist die Platte nicht mehr erreichbar und wird von dem NAS nicht mer erkannt.
Ich habe die Platte ausgebaut und mit USB ext. am PC verbunden.
Ich nutze Knoppix boot DVD.(habe ich mir aus dem Netz geladen)
Damit dachte ich,würde ich auf die Festplatte zugreifen können, hier verlies mich aber mein wissen.
Ich habe auch den fast gleichen Beitrag schon gelesen, weis aber nicht wie ich dahin komme.

ALs einziges kann ich von der Festplatte Sda1 ca.580MB sehen. Da stehr auch noch etwas von Sda2 da ist wohl mehr drauf aber ich kann nicht darauf zugreifen.

Wenn ich irgendwelche Informationen ergänzen muss bitte ich um Info, ich bin noch neu in der Linux Welt.

Toll wäre, wenn ich irgendwie an die Daten käme, sonst ist alles weg :S


Vielen Dank.

progi

Fortgeschrittener

2

24.11.2014, 10:55

Hi,

zeige uns (wie immer) bitte die Ausgabe der Befehle :

lsusb und fdisk -l

lese (den unten angeführten Link)
http://www.knoppixforum.de/knoppix-forum…ht-erkannt.html

Gruß progi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »progi« (24.11.2014, 11:13)


3

24.11.2014, 19:41

Na dann versuche ich mal mein Glück.

root@Microknoppix:/home/knoppix# 1susb
bash: 1susb: Kommando nicht gefunden.
root@Microknoppix:/home/knoppix# lsusb
Bus 001 Device 002: ID 058f:6362 Alcor Micro Corp. Flash Card Reader/Writer
Bus 001 Device 003: ID 05e3:0608 Genesys Logic, Inc. USB-2.0 4-Port HUB
Bus 002 Device 002: ID 040d:6208 VIA Technologies, Inc.
Bus 004 Device 002: ID 045e:00f5 Microsoft Corp. LifeCam VX-3000
Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
Bus 002 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
Bus 003 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
Bus 004 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
Bus 005 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
Bus 006 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
Bus 007 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
Bus 001 Device 005: ID 045e:0745 Microsoft Corp. Nano Transceiver v1.0 for Bluetooth
root@Microknoppix:/home/knoppix#


und dann:
root@Microknoppix:/home/knoppix# fdisk -l

Disk /dev/sda: 500.1 GB, 500107862016 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 60801 cylinders, total 976773168 sectors
Units = sectors of 1 * 512 = 512 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Disk identifier: 0x0b200b1f

Device Boot Start End Blocks Id System
/dev/sda1 * 63 204812684 102406311 7 HPFS/NTFS/exFAT
/dev/sda2 204812685 976735934 385961625 f W95 Ext'd (LBA)
/dev/sda5 204812748 976735934 385961593+ 7 HPFS/NTFS/exFAT

Disk /dev/sdf: 1500.3 GB, 1500301908480 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 182401 cylinders, total 2930277165 sectors
Units = sectors of 1 * 512 = 512 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Disk identifier: 0x34cbc2f0

Device Boot Start End Blocks Id System
/dev/sdf1 63 1028159 514048+ 83 Linux
/dev/sdf2 1028160 2930272064 1464621952+ 9 AIX bootable

4

24.11.2014, 19:59

Die Gig Platte ist die aus dem Server, das habe ich schon mal erkannt ?

FM_81

Fortgeschrittener

5

24.11.2014, 22:28

Ein Verzeichnis anlegen als Mountpoit:

Quellcode

1
mkdir /mnt/irgendwas

Was sagt dann:

Quellcode

1
mount -t jfs /dev/sdf2 /mnt/irgendwas

Und wenn bei 2. kein Fehler kommt:

Quellcode

1
ls -l /mnt/irgendwas
(kleines 'L', keine EINS)

MfG, FM_81
ACHTUNG!
Ihre Systemleistung reicht nicht aus, um einen BLUE-SCREEN zu erzeugen!
Möchten Sie statt dessen einen GREEN-SCREEN sehen?

---- [Ja] ---- [Nein] ---- [Weiß noch nicht] ----

6

25.11.2014, 10:19

Danke für den Tipp!

Muss ich danach noch etwas machen oder habe ich dann zugriff auf die HDD ?
Sorry aber ich habe da keine Ahnung ?

Danke.

Gruß,

progi

Fortgeschrittener

7

25.11.2014, 10:44

Hi
Dir wurden Fragen gestellt

Zitat

Muss ich danach noch etwas machen


ja, antworten, denn

1. erst dann geht's weiter
2. dann können auch Andere von Deinen Problemen lernen.

MfG
progi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »progi« (25.11.2014, 11:14)


8

25.11.2014, 19:36

Hallo,

hier die Kopie dessen was ich machen sollte.

root@Microknoppix:/home/knoppix# mkdir /mnt/daten
root@Microknoppix:/home/knoppix# mount -t jfs /dev/sdf2/daten
Usage: mount -V : print version
mount -h : print this help
mount : list mounted filesystems
mount -l : idem, including volume labels
So far the informational part. Next the mounting.
The command is `mount [-t fstype] something somewhere'.
Details found in /etc/fstab may be omitted.
mount -a [-t|-O] ... : mount all stuff from /etc/fstab
mount device : mount device at the known place
mount directory : mount known device here
mount -t type dev dir : ordinary mount command
Note that one does not really mount a device, one mounts
a filesystem (of the given type) found on the device.
One can also mount an already visible directory tree elsewhere:
mount --bind olddir newdir
or move a subtree:
mount --move olddir newdir
One can change the type of mount containing the directory dir:
mount --make-shared dir
mount --make-slave dir
mount --make-private dir
mount --make-unbindable dir
One can change the type of all the mounts in a mount subtree
containing the directory dir:
mount --make-rshared dir
mount --make-rslave dir
mount --make-rprivate dir
mount --make-runbindable dir
A device can be given by name, say /dev/hda1 or /dev/cdrom,
or by label, using -L label or by uuid, using -U uuid .
Other options: [-nfFrsvw] [-o options] [-p passwdfd].
For many more details, say man 8 mount .
root@Microknoppix:/home/knoppix# ls -l/mnt/daten
ls: ungültige Option -- „/“
„ls --help“ gibt weitere Informationen.
root@Microknoppix:/home/knoppix#

9

25.11.2014, 20:04

Hoffe ich mache das so richtig, ich gebe das ein was Ihr mir sagt und poste das dann ich habe leider selbst keine ahnung und weiss nicht was ich machen soll/kann.


Danke.


Gruß,

10

25.11.2014, 21:35

Vielleicht erst malHilfe für Neulinge lesen?
Gruß Werner * Eigene Rescue-CD
remaster Grml * remaster Knoppix

11

26.11.2014, 09:13

Eigentlich wollte ich nur die Info, ob ich noch an die Daten auf der HDD komme.
Wenn das so ist, was ich Super toll fände (da sonst alles weg iss) bin ich natürlich auf Hilfe angewiesen.

Gruß,
Zottla

12

26.11.2014, 09:47

Wenn Du falsche Eingaben im Terminal machst, kommt nur Unbrauchbares für uns raus => keine Antwort auf die Anfangsfrage möglich! Vergleich mal, was Du falsch abgetippt hast:

Ein Verzeichnis anlegen als Mountpoit:
mkdir /mnt/irgendwas
> mkdir /mnt/daten

Was sagt dann:
mount -t jfs /dev/sdf2 /mnt/irgendwas
> mount -t jfs /dev/sdf2/daten

Und wenn bei 2. kein Fehler kommt:
ls -l /mnt/irgendwas
> ls -l/mnt/daten
Gruß Werner * Eigene Rescue-CD
remaster Grml * remaster Knoppix

13

26.11.2014, 10:03

aha, danke !

Jetzt habe ich es verstanden.
Ich mache das gleich nochmal wenn ich am PC bin und Poste das nochmal.

Hatte ich falsch verstanden und dachte ich soll irgendwas ersetzen.
SORRY Anfängerfehler :S

14

26.11.2014, 10:59

Ob '/irgendwas' oder '/daten' ist egal; es gibt aber noch andere Fehler.
Gruß Werner * Eigene Rescue-CD
remaster Grml * remaster Knoppix

15

26.11.2014, 17:25

so, nun nochmal und mit den RICHTIGEN Befehlen, besser gesagt richtig geschrieben.


root@Microknoppix:/home/knoppix# mkdir /mnt/daten
root@Microknoppix:/home/knoppix# mount -t jsf/dev/sdf2/mnt/daten
root@Microknoppix:/home/knoppix# ls -l /mnt/daten
insgesamt 0
root@Microknoppix:/home/knoppix#

16

26.11.2014, 17:28

und schon wieder ein Fehler, jetzt habe ich die Ursache. Tastatur steht anders ein. schnell ändern und dann nochmal

17

26.11.2014, 17:31

so jetzt aber echt ! Sorry !

root@Microknoppix:/home/knoppix# mount -t jfs /dev/sdf2 /mnt/daten
mount: wrong fs type, bad option, bad superblock on /dev/sdf2,
missing codepage or helper program, or other error
In some cases useful info is found in syslog - try
dmesg | tail or so

root@Microknoppix:/home/knoppix#

18

26.11.2014, 22:41

Nochmal Danke an Werner, ich hätte ewig auf Antwort gewartet und die Fehler nie gesehen.

FM_81

Fortgeschrittener

19

27.11.2014, 08:32

Nach dieser Meldung
mount: wrong fs type, bad option, bad superblock on /dev/sdf2,
missing codepage or helper program, or other error
In some cases useful info is found in syslog - try
dmesg | tail or so
stellen sich zwei Fragen:
Ist es wirklich ein JFS-Dateisystem? (Was nur meine Annahme nach kurzem Googeln war.)
Und wenn es JFS ist, hat KNOPPIX dafür überhaupt Unterstützung eingebaut?

MfG, FM_81
ACHTUNG!
Ihre Systemleistung reicht nicht aus, um einen BLUE-SCREEN zu erzeugen!
Möchten Sie statt dessen einen GREEN-SCREEN sehen?

---- [Ja] ---- [Nein] ---- [Weiß noch nicht] ----

20

27.11.2014, 09:26

Scheint wohl so zu sein, das das Medion NAS ein JFS Filesystem nutzt.

Ich habe da was gefunden wo steht, das JFS mit mdadm zu mounten ist.
Ist das so richtig ?

Mad1967

Anfänger

Beiträge: 7

Geschlecht: Männlich

21

07.02.2016, 11:48

Medion NAS - Platte - Defektes Filesystem (?)

Hallo zusammen,

ich knüpfe hier einfach mal an, da ich glaube, dass ich zumindest ein ähnliches Problem habe.

In meinem Medion - NAS (ja, ist Müll, ich weiß, suche auch schon nach einem Buffalo - System... ;-) )
ist eine 1000 GB Seagate Barracuda verbaut. Nur leider kann ich nur noch auf die erste Partition zugreifen,
beim Zugriff auf die Datenpartition (/dev/sda2) erhalte ich folgenden Fehler:


Error mounting system-managed device /dev/sda2: Command-line `mount "/media/sda2"'
exited with non-zero exit status 32: mount: mount /dev/sda2 on /media/sda2 failed: Stale file handle


fdisk -l ergibt folgende Ausgabe:

Gerät Boot Anfang Ende Sektoren Größe Kn Typ
/dev/sda1 63 1028159 1028097 502M 83 Linux
/dev/sda2 1028160 1953520064 1952491905 931G 9 AIX bootfähig

Partition 1 beginnt nicht an einer physikalischen Sektorgrenze.


Hab´ jetzt nicht so die Linux - Erfahrung... für mich sieht es erstmal nach einem defektem
Filesystem aus. Kann mir da jemand evtl. weiterhelfen?


Danke schon mal im Voraus! :-)

Gruß
Stefan

PS: Arbeite mit der Knoppix Live DVD in der Version 7.6 an diesem Problem. :-)

progi

Fortgeschrittener

22

07.02.2016, 20:00

Hallo Mad1967,

Zitat

ich knüpfe hier einfach mal an, da ich glaube, dass ich zumindest ein ähnliches Problem habe.

Nein, bitte dazu immer einen neuen Beitrag verfassen.

2. Ich habe keinerlei Erfahrung mit dem Format AIX. In Wikipedia lese ich :

Zitat

Aktuelle AIX-Versionen unterstützen nur noch Power- und PowerPC-basierte Hardware von IBM (pSeries beziehungsweise RS/6000) und Bull (Escala).


Ich hoffe, Deine Hardware ist compatibel ?!

3. Poste hier bitte die Ausgabe von
grep -i sda2 /etc/fstab

MfG
progi

Mad1967

Anfänger

Beiträge: 7

Geschlecht: Männlich

23

07.02.2016, 21:01

Hallo Progi,

Ausgabe ist:

root@Microknoppix:~# grep -i sda2 /etc/fstab
/dev/sda2 /media/sda2 ext2 noauto,users,exec 0 0

...und was die Hardware betrifft, eben dieses Medion NAS.
Habe die Platte ausgebaut und jetzt quasi als "Stand alone" am SATA hängen.
Alle anderen Platten habe ich aus Sicherheitsgründen und der besseren Übersicht
halber mal vorübergehend "abgeklemmt".
Somit jetzt nur noch die betroffene Platte und das DVD LW für die Live DVD aktiv.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mad1967« (07.02.2016, 21:08)


progi

Fortgeschrittener

24

07.02.2016, 23:01

Hallo Mad1967

was für Dateisysteme Linux unterstützt kann man in den manpages nachlesen.
Z.B. in der Konsole
man mount
(man kommt mit q wieder raus)
das Dateisystem AIX finde ich da nicht.
In Deiner fstab steht an der Stelle ext2 - das kann meiner Ansicht nach nicht richtig sein. Kein Wunder, das Du die Partition nicht mounten kannst.

Vielleicht willst Du woanderst weitersuchen, z.B.
https://wiki.ubuntuusers.de/

Falls sda2 wirklich AIX ist, kann Dir hier (so vermute ich) niemand weiterhelfen - sorry

MfG
progi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »progi« (08.02.2016, 14:54)


Mad1967

Anfänger

Beiträge: 7

Geschlecht: Männlich

25

08.02.2016, 20:13

Hi Progi,

danke zuerst mal für Deine Unterstützung.

Ich habe mich auch mal ein bisschen weiter belesen und herausgefunden,
dass die Medion NAS offensichtlich mit einem XFS Dateisystem ausgestattet
werden bzw. sind.

Habe mal einen Screenshot von einem Beitrag angefügt.
Meinst Du, das macht Sinn wenn ich es mal versuche?


Mfg
Stefan

[attach]912[/attach]

Mad1967

Anfänger

Beiträge: 7

Geschlecht: Männlich

26

08.02.2016, 20:39

Hi nochmal,

bezüglich dem Dateisystem, ich poste mal noch die letzten Zeilen der Ausgabe von "dmesg":

[ 1274.136122] EXT2-fs (sda1): warning: mounting unchecked fs, running e2fsck is recommended
[ 6170.557203] SGI XFS with ACLs, security attributes, realtime, no debug enabled
[ 6170.791838] XFS (sda2): Invalid superblock magic number
knoppix@Microknoppix:~$

...dürfte dann wirklich xfs sein....aber ich glaube, ich habe da ein ganz anderes Problem... fehlender Superblock... oder? ?(

Mfg
Stefan

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 657

Geschlecht: Männlich

27

08.02.2016, 20:47

Hallo!

Zuerst würde ich mit dem Befehl

Quellcode

1
blkid
versuchen herauszufinden, ob es sich um ein XFS-Dateisystem handelt. Die im Bild gezeigte Anleitung ist als Ausgangspunkt sicherlich nicht schlecht.

Von Problemen mit Medion NAS wurde hier im Forum schon berichtet, z. B. im Thema Medion NAS Server Festplatte nicht mehr erreichbar. Prinzipiell würde ich hier im Forum nach "xfs_repair" suchen. Auch der Link im Beitrag Nr. 36 des Themas Dateisystem schreiben hilft vielleicht weiter.

Aber: Vor jedem substantiellen Reparaturversuch empfiehlt es sich, mit ddrescue eine Sicherheitskopie des Datenträgers anzufertigen.

Gruß
Klaus

Mad1967

Anfänger

Beiträge: 7

Geschlecht: Männlich

28

08.02.2016, 20:56

Hallo Klaus,

dankeschön, habe ich mal gemacht, Ausgabe ist:

knoppix@Microknoppix:~$ blkid
/dev/cloop0: UUID="2015-11-20-00-00-46-07" LABEL="KNOPPIX_FS" TYPE="iso9660"
/dev/cloop1: UUID="2015-11-02-03-57-59-00" LABEL="KNOPPIX_FS1" TYPE="iso9660"
/dev/zram0: UUID="1d242b5d-5a58-4b00-ac0b-d259cb85e2e6" TYPE="swap"
/dev/sda1: UUID="94ad2337-41ad-4b45-9c57-1b85d7e09df0" TYPE="ext2" PARTUUID="8ea7af2b-01"
/dev/sda2: UUID="d3224942-6237-473d-a8e8-703d6b943f21" TYPE="ext2" PARTUUID="8ea7af2b-02"
/dev/sr0: UUID="2015-11-20-00-55-20-00" LABEL="KNOPPIX" TYPE="iso9660"
knoppix@Microknoppix:~$


Also dann doch kein xfs sondern ext2 würde ich mal sagen.... ?(

Ich habe für ca. 90 % der Daten ein Backup, jedoch würde ich schon gerne wegen dem Rest die Platte
wieder zum laufen bringen. :)

Gruß
Stefan

Mad1967

Anfänger

Beiträge: 7

Geschlecht: Männlich

29

08.02.2016, 21:17

So, jetzt mal noch mit "gdisk -l /dev/sda2" versucht, mehr herauszubekommen:

Zitat


knoppix@Microknoppix:~$ gdisk -l /dev/sda2
GPT fdisk (gdisk) version 1.0.0

Partition table scan:
MBR: not present
BSD: not present
APM: not present
GPT: not present

Creating new GPT entries.
Disk /dev/sda2: 1952491905 sectors, 931.0 GiB
Logical sector size: 512 bytes
Disk identifier (GUID): 0F5E870A-331D-4136-862E-0B61360D0AB9
Partition table holds up to 128 entries
First usable sector is 34, last usable sector is 1952491871
Partitions will be aligned on 2048-sector boundaries
Total free space is 1952491838 sectors (931.0 GiB)

Number Start (sector) End (sector) Size Code Name
knoppix@Microknoppix:~$


Da ist eher nichts mehr zu retten, interpretiere ich das jetzt richtig?

Habe jetzt noch "blkid -p -O 15608k /dev/sda2" laufen lassen:

Zitat

knoppix@Microknoppix:~$ blkid -p -O 15608k /dev/sda2
/dev/sda2: PART_ENTRY_SCHEME="dos" PART_ENTRY_UUID="8ea7af2b-02" PART_ENTRY_TYPE="0x9" PART_ENTRY_NUMBER="2" PART_ENTRY_OFFSET="1028160" PART_ENTRY_SIZE="1952491905" PART_ENTRY_DISK="8:0"
knoppix@Microknoppix:~$



Ausgabe von "blkid -i /dev/sda2" bringt:

Zitat

knoppix@Microknoppix:~$ blkid -i /dev/sda2
DEVNAME=/dev/sda2
MINIMUM_IO_SIZE=4096
PHYSICAL_SECTOR_SIZE=4096
LOGICAL_SECTOR_SIZE=512
knoppix@Microknoppix:~$



Hilft das weiter?

Gruß
Stefan

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Mad1967« (08.02.2016, 22:07)


progi

Fortgeschrittener

30

09.02.2016, 06:44

Hallo,
Du machst nicht, was man Dir sagt.

Klaus :

Zitat

Aber: Vor jedem substantiellen Reparaturversuch empfiehlt es sich, mit ddrescue eine Sicherheitskopie des Datenträgers anzufertigen.


Du :

Zitat

gdisk -l /dev/sda2


Antwort des Systems :

Zitat

Creating new GPT entries.


Also, wenn Dir an Ratschlägen liegt :
Beginn mit ddrescue (suche ev. hier im Forum danach)

Wenn Du später die in Deinem Bild gelisteten Befehle versuchst, würde ich anstatt :
sudo mount -t ....
folgendes machen :

sudo mount -t .... ; echo -e "RC mount -t xfs sda2 $? ";

(weil Du damit den Fehlercode erfährst, mit dem der Befehl "mount -t" beendet wurde)


progi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »progi« (09.02.2016, 06:51)


Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop