22.07.2018, 13:03 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knoppix Forum | www.KnoppixForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

25.09.2015, 20:27

Rettung einer Festplatte "failed an operation is already pending"

Hallo liebes Knoppixforum,

Ich habe hin und her überlegt, ob ich mich anmelden soll, um euch mit meinem Problem zu beschäftigen. Letztendlich hat mich meine Neugier dazu getrieben.

Der Fall stellt sich so dar:
Ein Freund wollte ein Backup von seinem Laptop machen, über Nacht laufen gelassen, am Morgen hatte sich der (Windows)-PC sich aufgehängt und nichts mehr geht.
Er baut also die Festplatte aus und bringt sie mir mit einem Adapter zum Retten der Daten.

Ich kann auch die Festplatte in Windows öffnen, nachdem Windows fragt ob sie überprüft und repariert werden soll, und alle Dateien abgreifen, die nicht von seinem Profil geschützt sind. Nun sind aber die wichtigsten Dateien in seinen "Eigenen Dateien" unter seinem Profil. Also google ich das Problem und lese wie man bei Windows die Sicherheits Problematik behebt, aber das ist extrem langsam. Nebenbei lese ich da etwas von Knoppix. Also brenne ich Knoppix, boote es, und funktioniert. Allerdings kann ich die Festplatte nicht mounten.

"dbus error org.gtk.private.remotevolumemonitor.failed an operation is already pending"


Jetzt das Interessante, über die Konsole kann ich auf die Festplatte zugreifen, zwar EXTREM langsam (bei der Geschwindigkeit ist Capslock wirklich angebracht), aber es funktioniert.
Also mit "mount", "cd", "ls" und so. Aber da ich nun ein Anfänger bin, trau ich mir es nicht zu, über die Konsole das Kopieren zu versuchen. Auch mit fdisk -l (oder wie der Befehl für die Anzeige der Festplatten heißt) wird die Festplatte nach langer Wartezeit angezeigt.

Ausserdem, ich weiß nicht ob es was zu heißen hat, wenn unter WIndows gefragt wird, ob man die Festplatte prüfen möchte, wird man daraufhingewiesen, dass die Festplatte benutzt werden würde. Aber dem ist nicht so, also ähnlicher Fehler wie unter Knoppix?

Also meine Vermutung ist, die Festplatte hat irgendeinen Fehler, sonst wäre sie wohl nicht so EXTREM langsam (bzgl. Capslock s. o.). Unter Windows kann ich drin navigieren, allerdings geht mir da die Sicherheit auf die Nerven. In Knoppix hingegen kann ich sie leider gar nicht erst mounten.

Vielen Dank für das Lesen und gegebenfalls Antworten !

2

25.09.2015, 22:36

Wenn

Quellcode

1
2
su
fdisk -l

sowie

Quellcode

1
blkid
nicht innerhalb weniger Sekunden die Platte findet und listet, so liegt vermutlich ein Hardwareschaden vor. Etwaige Reparaturversuche unter Windows unbedingt unterlassen. Unter Knoppix - sofern nochmal irgendwie auf die Platte zugegriffen werden kann - die allerwichtigsten Daten retten, falls noch möglich.
Gruß Werner * Eigene Rescue-CD
remaster Grml * remaster Knoppix

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Werner P. Schulz« (26.09.2015, 11:00)


3

26.09.2015, 10:24

Wie gesagt, ich möchte es ja unter Knoppix retten, aber es funktioniert nicht. Wenn ich Reperaturversuche unter Windows unterlassen soll, dann soll ich die Festplatte also einfach wegschmeißen ? Dann würde ich doch eher versuchen unter windows zu retten was zu retten ist, wenn Knoppix da an seine Grenzen kommt.

progi

Fortgeschrittener

4

26.09.2015, 10:49

Hallo dafuq,

Zitat

mit einem Adapter


vielleicht ist es ja der Adapter,der streikt ? Sonst aber :

Wenn die Situation wie von Werner beschrieben ist,die Daten wertvoll sind und Dir knoppix nicht hilft, ist es der richtige Zeitpunkt für eine Firma die die Daten einer kaputter Festplatten ausliest. Das ist wohl nicht umsonst.

MfG
progi

5

26.09.2015, 11:12

Zitat

Wenn ich Reperaturversuche unter Windows unterlassen soll, dann soll ich die Festplatte also einfach wegschmeißen ?
Wenn Du unter Windows noch auf die wichtigsten Dateien zugreifen kannst, dann kopier diese eben unter Windows auf ein Sicherungsmedium - dies ist nur lesend. Bei Reparaturversuchen wird aber lesend und schreibend auf die (vermutlich defekte) Platte zugegriffen und das könnte die Wahrscheinlichkeit, etwas zu retten, nur verschlechtern.
Gruß Werner * Eigene Rescue-CD
remaster Grml * remaster Knoppix

6

26.09.2015, 11:38

Achso, das mit dem Lesen-Schreiben Problematik unter Windows war mir gar nicht so bewusst.

Dann probier ich unter Knoppix noch ein bisschen rum, und lasse euch daran teilhaben :)

Mein fdisk:

Zitat


knoppix@Microknoppix:~$ su
root@Microknoppix:/home/knoppix# fdisk -l

Disk /dev/sda: 120.0 GB, 120034123776 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 14593 cylinders, total 234441648 sectors
Units = sectors of 1 * 512 = 512 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Disk identifier: 0xdbcd7db4

Device Boot Start End Blocks Id System
/dev/sda1 * 2048 206847 102400 7 HPFS/NTFS/exFAT
/dev/sda2 206848 234438655 117115904 7 HPFS/NTFS/exFAT

Disk /dev/sdb: 500.1 GB, 500107862016 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 60801 cylinders, total 976773168 sectors
Units = sectors of 1 * 512 = 512 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Disk identifier: 0x4bcb4bca

Device Boot Start End Blocks Id System
/dev/sdb1 2048 26626047 13312000 27 Hidden NTFS WinRE
/dev/sdb2 26626048 26830847 102400 7 HPFS/NTFS/exFAT
/dev/sdb3 * 26830848 976771119 474970136 7 HPFS/NTFS/exFAT

Also die sda sind meine eigene Festplatte und die läuft auch einwandfrei, kann ich zugreifen und so.
Was mich wundert ist eigentlich das sdb2, das ist ja extrem klein. Auf sdb1 kann ich im Dateimanager zugreifen, und dort befinden sich die boot Dateien. Also funktioniert ja der Adapter, zumindest mal teilweise.

Wenn ich jetzt im Dateimanager sdb1 aufrufe und unter "Werkzeuge" Ordner als Root öffnen mache, dann erscheint ja in der Überischt links alle Partitionen. Dort wird sda1,sda2,sdb1,sdb3 mit dem gemountet Zeichen angezeigt. sdb2 aber nicht.

Wenn ich sdb3 mounten will passiert folgendes:

Zitat

root@Microknoppix:/home/knoppix# mount -ro /dev/sbd3 /media/sdb3
Mount is denied because the NTFS volume is already exclusively opened.
The volume may be already mounted, or another software may use it which
could be identified for example by the help of the 'fuser' command.
root@Microknoppix:/home/knoppix# umount /dev/sdb3 /media/sdb3
umount: /media/sdb3: device is busy.
(In some cases useful info about processes that use
the device is found by lsof(8) or fuser(1))
root@Microknoppix:/home/knoppix# fuser /media/sdb3
/media/sdb3: 2924


Was bedeuted die Ausgabe nach dem fuser ? die 2924 ? ist das ne anzahl, ein code, name?
Mich ärgert es nur so, dass ich unter Windows ja draufkomme und unter Knoppix nicht. Das ist mir unerklärlich. Was hat es denn mti dem -force beim mounten auf sich ?

7

26.09.2015, 12:39

Hallo,

Zitat

Was bedeuted die Ausgabe nach dem fuser ?
2924 ist die Prozessnummer (PID).
mit dem Befehl
ps -p PID -o comm=
kannst Du herausfinden, welches Programm unter dieser PID läuft.

Zitat

Mount is denied because the NTFS volume is already exclusively opened.
Wieso willst Du sdb3 im Terminal mounten, wenn die Partition schon im Dateimanager gemounted ist?
Die Fehlermeldung kommt vermutlich daher, weil Du doppelt mounten willst.

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop