24.05.2018, 19:40 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knoppix Forum | www.KnoppixForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

20.10.2015, 23:03

PVR Platte lässt sich unter Knoppix nicht mounten

Hallo,

ähnliche Fragen gibt es wohl schon häufiger. Aber eine Lösung hab ich bislang noch nicht gefunden.
Momentan schlage ich mich damit herum, die Festplatte, die per USB an nem Samsung UE55ES6760 TV
angeschlossen ist, unter Knoppix auszulesen. Laut diversen Anleitungen müsste ich eigentlich nur die Platte dranhängen und gut. Aber hier hört es leider bei mir auch
schon auf.

Knoppix erkennt den Inhalt der Platte nämlich nicht. Aufgelistet ist sie
unter /dev/sdd. Allerdings ohne irgendeine Partition und sogar das
Dateisystem scheint unbekannt.

Alle Versuche, die Platte in irgendeiner Art zu mounten (beispielsweise
als XFS), schlugen fehlt. Auch nen xfs_repair funzt nicht.
Was könnte ich sonst noch versuchen?

Danke
Rayko

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 680

Geschlecht: Männlich

2

21.10.2015, 21:10

Hallo!

Zitat

Allerdings ohne irgendeine Partition und sogar das
Dateisystem scheint unbekannt.

  1. Funktioniert die Festplatte am TV-Gerät?
  2. Wie groß ist die Festplatte?
  3. Wie wurde nach der Partition gesucht?
  4. Welche Knoppix-Version wurde verwendet?

Gruß
Klaus

3

21.10.2015, 22:51

Hallo,

Knoppix Version ist die 7.4.2, die Platte ist 750GB groß und ja, am TV funzt die Platte einwandfrei.
Nach der Partition hab ich zuerst mit fdisk -l geschaut. Zuerst wurde keine Partition angezeigt. Heute auf einmal schon. Möglicherweise, weil ich mal nen anderen Steckplatz genommen hab. Keine Ahnung.
Ergebnis von fdisk -l:

Disk /dev/sdc: 750.2 GB, 750156373504 bytes
256 heads, 63 sectors/track, 90845 cylinders, total 1465149167 sectors
Units = sectors of 1 * 512 = 512 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Disk identifier: 0x4f359092

Device Boot Start End Blocks Id System
/dev/sdc1 1 4294967295 2147483647+ ee GPT

Nen Mount mount /dev/sdc1 /mnt/test bringt dann: mount: /dev/sdc1 is not a valid block device


Dann noch nen parted -l hinterhergeschoben:

Error: /dev/sdc: unrecognised disk label
Model: Seagate USB (scsi)
Disk /dev/sdc: 750GB
Sector size (logical/physical): 512B/512B
Partition Table: unknown
Disk Flags:



You found a bug in GNU Parted! Here's what you have to do:

Don't panic! The bug has most likely not affected any of your data.
Help us to fix this bug by doing the following:

Check whether the bug has already been fixed by checking
the last version of GNU Parted that you can find at:

http://ftp.gnu.org/gnu/parted/

Please check this version prior to bug reporting.

If this has not been fixed yet or if you don't know how to check,
please visit the GNU Parted website:

http://www.gnu.org/software/parted

for further information.

Your report should contain the version of this release (3.2)
along with the error message below, the output of

parted DEVICE unit co print unit s print

and the following history of commands you entered.
Also include any additional information about your setup you
consider important.

Command History:
Speicherzugriffsfehler

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 680

Geschlecht: Männlich

4

22.10.2015, 07:32

Wie sieht es denn mit dem Befehl

Quellcode

1
sudo parted -s /dev/sdc unit KiB print 
aus?

5

26.10.2015, 22:27

Sorry, dass ich nicht eher zum Antworten gekommen bin.
Der Befehl bringt leider auch nicht wirklich mehr zu Tage:

knoppix@Microknoppix:~$ sudo parted -s /dev/sdc unit KiB print
Error: /dev/sdc: unrecognised disk label
Model: Seagate USB (scsi)
Disk /dev/sdc: 732574584kiB
Sector size (logical/physical): 512B/512B
Partition Table: unknown
Disk Flags:
knoppix@Microknoppix:~$

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 680

Geschlecht: Männlich

6

27.10.2015, 22:13

Es sollte noch das Programm gdisk ausprobiert werden:

Quellcode

1
sudo gdisk -l /dev/sdc 

7

28.10.2015, 11:57

Das bringt folgendes:

knoppix@Microknoppix:~$ sudo gdisk -l /dev/sdc
GPT fdisk (gdisk) version 0.8.5

Partition table scan:
MBR: protective
BSD: not present
APM: not present
GPT: not present

Creating new GPT entries.
Disk /dev/sdc: 1465149167 sectors, 698.6 GiB
Logical sector size: 512 bytes
Disk identifier (GUID): EA124F1C-B700-48DA-8195-874341022400
Partition table holds up to 128 entries
First usable sector is 34, last usable sector is 1465149133
Partitions will be aligned on 2048-sector boundaries
Total free space is 1465149100 sectors (698.6 GiB)

Number Start (sector) End (sector) Size Code Name
knoppix@Microknoppix:~$

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 680

Geschlecht: Männlich

8

28.10.2015, 18:44

Es stellen sich mir noch ein paar Fragen:
  1. Funktioniert die Festplatte noch immer am TV-Gerät?
  2. Musste die Festplatte vor der Benutzung mit dem TV-Gerät eingerichtet (oder vielleicht formatiert) werden?
  3. Wurde die Festplatte vor der Verwendung am TV-Gerät bereits benutzt oder war sie noch neu?

Ich interpretiere die Ergebnisse der verschiedenen Partitionierungsprogramme dahingehend, dass es sich um eine Festplatt mit einer falschen oder kaputten Partitionstabelle handelt. Daran würde ich zunächst nichts ändern wollen.

Ich schlage vor, entweder eine Kopie der gesamten Festplatte anzufertigen (z. B. mit ddrescue), oder im folgenden genauestens darauf zu achten, dass keine Schreibzugriffe auf die Festplatte erfolgen.

Meine nächste Idee wäre nun die Verwendung des Programms testdisk, um intensiv nach verlorenen Partitionen zu suchen. Vielleicht hilft das weiter.

9

28.10.2015, 22:06

Die Platte hab ich gerade nochmal an den Fernseher gestöpselt... funzt immer noch tadellos.
Die wurde am Anfang direkt vom TV auch formatiert und eingerichtet.
Vorher war das mal die Platte vom Laptop, die ich da ausgebaut hatte.

Mit testdisk hab ich heut auch schon rumgespielt. Danach ist das, wie vermutet ne XFS Partition. Aber nen Superblock findet testdisk auch nicht. Keine Ahnung, was ich damit sonst so anstellen kann.

10

29.10.2015, 17:59

So, grad mal "Raise Data Recovery for XFS" getestet. Das Programm liefert mir neben der Partition gleich noch die komplette Dateiliste, als wenn alles Ok wäre.
Nur leider kann ich mit der Testversion nur bis max. 256KB rüberkopieren. Evtl. findet sich ja noch nen kostenloses Programm, was das auch schafft.
Testdisk scheint mit XFS noch nicht so wirklich gut zusammenarbeiten zu können.

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 680

Geschlecht: Männlich

11

31.10.2015, 21:59

Ein kostenloses Programm für die "Wiederherstellung" dieses XFS-Systems kenne ich leider nicht.
Aber wenn Dir die Aufzeichnungen wirklich wichtig sein sollten, und man die geretteten Dateien mit einem Linux- oder Windows-Mediaplayer abspielen kann,
wären etwa 26 Euro für die von Dir erwähnte Software sicherlich keine zu große Investition.

12

02.11.2015, 09:22

Das ist wohl wahr.
Auf jeden Fall einen riesen Dank für deine Hilfe!

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop