28.03.2017, 04:25 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knoppix Forum | www.KnoppixForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

tunix_;-)

Anfänger

Beiträge: 29

Geschlecht: Männlich

1

04.03.2016, 11:31

Deinstallation von Distris von der FP

Hallo zusammen,
im Zuge meiner "Linuxforschung " habe ich mittlerweile mehreres probiert und kommen mit einer Deb Distri ganz gut zurecht . Nun hatte ich Suse versucht (was ich vor jahren schon mal hab) wollte einen Stick machen ging aber nicht so ganz von Leap 42.1 DVD und das endete in einer FP installation neben Win 7 Prof. Leider sind manche Dinge damit nicht zum laufen zu bringen der Bootloader führt ein Eigenleben ;-( und ich würde es gerne wieder deinstallieren ,im Suseforum konnte man mir nichts anbieten, ausser rescatux was ich nicht kenne. Frage bietet Knoppix dafür eine Lösung an ?

Gruss Hannes
sowenig wie möglich soviel wie nötig

2

04.03.2016, 13:36

Was verstehst Du unter "der Bootloader führt ein Eigenleben"?

Zitat

... Deb Distri ganz gut zurecht ..
Meinst Du damit Debian? Wenn ja, weist der Bootloader Grub2 auf Debian? (1. Fundstelle von "menuentry ..." in '/boot/grub/grub.cfg')

Falls dem so ist, kannst Du mit GParted innerhalb Debian die Partition, auf welcher OpenSuse liegt neu formatieren ( auf keinen Fall eine andere Partition!).

Zum Abschluß als root innerhalb Debian im Terminal

Quellcode

1
update-grub


Falls Unklarheit besteht, lieber hier nochmal vorher fragen.
Gruß Werner * Eigene Rescue-CD
remaster Grml * remaster Knoppix

tunix_;-)

Anfänger

Beiträge: 29

Geschlecht: Männlich

3

04.03.2016, 15:46

Bootloader_Eigenleben

Hallo Werner,
wiedermal :-) danke für die Antwort. Also hauptsächlich nutz ich gerade LMDE"2 64 vom Stick ,stockt ab und zu sonst aber gut. Nur probier ich ja auch anderes. Seit sich SUSE eingenistet hat , bootet z.B linux point nicht mehr vom Stick LDMDE2 aber schon. STatt point zu starten startet dann Grub unter Suseoberfläche einen Stick kann man ber nicht anwählen.( Ursprünglich wollte ich einen SUSe Stick von DVD machen ging aber so auch nicht) , ich habe SUSE versucht das mit yast abzugewöhnen vergeblich.


Gruss Hannes
sowenig wie möglich soviel wie nötig

4

04.03.2016, 18:10

Vielleicht solltest Du erstmal Klarheit schaffen, ob Du auf Festplatte einen Bootmanager hast, wenn ja welchen (grub legacy oder Grub2) und was dessen Haupeintrag ist. Was wird denn als erste Bootoption angeboten? Etwa OpenSuse?

Weiter - USB-Sticks werden normalerweise über die BIOS-Bootoption (je nach Rechner [F12] oä) gestartet, nicht über Grub. Hast Du einen Multiboot-Stick? Wenn ja, dann muß dort OpenSuse gelöscht werden und das Bootmenü innerhalb dieses Multiboot-Stick bearbeitet werden.
Gruß Werner * Eigene Rescue-CD
remaster Grml * remaster Knoppix

tunix_;-)

Anfänger

Beiträge: 29

Geschlecht: Männlich

5

04.03.2016, 21:43

Deinstall

Hallo,
also im Bios hab ich immer USB, CD, FP eingestellt der Sticks wegen . Suse hat default, Grub2 , optional Grub-EfI ,start default Mbr. optional Root. Das Boot problem mit Point liegt am neuen point stick,muss ich untersuchen Aber leider hab ich auch ein Pwd verloren,bzw fehlerhaft eingegeben, also ich muss Suse zunächst löschen. Die Frage ist Moment also die wie geht das "professionell" ohne das alte Win 7zu schreddern ?
Gruss Hannes
sowenig wie möglich soviel wie nötig

6

04.03.2016, 22:32

Du mußt Dich schon entscheiden, was Du auf der Festplatte als Hauptdistribution an Stelle von OpenSuse haben willst. Das installierst Du dann auf die Platte in exakt die Partition, die bisher OpenSuse inne hatte. Dadurch ist OpenSuse weg und es wird Grub2 neu angelegt im MBR sowie ein Verweis ins Grub-Menü erstellt auf das außerdem vorhandene Windows.
Gruß Werner * Eigene Rescue-CD
remaster Grml * remaster Knoppix

tunix_;-)

Anfänger

Beiträge: 29

Geschlecht: Männlich

7

05.03.2016, 11:29

Deinstallation

Hallo und danke für die Antwort,
also im Moment wollte ich Linuxdistri nicht auf der FP haben solange bis ich mich entschieden habe mit den Sticks was ich auf FP nehme. Daher ist drüberinstallieren nicht was ich wollte.
Gruss Hannes
sowenig wie möglich soviel wie nötig

tunix_;-)

Anfänger

Beiträge: 29

Geschlecht: Männlich

8

05.03.2016, 22:44

Deinstallation möglich und gelungen aber.......

Hallo, also ich die SUSE_distri mit resceatux deinstalliert (version 40.5b) das Werkzeug ist leider noch nicht ganz ausgereift,in seinen Möglichkeiten. Die Deinstallation war schnell aber, die Fa Microsoft mochte anschliessend den MBR nicht mehr, man wollte die Original DVD Windows gerne sehen, eingelegt und mit Computer reparieren, ein Neustart , dann lief Win wieder.,Übung vorerst abgeschlossen ;-) Ist wie beim Bergsteigen alle denken an hoch aber manche denken es braucht keinen Rückweg
sowenig wie möglich soviel wie nötig

tunix_;-)

Anfänger

Beiträge: 29

Geschlecht: Männlich

9

14.03.2016, 11:14

Suse_Distir_deinstallieren_mit_rescue

Hallo ,
noch ein kleiner Nachtrag, das Rescueprogramm hat die Partitionen die Suse sich angelegt hat nicht gelöscht, insofern mit viel Umständen wieder eine Telllösung.Eine Fage die SWAP wird die von den Sticks auch benutzt oder ist das löschen ungefährlich ?
sowenig wie möglich soviel wie nötig

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop