23.07.2018, 12:07 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knoppix Forum | www.KnoppixForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Anonymous

unregistriert

1

26.12.2006, 13:51

Die richtige L?sung f?r meinen PC

Hallo!

Ich wei? nicht ob meine Frage hier richtig ist aber ich leg mal los.
Ich habe einen ?lteren Pc, den ich als File- und lokalen Webserver (php & SQL) betreiben m?chte. Derzeit l?uft er unter Windoofs 2000 Server, doch m?chte ich allein wegen Vieren und anderen Sicherheitsl?cken auf Linux umsteigen.
Ich habe mir mal Knoppix installiert, doch l?uft es recht langsam (Windoofs is dieses mal leider schneller). Vielleicht muss auch nur etwas konfiguriert werden- was ich leider nicht wei?.
Ich hab mich bisher leider nicht viel praktisch mit Linux besch?ftigt, doch schon einiges theoretisches.

Also mein PC (Kiste):
AMD 120
mit 129 MB RAM
2+30GB Festplatten
Netzwerkkarte
(Der PC soll nicht als DHCP-Server oder als Domainserver laufen, soweit soll es garnicht gehen ) :lol:

Ich lerne gerne, also wer kann mir sagen ob Knoppix das auf meinem Pc noch macht. Derzeit ist 3.4 installiert. Eine grafische Benutzeroberfl?che w?re nicht n?tig, doch sollen am Ende folgende Features m?glich sein:

Dateifreigaben/Zugriff von Windows aus (ich denke Samba ist da gut, oder?)
Webserver (wie schon gesagt)
Fernwartung aus dem Netzwerk (um alles m?gliche einzustellen)

Vielleicht ist ja auch eine andere Distri empfehenswerten?

Vielen Dank f?r eure Hilfe!
Harald

prh

Profi

Beiträge: 1 248

Geschlecht: Männlich

2

26.12.2006, 14:12

Hallo,
du brauchst eine kleine Distri ohne KDE, OpenOffice... die mit 128MB noch sehr gut arbeiten kann.
Mir faellt grad nur DSL (Damn Small Linux) dazu ein, ich weiss nicht, ob es ideal fuer Server ist.
http://www.damnsmalllinux.org/
(suche vielleicht auch mal nach dem Stichwort Lamp)
LG
prh

Anonymous

unregistriert

3

26.12.2006, 14:18

@Link: ich guck mal...
//EDIT: Die Bilder sehen ja schon nicht schlect aus :D :D

@Lampp: Ich benutze derzeit XAmpp (ist ja die Windowsversion :D)

4

26.12.2006, 20:48

Hi,

wenn das Ding wirklich nur als Server ohne Grafik laufen soll, dann mach ein reines debian druff. Du kannst ja im Netz die Minimalkonfiguration ziehen und dann das was Du brauchst nachinstllieren via apt.

Das Iso:

http://www.us.debian.org/CD/netinst/

Das Handbuch:

http://debiananwenderhandbuch.de/

Gruss Guiod

5

26.12.2006, 21:06

Waere das hier was fuer Dich?

Zitat


Eisfair ist ein einfach zu installierender Internet-Server, der als zugrundeliegendes Betriebssystem Linux verwendet. Er ging aus dem Schwesterprojekt fli4l hervor und verwendet ausschlie?lich freie Software. Seine Installation wie auch sein Betrieb setzen keine grunds?tzlichen Linux-Kenntnisse voraus und sind mit einfachen und - besonders wichtig - einheitlichen Mitteln m?glich.


http://www.eisfair.org/eisfair/was-ist-eisfair.html

6

27.12.2006, 07:52

Hi Brack,

da hast Du nat?rlich Recht - war mir entfallen - ewig nicht mehr gebraucht ;)

Gruss Guido

Anonymous

unregistriert

7

27.12.2006, 14:31

So, es ist ja schon etwas Zeit vergangen, da wollte ich mal posten wie weit ich es denn gebracht habe...

Also zuerst dachte ich, dass mit dem Debian und dann alles dazuinstallieren was ich brauche, ist eine gute Idee. Also Download und Installation (4 Stunden :evil: ) . Hat auch alles soweit geklappt :D , bis ich dann zus?tzlich Packages installieren wollte und er mir sagt: Fehler. kein freier Speicherplatz.
Na toll.

Was solls, hier wurde ja nochwas gepostet.
Eisfair gedownloaded, und installiert. Und soweit bin ich jetzt. Das Netzwerk funktioniert nicht und auch alles weitere gerade nicht. Gibt es eine gute Anleitung f?r die Installation (Eisfair)? Auf der Webseite stand nur was f?r "Installation auf einem root-server"... Das setzt ein funktionierendes Linuxsystem vorraus, das ich nicht habe, oder wie ist das zu verstehen?

Gru? Harald

8

27.12.2006, 15:37

Hi,

schau hier:

http://www.eisfair.org/fileadmin/doc/index.html

Wenn ich mich recht entsinne, nutzt eisfair per default das 192.168.6.xxx
Netz und macht kein dhcp.
Stell einen Client mal testweise auf 192.168.6.2 und sprich per ssh die 192.168.6.1 an, dort m?sste sich der Server melden.
Du kannst nat?rlich auch die Ip anpassen.....

Gruss Guido

Anonymous

unregistriert

9

27.12.2006, 20:46

Ich denke icefair ist eine gute L?sung - Danke ersteinmal. :D
Ich hatte in der Zeit noch mal rumprobiert... nun hat die Installation soweit ganz gut geklappert.

Aber das Netzwerk will noch nicht... ping an die 127.0.0.1 funtzt, aber an alle anderen nicht.
Bitte verweist jetzt nicht darauf, dass alle im selben Netzwerk sein m?ssen, oder siehe Subjectmask etc.

weder unter der 192.168.6.x noch unter meinen 192.168.178.x will er nicht. :cry:

K?nnte es am falschen Treiber oder so liegen?

Ich habe eine D-Link DFE 530 TX //EDIT: unter z.B Knoppix funktioniert sie einwandfrei
Alle Pcs sind hinter einem Router, der normalerweise auch die IPs vergiebt. Es ist aber auch m?glich welche von Hand zu vergeben.

//EDIT auch wenn es etwas vom eigentlichen Thema abkommt...
ich poste noch die Ausgabe von ifconfig -a: (alles abtippen...)

[code:1]Server # ifconfig -a
lo Link encap:Local Loopback
inet addr:127.0.0.1 Mask:255.0.0.0
UP LOOPBACK RUNNING MTU:16436 Metric:1
RX packets:6 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:6 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
collisions:0 txqueuelen:0
RX bytes:504 (504.0 b) TX bytes:504 (504.0b)[/code:1]

fertig

m?sste da nicht auch noch was von eth0 oder so stehen?

Ach, beim Booten kommt die Fehler :
eth0: unknown interface: No such device

Auch ewiges Suchen im Netz hat mir noch nicht die L?sung beschert.

Anonymous

unregistriert

10

28.12.2006, 00:05

Juppee :D

Ich wei? zwar nich genau, wie ich es gemacht habe, aber nun funtzt die Karte! 8)
Es hatte etwas mit dem flaschen Treiber zu tun...

Auf jeden Fall ganz dolles Dankesch?n an alle die mir geholfen haben!

11

28.12.2006, 00:21

Und wie hast Du den richtigen Treiber hingekriegt?

Anonymous

unregistriert

12

29.12.2006, 00:50

Naja, wie gesagt...

Zitat

Ich wei? zwar nich genau, wie ich es gemacht habe,

Aber zuerst habe ich ein paar Treiber ausprobiert. Nichts tut sich... (Jedes mal reboot)
*?berleg* Da war doch aber noch eine Netzwerkkarte aus einem anderen Pc. Also hab ich die mal versucht. Aber die ist warscheinlich total kaputt, deshalb lag sie wohl auch rum :roll: Also die alte Karte wieder eingebaut.
Oh, was ist das? Beim Booten hat er sie dann richtig erkannt! :D
Er brauchte warscheinlich nur eine neue "automatische Erkennung" (wenn das unter Linux auch so genannt wird)
Also hat es dann funktioniert und da das Netzwerk unter setup / eis konfiguriert war, erkannte er auch den Zugang zum I-Net.

Und dann ging es so weiter mit downloads und installierten. Ist ja echt einfach! :D :wink:
Es l?uft auch alles wie gew?nscht! Freigaben per Samba, Apache, Fernwartung!
Nun suche ich noch eine gutes AntivirenProgramm. Ich wei? noch nicht genau, ob ich den clamav nehen soll. Antivir soll doch auch irgendwie laufen?

*mechtig stolz auf mich sei* (und auf so nette Leute wie euch) :wink:

//EDIT Wenn ich etwas installieren m?chte, kann ich auch "normale" Linux-installs / packages o.? verwenden?

13

30.12.2006, 01:06

Zitat von »"ich1506"«


Nun suche ich noch eine gutes AntivirenProgramm. Ich wei? noch nicht genau, ob ich den clamav nehen soll. Antivir soll doch auch irgendwie laufen?


Wenn Du den Linux-PC schuetzen willst, dann brauchst Du derzeit noch kein Antiviren-Programm. Was sollen die denn finden? Da ist ja nichts ;)

Hier gibt es einen Themenschwerpunkt zum Thema "Security":
http://www.linux-user.de/ausgabe/2007/01/

Ich persoenlich finde, die Artikel bringen einem einfachen Benutzer so gut wie gar nichts. Nicht dass sie schlecht waeren. Aber die Virenscanner schuetzen nur Windows-PCs im gleichen Netzwerk, wenn der Linux-Rechner als Fileserver fungiert, zwei Artikel beschreiben die Bedienung von Firewall-Frontends, die man m.E. nicht braucht, wenn man alle Netzwerk-Dienste zum Internet hin abschaltet (ohne Probleme moeglich unter Linux). Der Artikel zu Rootkits hat m.E. auch keinen praktischen Nutzen, zumal man sich IMHO so ein Teil eh kaum einfangen wird und nicht wirklich was drin steht, was man dann konkret machen soll, wenn doch. Bleibt eigentlich nur der Artikel zu Iptables, bei dem man mal prinzipiell die Funktionsweise einer Firewall versteht. Das macht IMHO schon Sinn. Nur fand ich da - mal wieder, wie so oft bei solchen Artikeln - den Text viel zu duenn bzgl. Ports und was das ist. Hab' ich auch gleich mal einen Leserbrief zu geschrieben, dass man das in so einem Einstiegsartikel schon genauer erklaeren muss.

Zitat


//EDIT Wenn ich etwas installieren m?chte, kann ich auch "normale" Linux-installs / packages o.? verwenden?


Was meinst Du denn damit?

Anonymous

unregistriert

14

30.12.2006, 02:12

Das mit dem Antivirenprogramm war ja auch besonders f?r die Freigaben gedacht, aber du hast ja recht :lol: :D
Trotzdem werde ich mir wohl eins installieren.
Danke f?r den Link! Es stehen einige ganz interessante Dinge drin. Z.B die Funktion zum sperren von IP-Bereichen hatte ich vor einer Zeit versucht unter Windows zu realisieren, doch war das nur mit extra, rechenleistung-fressenden, unkompfortablen Programmen m?glich.

Zu meiner 2.Frage: tja, keine Ahnung was mich da geritten hat. Hat sich soweit erledigt.


Ich glaube ich gew?hne mich so langsam an mein neues Betriebssystem :wink:

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop