20.08.2018, 22:05 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knoppix Forum | www.KnoppixForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

06.08.2010, 09:03

Braucht der fglrx-Treiber bem Start von der LIVE-Version (USB-Stick) einen Kernelparameter?

Hallo
Beim Start der LIVE-Version vom USB-Stick wird der fglrx-Treiber (obwohl der Treiber mit allen Abhängigkeiten installiert ist via Repo) nicht geladen.
Braucht der fglrx-Treiber beim Start von der LIVE-Version (USB-Stick) einen Kernelparameter?

Besten Dank

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 692

Geschlecht: Männlich

2

06.08.2010, 10:16

Cheatcode xmodule

Hallo!

Um Knoppix mitzuteilen, dass ein spezieller Treiber für den XServer verwendet werden soll, gibt es den Bootparameter xmodule. Wenn das Treibermodul z. B. /usr/lib/xorg/modules/drivers/nvidia_drv.so ist, bootet man Knoppix mittels

Quellcode

1
knoppix xmodule=nvidia
Ich würde in deinem Fall also knoppix xmodule=fglrx ausprobieren.

3

06.08.2010, 16:47

Vielen Dank

Ich habe das vorgeschlagene Vorgehen probiert aber ohne Erfolg.
Alternativ bekomme ich mit "modprobe fglrx" die Meldung, dass kein entsprechendes Device existiert?
Ist das noch ein Hinweis auf den Fehler?

Besten Dank

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 692

Geschlecht: Männlich

4

07.08.2010, 13:34

Hallo!

Leider hast Du die Logdatei des Xservers nicht zitiert. Diese befindet sich im Verzeichnis /var/log und ihr Name beginnt mit Xorg.0.

Zitat

Alternativ bekomme ich mit "modprobe fglrx" die Meldung, dass kein entsprechendes Device existiert?

Welcher Treiber wird vom Xserver benutzt, oder läuft der überhaupt nicht? Gibt es ein bereits geladenes Kernelmodul radeon oder so ähnlich?

Welche Grafikkarte wird verwendet?

Welche Versionsnummer hat das Paket fglrx-driver?

5

07.08.2010, 22:09

Hallo und zunächst ganz herzlichen Dank.

Ich will die ganzen Fragen kurz der Reihe nach beantworten:

[i]Die Log-Datei:
X.Org X Server 1.7.7
Release Date: 2010-05-04
X Protocol Version 11, Revision 0
Build Operating System: Linux 2.6.26-2-amd64 i686 Debian
Current Operating System: Linux Microknoppix 2.6.32.6 #8 SMP PREEMPT Thu Jan 28 10:51:16 CET 2010 i686
Kernel command line: ramdisk_size=100000 lang=de vt.default_utf8=0 apm=power-off vga=791 initrd=minirt.gz nomce quiet loglevel=0 tz=localtime BOOT_IMAGE=linux 2 xmodule=fglrx
Build Date: 15 July 2010 04:10:53PM
xorg-server 2:1.7.7-3 (Cyril Brulebois <kibi@debian.org>)
Current version of pixman: 0.16.4
Before reporting problems, check http://wiki.x.org
to make sure that you have the latest version.
Markers: (--) probed, (**) from config file, (==) default setting,
(++) from command line, (!!) notice, (II) informational,
(WW) warning, (EE) error, (NI) not implemented, (??) unknown.
(==) Log file: "/var/log/Xorg.0.log", Time: Sat Aug 7 21:48:46 2010
(==) Using config file: "/etc/X11/xorg.conf"
(==) Using system config directory "/usr/share/X11/xorg.conf.d"
(==) ServerLayout "XFree86 Configured"
(**) |-->Screen "Screen0" (0)
(**) | |-->Monitor "Monitor0"
(**) | |-->Device "Card0"
(**) Option "AllowMouseOpenFail" "true"
(**) Option "AIGLX" "true"
(==) Automatically adding devices
(==) Automatically enabling devices
(WW) The directory "/usr/share/fonts/X11/75dpi" does not exist.
Entry deleted from font path.
(WW) The directory "/usr/share/fonts/X11/100dpi" does not exist.
Entry deleted from font path.
(WW) The directory "/usr/share/fonts/X11/Speedo" does not exist.
Entry deleted from font path.
(WW) The directory "/usr/share/fonts/X11/PEX" does not exist.
Entry deleted from font path.
(WW) The directory "/usr/share/fonts/X11/cyrillic" does not exist.
Entry deleted from font path.
(WW) `fonts.dir' not found (or not valid) in "/usr/share/fonts/truetype".
Entry deleted from font path.
(Run 'mkfontdir' on "/usr/share/fonts/truetype").
(WW) The directory "/usr/share/fonts/latex-ttf-fonts" does not exist.
Entry deleted from font path.
(WW) The directory "/usr/share/fonts/X11/cyrillic" does not exist.
Entry deleted from font path.
(WW) The directory "/usr/share/fonts/X11/100dpi/" does not exist.
Entry deleted from font path.
(WW) The directory "/usr/share/fonts/X11/75dpi/" does not exist.
Entry deleted from font path.
(WW) The directory "/usr/share/fonts/X11/100dpi" does not exist.
Entry deleted from font path.
(WW) The directory "/usr/share/fonts/X11/75dpi" does not exist.
Entry deleted from font path.
(**) FontPath set to:
/usr/share/fonts/X11/misc:unscaled,
/usr/share/fonts/X11/Type1,
/var/lib/defoma/x-ttcidfont-conf.d/dirs/TrueType,
/usr/share/fonts/X11/misc,
/usr/share/fonts/X11/Type1,
/var/lib/defoma/x-ttcidfont-conf.d/dirs/TrueType,
built-ins
(**) ModulePath set to "/usr/lib/xorg/modules"
(**) Extension "Composite" is enabled
(II) The server relies on udev to provide the list of input devices.
If no devices become available, reconfigure udev or disable AutoAddDevices.
(II) Loader magic: 0x81eaca0
(II) Module ABI versions:
X.Org ANSI C Emulation: 0.4
X.Org Video Driver: 6.0
X.Org XInput driver : 7.0
X.Org Server Extension : 2.0
(--) using VT number 5

(--) PCI:*(0:1:0:0) 1002:7102:1734:10ac ATI Technologies Inc M58 [Radeon Mobility X1800] rev 0, Mem @ 0xc0000000/268435456, 0xb0100000/65536, I/O @ 0x00002000/256, BIOS @ 0x????????/131072
(II) Open ACPI successful (/var/run/acpid.socket)
(II) "extmod" will be loaded. This was enabled by default and also specified in the config file.
(II) "dbe" will be loaded. This was enabled by default and also specified in the config file.
(II) "glx" will be loaded. This was enabled by default and also specified in the config file.
(II) "record" will be loaded. This was enabled by default and also specified in the config file.
(II) "dri" will be loaded. This was enabled by default and also specified in the config file.
(II) "dri2" will be loaded by default.
(II) LoadModule: "dbe"
(II) Loading /usr/lib/xorg/modules/extensions/libdbe.so
(II) Module dbe: vendor="X.Org Foundation"
compiled for 1.7.7, module version = 1.0.0
Module class: X.Org Server Extension
ABI class: X.Org Server Extension, version 2.0
(II) Loading extension DOUBLE-BUFFER
(II) LoadModule: "dri"
(II) Loading /usr/lib/xorg/modules/extensions/libdri.so
(II) Module dri: vendor="X.Org Foundation"
compiled for 1.7.7, module version = 1.0.0
ABI class: X.Org Server Extension, version 2.0
(II) Loading extension XFree86-DRI
(II) LoadModule: "glx"
(II) Loading /usr/lib/xorg/modules/extensions/libglx.so
(II) Module glx: vendor="FireGL - ATI Technologies Inc."
compiled for 7.5.0, module version = 1.0.0
(II) Loading extension GLX
(II) LoadModule: "record"
(II) Loading /usr/lib/xorg/modules/extensions/librecord.so
(II) Module record: vendor="X.Org Foundation"
compiled for 1.7.7, module version = 1.13.0
Module class: X.Org Server Extension
ABI class: X.Org Server Extension, version 2.0
(II) Loading extension RECORD
(II) LoadModule: "extmod"
(II) Loading /usr/lib/xorg/modules/extensions/libextmod.so
(II) Module extmod: vendor="X.Org Foundation"
compiled for 1.7.7, module version = 1.0.0
Module class: X.Org Server Extension
ABI class: X.Org Server Extension, version 2.0
(II) Loading extension SELinux
(II) Loading extension MIT-SCREEN-SAVER
(II) Loading extension XFree86-VidModeExtension
(II) Loading extension XFree86-DGA
(II) Loading extension DPMS
(II) Loading extension XVideo
(II) Loading extension XVideo-MotionCompensation
(II) Loading extension X-Resource
(II) LoadModule: "extmod"
(II) Reloading /usr/lib/xorg/modules/extensions/libextmod.so
(II) Loading extension SELinux
(II) Loading extension MIT-SCREEN-SAVER
(II) Loading extension XFree86-VidModeExtension
(II) Loading extension DPMS
(II) Loading extension XVideo
(II) Loading extension XVideo-MotionCompensation
(II) Loading extension X-Resource
(II) LoadModule: "dri2"
(II) Loading /usr/lib/xorg/modules/extensions/libdri2.so
(II) Module dri2: vendor="X.Org Foundation"
compiled for 1.7.7, module version = 1.1.0
ABI class: X.Org Server Extension, version 2.0
(II) Loading extension DRI2
(II) LoadModule: "fglrx"
(II) Loading /usr/lib/xorg/modules/drivers/fglrx_drv.so
(II) Module fglrx: vendor="FireGL - ATI Technologies Inc."
compiled for 1.7.1, module version = 8.74.4
Module class: X.Org Video Driver
(II) Loading sub module "fglrxdrm"
(II) LoadModule: "fglrxdrm"
(II) Loading /usr/lib/xorg/modules/linux/libfglrxdrm.so
(II) Module fglrxdrm: vendor="FireGL - ATI Technologies Inc."
compiled for 1.7.1, module version = 8.74.4
(II) ATI Proprietary Linux Driver Version Identifier:8.74.4
(II) ATI Proprietary Linux Driver Release Identifier: 8.741
(II) ATI Proprietary Linux Driver Build Date: May 27 2010 12:52:28
(II) Primary Device is: PCI 01@00:00:0
(WW) Falling back to old probe method for fglrx
(EE) No supported AMD display adapters were found
(EE) No devices detected.

Fatal server error:
no screens found

Please consult the The X.Org Foundation support
at http://wiki.x.org
for help.
Please also check the log file at "/var/log/Xorg.0.log" for additional information.[/i]

Der Treiber scheint - wenn ich das Logfile recht verstehe - geladen zu werden.


Ich verwende eine ATI Mobility Radeon X1800.


Wenn ich den Rechner mit "x-module=frglx" starte, dann bootet er bis der Mauszeiger auf schwarzem Grund zu sehen ist - dann stürzt der Recher ab - nicht einmal mehr die Tastatur funktioniert.

Ich habe daher obiges log-file dadurch erstellen können, dass ich "knoppix 2 xmodule=frglx" eingegeben habe und dann von der Kommandozeile aus den X-Server mit "startx" gestartet habe.

Die fglrx-Version lautet 1:10-6-1

Vielen Dank für die Hilfe

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 692

Geschlecht: Männlich

6

07.08.2010, 23:36

Hallo!

Es kann sein, dass der Grafikkartentreiber von ATI/AMD die Grafikkarte nicht unterstützt. Wenn man auf der Seite http://support.amd.com/de/gpudownload/Pages/index.aspx nach dem Linux-Treiber sucht (Linux x86 -> Mobility Radeon -> Mobility Radeon X1800 -> GO) , erhält man die folgende englischsprachige Seite: http://support.amd.com/us/kbarticles/Pag…TIMobility.aspx. Dort wird erklärt

Zitat


737-28041: Information on Drivers for ATI Mobility Graphics Chipsets

Last Updated
11/20/2009
Article Number
737-28041

Advisory:
The display driver supplied by the laptop manufacturer is customized for the built-in flat panel display, and the graphics
features and functions specific to the laptop. It is strongly recommended to use the supplied drivers.

If installing a different operating system other than the one included with the laptop, the laptop may not meet all the
requirements, and supported drivers may not be available.

The laptop manufacturer is the exclusive provider of driver updates. If the required driver update is not available at the laptop
manufacturers’ website, it is recommended to contact the manufacturer directly, to see if an updated driver will be made
available in the future.

AMD cannot provide driver updates directly from AMD.com.

AMD has provided a list of the major laptop manufacturers and corresponding support websites below for your convenience.

Daran schließt sich eine Liste mit den Supportseiten der Notebookhersteller an.

Eine andere Antwort wäre, dass der Grafikchip zu alt ist und deshalb nicht mehr von den neueren Linux-Treiberversionen von AMD/ATI unterstützt wird. Die Vergleichstabelle bei Wikipedia http://en.wikipedia.org/wiki/Comparison_…on_X1xxx_Series zeigt, dass es sich um einen R520-Chip handeln sollte. Der Treiber fglrx-driver (1:8-12-4) http://packages.debian.org/lenny/fglrx-driver enthielt noch Unterstützung für AMD/ATI r5xx-Chips. Diese ist wohl inzwischen entfallen, weshalb der installierte Treiber mit dem Grafikchip nichts anfangen kann. http://packages.debian.org/squeeze/fglrx-driver

Vielleicht besteht die Möglichkeit, den neueren fglrx-Treiber wieder aus dem System zu entfernen und stattdessen den älteren zu installieren.

7

09.08.2010, 15:55

Hallo und vielen Dank.

Wenn ich den frglx-Treiber version 1:8 installieren will - der sollte passen - ,dann kommt es wieder zu einem Auflösungskonflikt mit Xorg.


Der frglx-Treiber version 1.8
benötigt
Xserver – org > 1:7.1.0;

installiert ist
Xserver – org 1:7.5+6
trotzdem wird beim Installationsversuch ein Versionskonflikt manifest und nichts geht mehr.

Eine " harte" Installation des frglx-Treiber Version 1.8 (dpkg mit force) führte nicht weiter.
Gibt es noch einen Weg der Version 1.10 zu sagen, dass sie sich wie 1.8 verhalten soll?
oder ähnliche Ansätze?
Herzlichen Dank

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 692

Geschlecht: Männlich

8

09.08.2010, 18:32

Hallo!

Zitat


Eine " harte" Installation des fglrx-Treiber Version 1.8 (dpkg mit force) führte nicht weiter.

Welche --force-Optionen hast Du verwendet?

Falls Du noch einen Versuch unternehmen möchtest:

Wenn Du eine Flash-Installation verwendest, solltest Du vielleicht ein Backup der Datei knoppix-data.img bzw. knoppix-data.aes im KNOPPIX-Verzeichnis machen, bevor Du noch einen Versuch unternimmst.

Ich habe gelesen, dass man beim Programm dpkg mit der Option --log eine Protokolldatei einstellen kann. Außerdem soll es zusätzlich zu den --force-Optionen noch eine Option --ignore-depends geben. Der Befehl müsste dann ungefähr so aussehen (ich habe die Option selber noch nicht benötigt):

Quellcode

1
dpkg --log=/home/knoppix/dpkg-fglrx.log --ignore-depends=xserver-xorg -i fglrx-driver_8-12-4_i386.deb

Natürlich habe ich keinen Überblick, welche benötigten Pakete schon installiert wurden. Es wird wohl eine Fehlermeldung geben, welche dann hoffentlich auch in der Protokolldatei auftaucht, so dass sie hier zitiert werden kann.

Das größte Problem sehe ich eigentlich darin, dass der Treiber vielleicht nicht mehr zum Xserver passt.

9

16.08.2010, 16:20

Hallo und vielen Dank für die HInweise

Ich habe nun folgendes versucht:

Ich habe die Version 6.0 von Knoppix aufgespielt. Auf dieser lies sich - nach einem notwendigen Kerneldowngrade von 2.6.28 auf 2.6.26 über das repo - der fglrxx-Treiber problemlos installieren.

Ein Start mit
knoppix xmodule=fglrx führte zu einem eingefrorenen Bildschirm mit 1a Auflösung.
Ich habe daraufhin alle anderen Kernel-images welche noch vorhanden waren deinstalliert und es erneut versucht:

Ein Start mit
knoppix xmodule=fglrx führte zu einem eingefrorenen Bildschirm mit 1a Auflösung.

Ein Start mit
knoppix 2 xmodule=fglrx führte nach einem startx zu einem eingefrorenen Bildschirm mit 1a Auflösung.

Leider stürzt der Tastaturtreiber mit ab, sodass ich auch keine Möglichkeit sehe das Fehlerprotokoll auszulesen welches Xorg erstellt, beim nächsten Start scheint es das System zu überschrieben.

Vielleicht liegt der Fehler daran, dass er ein falsches Kernelimage (immer noch das ursprüngliche) verwendet.
Wo weist Knoppix das zu verwendende Kernelimage (und die initrd) zu? So etwas wie GRUB habe ich nicht gefunden. (Dort wo ich es unter 6.2 fand steht nichts mehr drin).
unter /KNOPPIX/boot/ steht als image immer noch 2.6.28 drin obwohl vollständig über Synaptic deinstalliert.

Vielen Dank

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »scheichknoppix« (16.08.2010, 16:44)


klaus2008

Meister

Beiträge: 2 692

Geschlecht: Männlich

10

16.08.2010, 17:09

Hallo!

Das Problem bei einer Veränderung des Kernels ist, dass die beiden Kernelmodule, welche für das Knoppix-Dateisystem zuständig sind, nämlich cloop und aufs, auch zum Kernel passen müssen.

Das Erzeugen eines Kernels verläuft üblicherweise so, dass man die Kernelquellen und eventuell die Quellen für zusätzlich benötigte Treiber (beispielsweise aufs oder cloop) herunterlädt, diese installiert und die Konfiguration seinen Bedürfnissen entsprechend einstellt. Daran schliesst sich dann ein Make-Prozess an. Hat man den Kernel erstellt, müssen noch die passenden Kernelmodule kompiliert und installiert werden. Die abschließenden Schritte sind das Kopieren des neuen Kernels in das Boot-Verzeichnis und die Anpassung der Konfigurationsdatei des Bootloaders, damit der neue Kernel auch verwendet wird. Hast Du alle diese Schritte durchgeführt?

Bei einer Installation auf einem Flashmedium wird der Bootloader Syslinux installiert. Dessen Konfigurationsdatei wird bei Knoppix 6.0.1 syslinux.cfg im Wurzelverzeichnis des Flashmediums sein.

11

16.08.2010, 18:04

Hallo und vielen Dank

Ich habe den Kernel nicht selbst erstellt sondern via repo installiert. Ich habe sodann via synaptic den vorher installierten Kernel deinstalliert - nun liegen auch im Verzeichnis /boot die richtigen Dateien (vmlinuz , initrd).

Das Modul frglx.ko habe ich sicherheitshalber noch in das gleiche (modul-) Verzeichns kopiert, in welchem sich cloop und aufs befinden.
Das System startet problemlos mit der fb-Einstellung; nur mit frglx klappt es noch nicht.

Ganz herzlichen Dank

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 692

Geschlecht: Männlich

12

16.08.2010, 20:34

Nachtrag:
Wenn Du nach einer Kernelinstallation wissen möchtest, ob auch der richtige Kernel verwendet wird, kann das mit dem Befehl uname festgestellt werden, beispielsweise

Quellcode

1
uname -a

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop