22.09.2018, 06:25 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knoppix Forum | www.KnoppixForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

15.08.2011, 22:08

[gelöst] md5-Summe für CD prüfen

Hallo,

ich habe eine Live-CD wegen Problemen mit meinem CD-Laufwerk unter Knoppix 6.2 mit Brasero auf einem anderen Rechner gebrannt.

Die MD5-Summe des Images hatte ich vor dem Brennen geprüft.

Da diese CD manchmal, aber nicht immer, Startprobleme hat, möchte ich die MD5-Summe der CD prüfen.

Also ermittle ich die Bezeichnung meines zweiten Laufwerkes mit

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
root@Microknoppix:/home/knoppix# wodim --devices
wodim: Overview of accessible drives (1 found) :
-------------------------------------------------------------------------
 0  dev='/dev/scd1'	rwrw-- : 'BENQ' 'DVD DD DW1640'
-------------------------------------------------------------------------
root@Microknoppix:/home/knoppix# ll /dev/scd1
lrwxrwxrwx 1 root root 3 15. Aug 13:47 /dev/scd1 -> sr1


Die Anleitung Ubuntu_HowTo_MD5 Abschnitt Check the CD ist ganz intressant.

Zuerst ist zu beachten, dass die Daten auf der CD länger sind als das Image für das die MD5-Summe berechnet wurde.

Also feststellen der Dateigröße der zugrundeliegenden Image-Datei, um über nur diesen Teil der CD die MD5-Summe zu ermitteln.

Quellcode

1
2
root@Microknoppix:/home/knoppix/Downloads# ls -l imagedatei.iso
-rwxrwxrwx 1 knoppix knoppix 605028352 13. Aug 17:54 imagedatei.iso


Dann - theoretisch - mittels Filter nur den 1. Teil der CD für die MD5-Berechnung heranziehen.

Quellcode

1
2
3
4
root@Microknoppix:/home/knoppix# dd if=/dev/scd1 bs=1 count=605028352
dd: öffne »/dev/scd1«: Kein Medium gefunden
root@Microknoppix:/home/knoppix# dd if=/dev/sr1 bs=1 count=605028352
dd: öffne »/dev/sr1«: Kein Medium gefunden



Zugegeben ich bin mir nicht ganz sicher unter welcher Bezeichnung ich nun die CD korrekt anspreche ???
/dev/scd1 oder "irgendwas" mit sr1 ?

Quellcode

1
2
3
4
5
6
root@Microknoppix:/home/knoppix/Downloads# ll /dev/scd1
lrwxrwxrwx 1 root root 3 15. Aug 13:47 /dev/scd1 -> sr1
root@Microknoppix:/home/knoppix/Downloads# ll sr1
ls: Zugriff auf sr1 nicht möglich: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
root@Microknoppix:/home/knoppix/Downloads# ll /dev/sr1
brw-rw----+ 1 root cdrom 11, 1 15. Aug 13:47 /dev/sr1


Aber egal wie ichs probiere, klappt das mit der md5sum nicht - sieht die CD scheinbar nicht

Quellcode

1
2
3
4
root@Microknoppix:/home/knoppix/Downloads# dd if=/dev/scd1 bs=1 count=605028352
dd: öffne »/dev/scd1«: Kein Medium gefunden
root@Microknoppix:/home/knoppix/Downloads# dd if=/dev/sr1 bs=1 count=605028352
dd: öffne »/dev/sr1«: Kein Medium gefunden


Übrigens sieht man das Laufwerk auch nicht eingehängt im Filemanager - ob ich das irgendwie manuell mounten muß?

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
root@Microknoppix:/home/knoppix/Downloads# mount
rootfs on / type rootfs (rw,relatime)
proc on /proc type proc (rw,relatime)
sysfs on /sys type sysfs (rw,relatime)
/dev/sr0 on /mnt-system type iso9660 (ro,relatime)
tmpfs on /ramdisk type tmpfs (rw,relatime,size=1048576k)
/dev/cloop on /KNOPPIX type iso9660 (ro,relatime)
unionfs on /UNIONFS type aufs (rw,relatime,si=2dd8b5fc,noplink)
unionfs on /home type aufs (rw,relatime,si=2dd8b5fc,noplink)
usbfs on /proc/bus/usb type usbfs (rw,relatime)
tmpfs on /UNIONFS/var/run type tmpfs (rw,relatime,size=10240k)
tmpfs on /UNIONFS/var/lock type tmpfs (rw,relatime,size=10240k)
tmpfs on /UNIONFS/var/log type tmpfs (rw,relatime,size=102400k)
tmpfs on /tmp type tmpfs (rw,relatime,size=1048576k)
udev on /dev type tmpfs (rw,relatime,size=20480k)
tmpfs on /dev/shm type tmpfs (rw,relatime,size=1048576k)
devpts on /dev/pts type devpts (rw,relatime,mode=1777)


Zugegeben, nun bin ich mit meinem Knoppix/Linux-Einsteiger-Wissen ziemlich am Ende und auch genervt.
Hat jemand noch einen Tip, wo mein Fehler liegt?

Danke schon mal fürs drüberschauen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »the_idealist100« (19.08.2011, 06:18)


2

16.08.2011, 09:38

... ich verstehe nicht ganz dein umständliches Vorgehen. Du kannst

a) mit "md5sum /dev/sr0" die CD mit dem Laufwerk testen, mit dem du deine ISO gebrannt hast (vorher einmal auswerfen und erneut laden)

b) mit "md5sum /dev/sr1" die CD mit deiner anderen Konstallation testen; auch hierbei muß natürlich die CD vom Laufwerk erkannt und geladen werden.
Gruß Werner * Eigene Rescue-CD
remaster Grml * remaster Knoppix

3

16.08.2011, 23:49

weil ...

Hallo Werner,

erst einmal Danke für Deine Bemühungen.

Weil auf help.ubuntu.com_HowToMD5SUM

folgendes steht:

Zitat

Check the CD

So far so
good, you have downloaded an iso and verified its integrity. When you
boot from the CD you will be given the option to test its integrity.
Great, but if the CD is corrupt then you have already wasted time
rebooting. You can check the integrity of the CD without rebooting as
follows.
Checking the CD directly

You would think you could simply use a command like this to get the MD5 hash of a burned image:
md5sum /dev/cdrom
However
this will almost NEVER be the same hash as the iso image that was
burned to the disk, because this command includes the empty space at
the end of the disk, which changes the hash. So you must check only the part of the disk that was on the iso.
hatte das nicht wörtlich zitiert - weil ich nicht sicher bin, wie weit es in Ordnung ist gute Anleitungen einfach zu kopieren - aber ich gebe ja die Quelle an :)

Trifft das nur für Ubuntu-Images zu? Die Begründung erscheint mir ganz schlüssig.

Aber vielleicht liegt es ja wirklich am Laufwerk
(denn die von dir vorgeschlagene Anweisung bringt keinen falschen md5-Wert, sondern die Meldung "md5sum: /dev/sr1: Kein Medium gefunden").
Ich teste noch mal auf dem Rechner/Laufwerk, auf dem ich das gebrannt habe.

Ich melde mich frühesten morgen Abend wieder, kann aber noch nicht sicher sagen, ob ich es morgen überhaupt schaffe.

progi

Fortgeschrittener

4

17.08.2011, 00:30

md5sum

Vielleicht übersehe ich etwas, aber eine Knoppix CD / DVD testen geht doch am Einfachsten, indem man
sie reinschiebt, Computer bootet und dann in der Eingabe entweder

knoppix testcd
oder
knoppix testdvd
eintippt

Punkt
MfG

Ergänzung : oben steht am Montag, 15. August 2011, 22:08
"Zuerst ist zu beachten, dass die Daten auf der CD länger sind als das Image für das die MD5-Summe berechnet wurde."

Dann tippe ich drauf, daß das Image als Daten und nicht als Image gebrannt wurde. Ich habe gerade nicht Brasero zur Hand (zum Nachschauen),
aber es gibt ziemlich sicher beide Möglichkeiten in Brasero
Zum weiteren würde ich LANGSAM brennen

Clique doch einfach mit der rechten Maustaste auf das knoppix-Image (in einem Dateimanager), dann sollte ein Brenn-Programm KORREKT angesprochen werden

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »progi« (17.08.2011, 00:50)


5

17.08.2011, 09:21

... mit diesem Cheatcode "knoppix textcd" werden die einzelnen sha1sums berechnet und mit den Werten verglichen, welche in der Datei /mnt-system/KNOPPIX/sha1sums auf der CD hinterlegt sind.

Dieser Test eignet sich besser für eine CD, welche man fertig erhalten hat; hier werden einzelnen Teile der CD getestet, mit ua das komprimierte Filesystem KNOPPIX.

Mit der von mir zitierten Methode kann man besser differenzieren, ob evtl das brennende LW oder/und das lesende LW eine Macke hat. Außerdem sollte mit niedriger Geschwindigkeit gebrannt werden und während dieser Zeit nichts anderes am Computer gearbeitet werden.
Gruß Werner * Eigene Rescue-CD
remaster Grml * remaster Knoppix

RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 934

Geschlecht: Männlich

6

17.08.2011, 16:37

@proggi:
Eine ISO ist ein Abbild einer CD.
Dieses Abbild ist aber nicht immer 700MB groß, so hat z.B. die PartMagic6.10 nur 163MB
Wenn du nun ein einfaches dd if=/dev/sr0 | md5sum -b machst, berechnet er nicht bis zum Ende der ISO, sondern bis zum Ende der CD, also 700MB und nicht nur 163MB
Dadurch stimmt die Prüfsumme nicht.

Umgehen kann man das wie schon oben beschrieben, die BlockSize bei dd auf 1Byte setzen und dann genau 170917888 Blöcke lesen.

Wenn er die Datei nur als Datei und nicht als Abbild gebrannt hätte, dann würde sie nicht bei einigen Rechnern funktionieren.


KNOPPIX hat aber glücklicherweise eine eigene Checkroutine.
Einfach, wie schon erwähnt, mit dem Cheatcode knoppix testcd starten.
Da würdest du sogar sehen, welche Datei nicht paßt, da er für jede Datei eine Prüfsumme überprüft.
Die andere Lösung kann ja nur die "GROSSE" Datei CD-KOMPLETT überprüfen.

Hth
Ralf
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

7

19.08.2011, 06:16

Danke

Also wenn ich das richtig verstehe, habe ich keienen Fehler in der Art die MD5 zu prüfen. Also gehe ich davon aus, das die CD wirklich defekt ist.
Das war eigentlich meine Frage - nicht dass ich irgendeinen Tip aus dem Internet habe, der so nicht funktioniert.

Soweit betrachte ich damit meine Frage als erledigt.

Vielen Dank fürs drüberschauen.

(PS:
Leider hilft mir der Startcode "testcd" nicht weiter, weil ich zwar unter Knoppix die CD gebrannt habe und die MD5-Summe prüfe, jedoch keine Knoppix-CD gebrannt habe.

Vielleicht brenne ich einfach noch einmal neu - wäre ja spannend ob damit die selbe (falsche?) MD5-Summe rauskommt.
)

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop