13.12.2017, 23:15 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knoppix Forum | www.KnoppixForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

02.07.2013, 16:04

[gelöst] Knoppix 7.2 CD Eigenheiten ...

Hallo Leute, will ja nicht rummeckern aber folgendes ist mir aufgefallen:


1. Wenn ich auf dem Netbook (kein CD Laufwerk) Knoppix in qemu starte und über den Menüeintrag "KNOPPIX auf Flash-Disk installieren" auf einen USB-Stick installieren will, bekomme ich eine Fehlermeldung.

Ausserdem hat es bei der 7.2 und bei der 7.0.5 nicht geklappt von einem gebooteten Knoppix USB-Stick wieder über diesen Menüeintrag Knoppix auf einem zweiten USB-Stick zu installieren.

Ich habe es bisher immer nur von einer gebooteten Knoppix-CD aus geschafft, Knoppix auf einen USB-Stick zu installieren.

Aber bei der 7.2 klappt auch das nicht mehr, nachdem das Bios geladen wurde bootet der USB-Stick nicht. Scheinbar fehlt der MBR? Mir ist aufgefallen das ein EFI Ordner auf dem Stick existiert. Ist das normal oder hat das Skript wo Knoppix auf Flash installiert etwa alles für das booten für EFI eingerichtet, obwohl ich ein Bios habe?

Jedenfalls habe ich jetzt von dem nicht bootfähigen 7.2 Stick die Ordner boot und KNOPPIX auf den 7.0.5 Stick kopiert und überschrieben, seit dem läuft die 7.2 stabil.

Vielleicht sollte KK das "KNOPPIX auf Flash-Disk installieren" Skript noch etwas universeller gestalten.


2. Dann sind mir noch drei komische Meldungen aufgefallen, die ich früher nie gesehen habe:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
knoppix@Microknoppix:~$ icedove

(process:15878): GLib-CRITICAL **: g_slice_set_config: assertion `sys_page_size == 0' failed
libGL error: failed to load driver: i915
libGL error: Try again with LIBGL_DEBUG=verbose for more details.
knoppix@Microknoppix:~$ iceweasel

(process:15960): GLib-CRITICAL **: g_slice_set_config: assertion `sys_page_size == 0' failed
knoppix@Microknoppix:~$ midori --private

(midori:16028): GLib-Net-WARNING **: couldn't load TLS file database: Datei »/etc/ssl/certs/ca-certificates.crt« konnte nicht geöffnet werden: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden

(midori:16028): GLib-GObject-CRITICAL **: g_object_unref: assertion `G_IS_OBJECT (object)' failed

(midori:16028): libsoup-WARNING **: (soup-uri.c:1023):soup_uri_set_path: runtime check failed: (path != NULL)

(midori:16028): libsoup-WARNING **: (soup-uri.c:1023):soup_uri_set_path: runtime check failed: (path != NULL)


Und:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
sudo dpkg -i privoxy_3.0.20-1_i386.deb
(Lese Datenbank ... 98530 Dateien und Verzeichnisse sind derzeit installiert.)
Vorbereitung zum Ersetzen von privoxy 3.0.20-1 (durch privoxy_3.0.20-1_i386.deb) ...
Ersatz für privoxy wird entpackt ...
privoxy (3.0.20-1) wird eingerichtet ...
insserv: warning: script 'K01smail' missing LSB tags and overrides
insserv: warning: script 'adriane-battery' missing LSB tags and overrides
insserv: warning: script 'adriane-screenreader' missing LSB tags and overrides
insserv: warning: script 'firewall' missing LSB tags and overrides
insserv: warning: script 'knoppix-autoconfig' missing LSB tags and overrides
insserv: warning: script 'knoppix-halt' missing LSB tags and overrides
insserv: warning: script 'knoppix-startx' missing LSB tags and overrides
insserv: warning: script 'knoppix-terminalserver' missing LSB tags and overrides
insserv: warning: script 'sbl' missing LSB tags and overrides
insserv: warning: script 'smail' missing LSB tags and overrides
Trigger für man-db werden verarbeitet ...
Trigger für doc-base werden verarbeitet ...
3 geänderte Doc-base-Dateien wird verarbeitet...


Und (war auch schon bei 7.0.5):

Quellcode

1
2
3
knoppix@Microknoppix:~$ sudo chown -R knoppix ~ ; sudo chgrp -R knoppix ~
chown: Zugriff auf „/home/knoppix/.gvfs“ nicht möglich: Keine Berechtigung
chgrp: Zugriff auf „/home/knoppix/.gvfs“ nicht möglich: Keine Berechtigung



Weis jemand wie man die Meldungen wieder los wird? Also ohne jetzt groß irgendwelche Scripte umzuschreiben?


EDIT: Achja, der Bootparameter "hostname=host" funktioniert schon seit Versionen nicht, aber ist nicht so wichtig.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »knoppixuser« (09.07.2013, 18:33)


2

03.07.2013, 11:47

..halt eine Beta Version.

Zitat

...., dass wir sie für den öffentlichen Betatest herausgeben können. - knopper.net


Und höhere Versionnr. bedeuten noch lange nicht immer : Fortschritt - gilt auch für Microsoft, Apple und andere Linux Geschichten

3

03.07.2013, 13:59

Knoppix ist immer Beta. KK hat sich da etwas mißverständlich ausgedrückt.
Gruß Werner * Eigene Rescue-CD
remaster Grml * remaster Knoppix

4

03.07.2013, 15:02

klar vom Kernel aber er hat es noch nie(*) so separat erwähnt wie Aktuell bei einer Veröffentlichung (*seit 6.7 bin ich dabei darunter weiß ich nicht)

..also eine Beta Beta :)

5

04.07.2013, 12:46

Bei so vagen Angaben Deinerseits wie "... bekomme ich eine Fehlermeldung", ".. hat ... nicht geklappt.." oder ".. bootet der USB-Stick nicht", kann man nicht nachvollziehen, was bei Dir schief läuft.

Vielleicht solltest Du genaue Fehlermeldungen liefern.

Hast Du die Installation auf dem Stick mit dem Cheatcode "knoppix testcd" auf Fehler geprüft? Minderwertige Sticks sind entweder sofort unbrauchbar oder sie neigen zu "komischen" Effekten (dann ein Fall für die Tonne).

'~/.gvfs' ist keine Datei, sondern ein Filesystem; daher Deine Zugriffsfehler.
Gruß Werner * Eigene Rescue-CD
remaster Grml * remaster Knoppix

6

08.07.2013, 00:40

Die Meldung innerhalb von Qemu weis ich nicht mehr, kann ich gerade nicht testen. Wollte es nur mal erwähnen, weil ist halt blöd wenn man mal kein CD-Laufwerk hat.


Wenn man von einem gebooteten USB-Stick auf einem weiteren installieren will sieht die Meldung so aus:
sda: USB 2.0 Flash Disk (991.5MB)
No boot configuration found (no boot/isolinux/isolinux.cfg), bootloader will probably nor work.

Klar, wie ich mitlerweile weis gibt es auf dem USB-Stick syslinux, aber kein isolinux, das erklärt schonmal warum es nur bei einer gebooteten CD klappt, schade.


Mit der USB-Stick bootet nicht meinte ich das hinter dem booten vom Bios wo normalerweise der Splashscreen erscheint, wo man die Bootparameter eingeben kann, einfach der Bildschirm schwarz bleibt bis auf diesen kleinen blinkenden Balken oben links.


Bei knoppix testcd war alles ok, hatte ja den gesamten KNOPPIX Ordner kopiert.

Der Stick ist von Adata und ich habe es mehrmals versucht.


Wollte eigentlich eher die nervigen Fehlermeldungen loswerden, da ich viel mit Scripten arbeite und der Output dadurch ganzschön unübersichtlich wird.

Die Fehlermeldung von gvfs erscheint bei der Debianlive-CD nicht, daher gehe ich von irgend einem Problem aus.


Nochwas ist mir aufgefallen:

Wenn man im Menu das Xscreensaver Einstellfenster aufruft und was verändert, reagiert alles verzögert und die CPU Last steigt enorm an.

Wenn man im Menu nach einem Rechtsklick auf "Panel Settings" klickt und dort was verändert reagiert auch alles verzögert.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »knoppixuser« (08.07.2013, 00:51)


7

08.07.2013, 23:29

Sowohl mit 7.0.5 als auch mit 7.2.0 kann man auch von einem gebooteten USB-Stick auf einem weiteren Stick eine bootbare Knoppix-Installation erstellen.

Ausnahme: wenn ich mit 7.2.0 das "flash-knoppix" script benutze und die Option persistent memory in einer Imagedatei (statt in einer weiteren Partition) wähle, dann aber kurz vorm Ende bei der Frage, welche Größe persistent memory haben soll, "Abbrechen" wähle, dann ist der Stick nicht bootbar.

Das dürfte aber anderen wohl nicht auffallen, da es eigentlich keinen Sinn macht, während der Installation nicht auch gleich persistent memory einzurichten. Ich hatte halt nur mal alles durchgespielt.
Gruß Werner * Eigene Rescue-CD
remaster Grml * remaster Knoppix

8

09.07.2013, 18:32

Danke, mit einer persistenten Partition klappt es.

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop