27.04.2018, 06:35 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knoppix Forum | www.KnoppixForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

prh

Profi

Beiträge: 1 248

Geschlecht: Männlich

1

28.09.2004, 23:06

Start-Tips von prh & Bilder vom Knoppix(5.01)-Installer

1. Start-Tip :Sind die PC-Systemanforderungen (z.B. 128MB-RAM) fuer den Start der Live-CD erfuellt ? (Ab OpenOffice 2.0 benoetigt man mehr als 128 MB Ram!)

2. Start-Tip :Ist das BIOS auf "Betriebssystem-Starten (=booten) von CD" eingestellt?

3. Start-Tip :Ist die selbst gebrannte CD in Ordnung? - gib mal knoppix testcd ein. Uebrigens: nachdem man die iso-Datei als iso-image gebrannt hat, sieht das Inhaltsverzeichnis auf deiner selbstgebrannten dvd so aehnlich aus, wie diese Original-dvd Knoppix 5.0: (zum Vergroessern aufs Bild klicken)

Die iso-Datei war also nur ein Container fuer ein komplettes Betriebssystem auf cd/dvd, das Brennprogramm besorgt mit der Anweisung "iso-image brennen" das Entpacken sowie auch die Bootfaehigkeit der Scheibe. Bitte niemals versuchen, die iso-Datei vorm Brennen mit einem Entpacker unter Windows auszupacken!

4. Start-Tip :Benoetigt dein PC eventuell eine zusaetzliche Anweisung, damit die knoppersche Hardwareerkennung richtig klappt? ->siehe auch unter
Cheatcodes : Link Knoppix Cheatcodes
und in deutsch: Link Knoppix Cheatcodes deutsch

5. Start-Tip : Sind in deinem Fall die Meldungen auf dem Bildschirm relevant? -> das kann man mit den Tasten <alt> <Strg> + <S> anhalten und mit <alt> <Strg> + <Q> wieder weiterlaufen lassen.

6. Start-Tip :Klappt der Betrieb der Live-CD schon prima, aber suchst du nach einer Moeglichkeit, die Konfiguration und anderes abzuspeichern? -> "" Unterforum Floppy Config / Persistant Home (PH)

7. Start-Tip :Laeuft alles , aber es duerfte doch noch etwas schneller laufen? -> Ohne eine extra Partition auf der Festplatte (HD) anlegen zu muessen? --> die sogenannte poor man's install'
$HOWTO: Knoppix als PoorMan-Install von RalfonLinux

8. Start-Tip :Laeuft alles bestens, suchst du nun nach der Optimierung -> da hilft nur noch die Installation auf die Festplatte (siehe dazu auch das Knoppix-Unterforum )!->>
Knoppix-Unterforum Festplatteninstallation

bis einschliesslich Knoppix 3.2: sudo knx-hdinstall Beschreibung einer Knoppix(3.1)-Festplattenistalltion von Fabian Franz
ab Knoppix 3.3: sudo knoppix-installerBeschreibung einer Knoppix(3.4)-Festplattenistalltion von Fabian Franz

Generell gilt: wer ein vollstaendiges Betriebssystem auf Platte haben moechte, der sollte den Debian Mode installieren. 'Knoppix Mode' verhaelt sich auch auf Festplatte wie eine CD-ROM und macht deshalb zumindest dem Anfaenger haeufig Probleme.
LG
prh

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »prh« (17.04.2008, 16:26)


prh

Profi

Beiträge: 1 248

Geschlecht: Männlich

2

21.08.2006, 23:10

Knoppix 5.01: Bilder einer Installation auf Festplatte

Bild 1 So (aehnlich) sollte es nach dem Start der dvd aussehen: die Oberflaeche KDE, hier mit 1600x1200 Aufloesung (mehr geht im Moment leider nicht)

Bild 2 betrachte die Festplatte mit dem Kommando cfdisk

Bild 3 so sieht die 'Arbeit' vom Kommando cfdisk aus

Bild 4 eine grafische Oberflaeche bringt das Programm QTparted mit.

Bild 5 so ruft man den Knoppix-Installer auf.

Bild 6 Jetzt gehts mit der Knoppix Installation los.

Bild 7 Knoppix-Installer hat ausser der (S-ATA)-Festplatte auch meinen usb-Stick entdeckt.

Bild 8 Bitte nur tricksen, wenn man auch genug Ahnung hat! ;)

Bild 9 Knoppix-Partitionierungsmenue

Bild 10 : war doppelt, sorry

Bild 11 Knoppix Installations-Hauptmenue

Bild 12 Debianartig oder nicht? Das ist die Frage?

Bild 13 Wo darf der Bootloader parken?

Bild 14 Immer noch die letzte Rettung - die Diskette?

Bild 15 Ente gut - alles gut? - so sah bei mir das Ende der Installation aus.
LG
prh

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »prh« (17.04.2008, 22:07)


prh

Profi

Beiträge: 1 248

Geschlecht: Männlich

3

25.08.2006, 22:10

Das Chaos kurz nach dem Installieren auf Festplatte

Solange ich Knoppix kenne (seit Knoppix 3.1), gibt es heftige Probleme mit den (Schreib-)Rechten des Normalusers, sobald man Knoppix auf Festplatte installiert. Daran hat sich bis heute offensichtlich nichts geaendert..
Moeglicherweise tritt es bei Knoppix 5.01 (dvd von PC Welt 7/2006) erst dann auf, wenn man mit QtParted formatiert -> siehe dazu auch http://www.elearnit.de/knoppix/forum/viewtopic.php?p=9156#9156
Bei mir liessen sich auch nicht zusaetzliche Partitionen einbinden! Daraufhin habe ich die Datei /etc/fstab editiert. Dann lief es bei mir eine Weile bis auf eine Partition, die mit 'ntfs' formatiert ist. Letztere liess sich nur mit Rootrechten einbinden.
Ob es nun (nur) an QtParted liegt, oder daran, dass ich ein System mit einer S-ATA Platte habe, vermag ich nicht zu beurteilen. Mein usb-Stick (1GB SanDisk micro) zickte uebrigens auch mit Knoppix auf HD und liess sich weder lesen noch schreiben..

Folgend spendiere ich ein kleines Workaround, wie man zum Editieren der Datei /etc/fstab unter KDE vorgehen kann:

1. Editor aufrufen mit Schreibrechten
Gehe in K-Menue -> Befehl ausfuehren... und gib ein:
[code:1]kdesu kwrite /etc/fstab[/code:1]Jetzt wird man nach dem root (Administrator)-Kennwort gefragt. Das darf man natuerlich nicht vergessen haben. Sodann sieht man den Dateiinhalt (reiner Text) im Editorfenster von KWrite.

2. Meine Datei /etc/fstab (teilweise)
Anbei zeige ich jetzt den Teil meiner Datei, an dem ich etwas am Knoppix-Original veraendert habe. Wie oben schon erwaehnt, mein /dev/sda6 mounted sich immer noch nicht von selbst, die anderen funktionieren jetzt tadellos. Vorher war es nur moeglich, als "root" zum Schreiben zu mounten.
[code:1]/dev/sda1 /media/sda1 vfat noauto,users,exec,umask=000 0 0
# Added by KNOPPIX
/dev/sda3 none swap defaults 0 0
# Added by KNOPPIX
/dev/sda5 /media/sda5 vfat auto,users,exec,umask=000 0 0
# Added by KNOPPIX
/dev/sda6 /media/sda6 ntfs ro,auto,users,noexec,umask=000 0 0
# Added by KNOPPIX
/dev/sda7 /media/sda7 vfat auto,users,exec,umask=000 0 0
# Added by KNOPPIX
/dev/sdc1 /media/sdc1 vfat noauto,users,exec,umask=000 0 0[/code:1]
3. Erklaerungen zum Aufbau der Datei /etc/fstab:
die Spalte 1: dev/sd1 ... /dev/sda7 benennt die Geraetedatei (representiert also die Hardware) (das Device) mit Namen
die Spalte 2: /media/Devicename benennt das Verzeichnis im System, wo man nach dem Mounten das Inhaltsverzeichnis des Geraetes ersehen kann und auch dann damit arbeitet (kopieren, loeschen, verschieben etc.)
Spalte 3: benennt die Formatierungsart vom Device (ext3, vfat, ntfs, reiserfs etc.)
Spalte 4.hier stehen alle Optionen, durch Komma getrennt: z.B. ro= read-only, rw= read/write, auto=automatisch einbinden beim booten, users=(Mount-)Rechte fuer den user (sonst nur root!), exec=es duerfen auf dem Device auch Dateien ausgefuehrt werden, umask=000:=keine spezielle Einschraenkung der Userrechte
Spalte 5: Diese vorletzte Null besagt, dass das Programm Dump (BackUp) nicht greift.
Spalte 6: Der Wert 0 besagt, dass dieser Datentraeger beim Booten nicht geprueft wird (kein fsck = file system check)
Im I-Net kann man auch folgenden Link dazu mit detaillierteren Infos zur Datei fstab ausprobieren:
http://www.tuxfiles.org/linuxhelp/fstab.html

4. Aenderungen:
Wie man unschwer erkennen kann, habe ich diesen speziellen "Knoppix-Rechtesalat" mit uid... und gid.. entfernt.
Sinn bringt das meiner Meinung nur dann, wenn es denn auch fuer den user funktionieren wuerde, den man bei der Installation von Knoppix auf Festplatte angegeben hat.

5. usb-stick sdc1 - die letzte Zeile in der Datei fstab
Der usb-Stick (Sandisk micro 1 GB, Fat32) liess sich nicht lesen, es kamen nur dumme Fehlermeldungen, die mir jetzt nicht mehr einfallen.
Mit der Definition in der letzten Zeile der Datei 'fstab' (siehe oben) laeuft es jetzt "wie geschmiert".

6. /dev/sda6 - das 'Sorgenkind' mit ntfs drauf
Es faellt gleich auf, das nach dem Booten am icon 'sda6' der gruene Pfeil fehlt - also nicht eingebunden.
klickt man auf das icon:
[code:1]Fehler - KDesktop
Laufwerk kann nicht eingebunden werden.
Die Fehlermeldung lautet:
Error opening partition device: Keine Berechtigung
Failed to startup volume: keine Berechtigung
Couldn't mount device '/dev/sda6': Keine Berechtigung
Mount failed.[/code:1]

7. Das 'Ueberraschungsei' nach 36x Booten: fsck
fsck = file system check
Eigentlich eine nuetzliche Sache - nur - : meine /etc/fstab ist wieder so wie am Anfang - logischerweise kann auch kein Laufwerk mehr eingebunden werden: :cry:
Beispiel /dev/sda7:
[code:1]Fehler KDesktop
Laufwerk kann nicht eingebunden werden.
Die Fehlermeldung lautet:
mount: wrong fs type, bad option, bad superblock on /dev/sda7
missing codepage or other error
In some cases useful info is found in syslog -try dmesg | tail or so[/code:1]oder so? :shock:

Und in der /etc/fstab steht wieder drin:
[code:1]# Added by KNOPPIX
/dev/sda1 /media/sda1 vfat noauto,users,exec,umask=000,shortname=winnt,uid=knoppix,gid=knoppix 0 0
# Added by KNOPPIX
/dev/sda3 none swap defaults 0 0
# Added by KNOPPIX
/dev/sda5 /media/sda5 vfat noauto,users,exec,umask=000,shortname=winnt,uid=knoppix,gid=knoppix 0 0
# Added by KNOPPIX
/dev/sda6 /media/sda6 ntfs noauto,users,exec,umask=000,uid=knoppix,gid=knoppix 0 0
# Added by KNOPPIX
/dev/sda7 /media/sda7 vfat noauto,users,exec,umask=000,shortname=winnt,uid=knoppix,gid=knoppix 0 0
[/code:1]
LG
prh

Anonymous

unregistriert

4

29.08.2006, 10:55

das problem hab ich auch ich glaub Knoppix kann kein ntfs lesen!?
der ?berschreibt mir die fstab auch immer
und dann kommt diese bad superblock fehlermeldung!

hab leider keine l?sung musst du halt in fat formatieren!

:x

prh

Profi

Beiträge: 1 248

Geschlecht: Männlich

5

29.08.2006, 17:47

Zitat von »"Kenny@Knoppix"«

hab leider keine l?sung musst du halt in fat formatieren!

:x
Hallo, das ist fuer mich auch leider keine Loesung, weil ich ntfs fuer Dateien >4GB brauche (Video-DVD, DVB).
Ideal waere ein FAT32, welches das auch koennte und 100%ig kompatibel zu FAT32 waere - gute Chancen haette vielleicht udf gehabt - aber es ist leider keine ausreichende Alternative zu FAT32 :(
LG
prh

Anonymous

unregistriert

6

03.09.2006, 17:08

Zitat von »"Kenny@Knoppix"«

das problem hab ich auch ich glaub Knoppix kann kein ntfs lesen!?
der ?berschreibt mir die fstab auch immer
und dann kommt diese bad superblock fehlermeldung!

hab leider keine l?sung musst du halt in fat formatieren!

:x


Ich habe das gleiche Problem, die ge?nderte fstab wird nach jedem Systemstart ?berschrieben. Ich habe die HD jedoch im ext3 Format. Ist denn ein Softwarefehler von der Live Cd auszuschlie?en?

prh

Profi

Beiträge: 1 248

Geschlecht: Männlich

7

03.09.2006, 17:56

Zitat von »"schroedi"«

...Ist denn ein Softwarefehler von der Live Cd auszuschlie?en?
kein Mensch kann Softwarefehler ausschliessen, aber die Wahrscheinlichkeit ist gross, dass bei der Festplatteninstallation viel mehr Fehler auftauchen als bei der Liveversion von Knoppix. Anscheinend wird die Festplattenversion auch nur wenig getestet.
Deshalb ist eher die poormans Install empfehlenswert, weil die sich wie eine CD/dvd verhaelt und trotzdem von Festplatte laeuft:
Ralf hat mal ein HowTo geschrieben:
http://www.elearnit.de/knoppix/forum/viewtopic.php?t=1683
LG
prh

Anonymous

unregistriert

8

03.09.2006, 18:11

Kann ich mir gut vorstellen, denn im Live Modus hat alles prima funktioniert. Nachdem ich jedoch die Version auf HD installiert hatte, ging nicht mehr so viel. Nur wenn ich die Einstellungen ?ndere und die werden beim Systemneustart nicht ?bernommen, ist das schon nicht mehr so toll :shock: Irgendwie glaube ich auch, dass der Knoppix User aus der Live Version bei der Demian Installation noch immer irgendwo im installierten System herumgeistert und f?r die genannten Probs verantwortlich ist. Ich bin halt nur Dos und Win gewohnt (und nen kleinen erschreckenden Abstecher auf Suse 6.1) und davon ziemlich gefrustet :( Denke mal Knoppix ist ziemlich nahe an einer echten Alternative aber halt doch nicht f?r den "Standart Benutzer" geignet :(

Gr??e vom Schr?di

9

03.09.2006, 18:41

Wer Linux (egal welche Distri) benutzt mu? sich im klaren sein , das sein Windows/Dos Wissen nicht meher anwendbar nicht, oder sogar sch?dlich sein kann.

Zitat von »"Kenny@Knoppix"«


hab leider keine l?sung musst du halt in fat formatieren!


Und das ist ein Ger?cht was definitiv nicht stimmt

Zitat von »"Kenny@Knoppix"«


das problem hab ich auch ich glaub Knoppix kann kein ntfs lesen!?



Das halte ich f?r Nonsens , es gibt f?r alles eine L?sung. Umformatien in Fat32 ist war auch eine , zwar ne einfache aber die schlechteste, von allen. Und das der User Knoppix die richtige Konfiguration einer Knoppix Intallation (Debianartig) verhindert, ist eine Ausrede, man darf sich nat?rlich nicht scheuen zu einem Texteditor mal zu greifen.
Was haben Windows und ein Uboot gemeinsam?
Kaum macht man ein Fenster auf, gehen die Probleme los.

EDV ist die Abkürzung für: Ende der Vernunft

Anonymous

unregistriert

10

03.09.2006, 19:34

Zitat


Und das der User Knoppix die richtige Konfiguration einer Knoppix Intallation (Debianartig) verhindert, ist eine Ausrede, man darf sich nat?rlich nicht scheuen zu einem Texteditor mal zu greifen.


Das habe ich sogar ?ber die Konsole "rootm??ig" :) gemacht, hat allerdings Knoppix nach einem Systemneustart nicht sonderlich beeindruckt :roll:

11

03.09.2006, 19:52

Dann mu?te schon mal sagen was nicht geklappt hat. Aber das w?re dann ein eigener Artikel. d?rfte hier etwas deplaziert sein.
Was haben Windows und ein Uboot gemeinsam?
Kaum macht man ein Fenster auf, gehen die Probleme los.

EDV ist die Abkürzung für: Ende der Vernunft

Anonymous

unregistriert

12

04.05.2007, 16:34

# /etc/fstab: filesystem table.
#
# filesystem mountpoint type options dump pass
/dev/hda2 / ext3 defaults,errors=remount-ro 0 1

proc /proc proc defaults 0 0
/dev/fd0 /floppy vfat defaults,user,noauto,showexec,umask=022 0 0
usbfs /proc/bus/usb usbfs devmode=0666 0 0
sysfs /sys sysfs defaults 0 0
tmpfs /dev/shm tmpfs defaults 0 0
/dev/cdrom /cdrom iso9660 defaults,ro,users,noexec,noauto 0 0
/dev/dvd /dvd iso9660 defaults,ro,users,noexec,noauto 0 0
# Added by KNOPPIX
/dev/hda1 none swap defaults 0 0

:?: :?: :?:

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop