21.11.2017, 14:57 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knoppix Forum | www.KnoppixForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

19.03.2007, 15:07

Wie neuen Treiber in Knoppix 5.1.1 Live DVD installieren?

Hallo zusammen,

kann jemand einem Linux- und Knoppix-Neuling bitte helfen:

Um einer von Knoppix nicht automatisch konfigurierbare Netzwerkkarte "SMC EtherPower II 10/100-Ethernetadapter " auf den Zahn zu f?hlen, habe ich den passenden Treiber - epic100.c - gefunden und auf einen USB Stick heruntergeladen.

Koppix erkennt sowohl den USB-Stick als auch die Datei epic100.c, diese als "Linux Installprograms", aber beim Klicken auf das Dateisymbol wird nichts istalliert (so wie WinXP bei exe-Dateien).

Wie installiere ich diesen Treiber? In die Knoppix RAM-Disk, oder wohin? Muss ich die Datei erst kompilieren? Wie? Brauche ich dazu die Programmiersprache C?

Vielen Dank schon mal,

siggi

P.S. Bei einem vergleichbaren PC mit "Ethernetadapter der AMD-PCNET-Familie" im gleichen Netz stellt Knoppix den Internetzugang quasi im Alleingang her, ebenso die Live CD/DVDs von SUSE Linux 10.2 und Kubuntu 6.10, w?hrend letzeren beiden Distributionen ebenfalls vor der o.a. Netzkarte kapitulieren.

2

20.03.2007, 11:01

Nach kurzem googlen scheint mir, diese Netzwerkkarten gibt es schon seit 2001, also kann hier eigentlich nicht das Problem sein, dass die Hardware zu brandneu ist fuer Linux.

Andererseits ist der Treiber epic100.c schon Teil des Betriebssystemkerns (http://de.wikipedia.org/wiki/Betriebssystemkern), von daher sollte bereits alles an Bord sein, um die Karte zu unterstuetzen. Es hapert evtl. halt nur an der automatischen Erkennung.

Du solltest mal diesen Konsolenbefehl als root ausprobieren:

modprobe epic100

Kommen dann irgendwelche Ausgaben? Wenn ja, welche? Und wenn nicht, dann sollte eigentlich alles in Ordnung sein.

Die Liste aller geladenen Treiber bekommt man mittels

lsmod

Steht in dessen Ausgabe irgendwo "epic100" drin? Aber Vorsicht, die Liste kann recht lang sein. Daher macht es Sinn, die Ausgabe zu filtern:

lsmod | grep epic100

Kommt daraufhin keine Ausgabe, ist der Treiber aktuell nicht geladen.

P.S.: de-facto gibt es unter Linux nicht sowas wie eine setup.exe, von dem Gedanken muss man sich frei machen

3

21.03.2007, 16:20

@Brack

Zitat von »"Brack"«

Du solltest mal diesen Konsolenbefehl als root ausprobieren:
modprobe epic100
Da kommt nicht, also ok.

Zitat von »"Brack"«

lsmod | grep epic100
Da kommt:
epic100 (rot) / 24836 / 0
mii / 9728 / 1 / epic100 (rot)
Also auch ok.

Mit Konsole > root > ifconfig kommt aber nur lo

Deshalb ?ber das Pinguin-Icon unten > Netzwerkkarte konfigurieren:
"automatisch" schl?gt fehl (ifconfig zeigt sp?ter keine eth0 an), deswegen "manuell":

Es wird da nur eine eth0 vorgeschlagen, eine neue kann ich nicht anlegen. Deshalb habe ich jetzt beim Konfigurieren alles eingetragen, was ich vorher mit WinXP mit "Cmd >ipconfig /all" gefunden habe. Dazu Bemerkungen:

* 1 * Die von Knoppix verlangten Adressen waren leicht zu finden, weil die Bezeichnungen mit denen aus >ipconfig ?bereinstimmten
* 2 * Ausser (!): Bcast (Broadcast), das kennt >ipconfig nicht, deshalb habe ich die Adresse des DHCP-Servers aus >ipconfig eingetragen (ob das richtig war?).
Anschliessend die Konfigurierung abgeschlossen.

Jetzt ein Test mit Konquerer: www.google.com > denkste, unbekannter Rechner

Jetzt Konsole > root > ifconfig. Jetzt gibt es neben lo auch eth0. eth0 hat die Adressen, die ich eingegeben habe. Und die Ethernet Hardwareadresse hat Knoppix von selbst richtig eingetragen! Ausserdem taucht eine inet6 Adresse in Hex-Darstellung auf, die ich nicht eingetragen hatte. Und dann gibt es zu eth0 noch Meldungen, die ich nicht verstehe:

-------------------------------------------------------------------------------------
G?ltigkeitsbereich:Verbindung
UP BROADCAST RUNNING MULTICAST MTU:1500 Metric:1
RX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:23 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
Kollisionen:0 Sendewarteschlangenl?nge:1000
RX bytes:0 (0.0 b) TX bytes:3386 (3.3 KiB)
Interrupt:9 Basisadresse:0xb000
-------------------------------------------------------------------------------------

Hilft das irgenwie weiter?

Gru?, siggi

4

21.03.2007, 17:29

Die ganzen Anzeigen sind in der Tat erstmal nicht so wichtig. Interessanter waeren eigentlich die Zeilen davon, die Du in "Prosa" wiedergegeben hast. Da wuerden mich die Details interessieren.

Aussehen sollte das eher so:

inet addr:192.168.0.96 Bcast:192.168.0.255 Mask:255.255.255.0

Als Broadcast traegt man (als Faustregel im Heimbetrieb) die IP-Adresse ein und dann als vierten Teil hinter dem letzten Punkt die 255 (wie oben halt).
Das solltest Du noch aendern.

Ansonsten muss auch noch ein Nameserver eingetragen werden. Die gehoeren in die Datei /etc/resolv.conf

Im angepinnten Thread stehen ein paar Dinge, die Du ausprobieren kannst. Ich wuerde mal annehmen, dass der Teil mit dem ping auf die IP-Adresse schon funktionieren sollte.

5

22.03.2007, 18:01

@Brack und andere

Danke, Brack, f?r Deine Hilfe! Ich finde es riesig nett, dass Du mir so ausf?hrlich antwortest.

*** 1 ***

Zitat von »"Brack"«

Interessanter waeren eigentlich die Zeilen davon, die Du in "Prosa" wiedergegeben hast. Da wuerden mich die Details interessieren.


Mit Details meinst Du sicher die IP Adressen? Also, diese internen Adressen gebe ich nicht gerne bekannt, tut mir leid. Dir vertraue ich schon, aber hier kann ja jeder reinschauen, braucht nicht mal angemeldet zu sein. Wenn Du also jetzt ver?rgert meinen Thread verl??t, nehme ich es Dir nicht ?bel. W?re aber sch?n wenn Du trotzdem weiterlesen w?rdest.

*** 2 ***
Ich bin jetzt noch einmal nach Deiner Anleitung in
http://www.elearnit.de/knoppix/forum/viewtopic.php?t=393
vogegangen, wie schon vorher gesagt, mit 2 Rechnern, die beide am gleichen Netzwerk h?ngen, Rechner 1 hat Ethernetadapter der AMD-PCNET-Familie, Rechner 2 hat einen SMC EtherPower II 10/100-Ethernetadapter.

Zuerst PC 1:
**********
KNOPPIX > Netzwerk/Internet > Netzwerk konfigurieren > Adresse automatisch > ja. Lief alles glatt,
/sbin/ifconfig ?a gibt Protokolle f?r eth0 und lo aus.
/sbin/route ?n gibt eine Kernel IP Routentabelle aus
cat /etc/resolv.conf gibt die Nameserver aus, dieselben, die ich mit WinXP ipconfig gefunden hatte
ping ?c 1 193.99.144.85 und ping ?c 1 www.heise.de sind auch ok.
Ergo, zu www.google.com komme ich auch, mit Konqueror

Jetzt PC 2:
*********
Automatisch wie oben l?uft da nichts, d.h. ifconfig gibt nur lo, aber kein eth0 aus.
Also KNOPPIX etc. >manuell: ich habe versucht, alles so einzugeben, wie es in den obigen outputs f?r PC 1 stand, ausser nat?rlich rechnerspezifische Adressen. Mit den inet6 Adressen komme ich allerdings nicht klar. Die habenz.T. zwei "::" Doppelpunkte und fangen mit "fe" an. Nachdem ich manuell eingegeben hatte, eth0 Adresse, Netzwerkmaske, Broadcast (wie bei PC 1), Default Gateway, Nameserver.... also anschliessend war der output von >ifconfig schon besser, d.h. auch eth0 dabei, sah f?r mich ?hnlich aus wie bei PC1. /sbvin/route ?n war auch da, und cat /etc/resolv.config gab die Liste der DNS Server aus, wie sie auch in WinXP >ipconfig standen. Aber! Gepingt: Destination Host unreachable.Na ja, war einen Versuch wert.
Bisheriges Ergebnis: von 4 getesteten WinXP PCs w?rden dreie Knoppix, openSUSE Linux und (K)Ubuntu als Betriebssystem akzeptieren, aber nur ein einziger ohne viel Federlesens ins Internet gehen. Wieso 4 PCs? Das bringt mich zu PC 3:

PC 3:
****
Der ist ?hnlich wie 1 und 2, WinXP, h?ngt am selben Netz. Aber der r?hrt sich nicht mit den Live CD/DVS von Knoppix (5.1.1), openSUSE Linux (10.2) und (K)Ubuntu (6.10). D.h., z.B. mit Knoppix, rattert er erst wie gewohnt im Textmodus los, bleibt dann aber irgendwann h?ngen. ?hnlich mit den anderen beiden Betriebssystemen.
--- FRAGE ---
Mich interessiert schon der Output. Kann ich den beim Booten irgendwie in ein Textfile umleiten, um es nach einem Neustart in Ruhe zu lesen?

Also PC 2 und 3, das w?re nicht so tragisch, wenn's damit nicht klappt, die stehen nicht bei mir zuhause, habe sie nur interessehalber getestet, um zu sehen, was mich erwarten w?rde, wenn ich von WinXP auf Linux umsteigen w?rde. Aber PC 4, bei mir zuhause, mit dem m?chte ich auch ein Linux-Internet-Erfoglserlebnis so wie mit PC 1:

PC 4:
*****
Der hat WinXP Home, geht mit USB Fritzstick und WLAN Fritzbox als Router unter WinXP problemlos ins Internet, habe ihn inzwischen von 256 MB RAM auf 1 GB RAM aufger?stet, sodass er mit den Live CD/DVDs von Knoppix, openSUSE und (K)Ubuntu ganz flott arbeitet. Aber ins Netz komme ich nicht mit diesen Linux Versionen. Habe schon mit Knoppix ndiswrapper ausprobiert, klappt nicht, Knoppix "friert ein". Wahrscheinlich habe ich was ?bersehen, das veraltete PDF File auf der Knopper DVD ist da nicht sehr ausf?hrlich. Ich habe jetzt hier im Forum eine ausf?hrliche ndiswrapper-Anleitung f?r USB Fritzstick gefunden, die werde ich mal ausprobieren.
"Wlan-Stick und Router und Internet- Probleme"
http://www.elearnit.de/knoppix/forum/vie…2432&highlight=
Anleitung... das bringt mich zu meinem letzten Punkt:

Linux kompakt
************
Ich meine damit, wo finde ich die Befehle, mit denen Ihr hier im Forum so elegant jongliert, z.B. "cat /etc/resolv.conf" oder "pre-up wpa_supplicant -Dwext -wlan0 -c/etc/wpa_supplicant.conf ?B" in ?bersichtlicher Form aufgelistet und erkl?rt?

Hoffentlich liest das jetzt noch jemand :-)

Gru?, Siggi

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop