17.10.2018, 01:55 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knoppix Forum | www.KnoppixForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

08.01.2014, 14:55

Knoppix 7.2 LAN-Verbindung

Ich habe Knoppix 7.2 auf dem USB-Stick und startet auch.

Leider erkennt er die LAN-Verbindung nicht. Das sollte doch automatisch gehen.

Was muss ich tun?

2

08.01.2014, 16:49

Biete liefere alle notwendigen Informationen
Gruß Werner * Eigene Rescue-CD
remaster Grml * remaster Knoppix

3

08.01.2014, 17:28

Ich hatte einen usb-stick mit einer älteren Version und habe die entpackt neue iso drüberkopiert.

Es scheint alles zu funktionieren bis auf die Netzwerkverbindung. Ich habe den Stick auch ans Netbook gesteckt mit gleichem Ergebnis. Dort findet er auch kein Funknetzwerk.

Oderist es zwingend erforderlich, eine CD zu brennen und dann den usb-stick zu installieren?

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 695

Geschlecht: Männlich

4

08.01.2014, 21:07

Wie lautet die Ausgabe der folgenden Befehle?

Quellcode

1
2
uname -a
ls /lib/modules

5

08.01.2014, 21:45

1: Linux Miroknoppix 3.6.11 #12 PREEMPT Thu Dec 20.....
2: 3.9.6

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 695

Geschlecht: Männlich

6

08.01.2014, 22:07

Ich vermute, dass nur das Verzeichnis KNOPPIX neu ist.
Dann müsstest Du noch den alten Kernel durch den neuen ersetzen.
Im Verzeichnis /boot des laufenden Knoppix findet man den passenden Linuxkernel: vmlinuz-3.9.6
Auf dem USB-Stick findet man im Verzeichnis boot/syslinux eine Datei mit dem Namen linux. Das ist der alte Linuxkernel.
Der folgende Befehl sollte genügen:

Quellcode

1
sudo cp /boot/vmlinuz-3.9.6 /mnt-system/boot/syslinux/linux 

Anschließend kann man das System neu booten.

7

09.01.2014, 10:31

Ich hab schon alles kopiert. aber unter boot heißt der neue Ordner isolinux.
Mit dem Befehl ging es problemlos und hab dann gleich einen größeren Stick installiert.

aber dann sind gleich wieder die Anfängerprobleme eines alten Herrn da.

Ich habe z.B. skype in der Paketverwaltung gesucht und markiert. die roten hab ich da wieder rausgenommen.
Wenn ich aber zum Terminal zwecks Installation will geht es nicht, weil das System durch die Paketverwaltung blockiert ist. Und wenn ich die Paketverwaltung schließe, sind die Markierungen weg.

Bin mit meinem schönen alten Spieckzettel einfach nicht zum Ziel gekommen.

Ist das hier nochmal für schwerbegreifende erklärt?

8

09.01.2014, 19:15

Skype kannst Du nicht über die Paketverwaltung (meinst Du Synaptic?) installieren, sondern Du mußt es bei

http://www.skype.com/de/download-skype/skype-for-computer/
herunterladen und dann das deb-Paket installieren.

Selbstverständlich kann man Synaptic und aptitude (bzw apt-get) im Terminal nicht parallel laufen lasen; das gäbe ein heilloses Durcheinander.
Gruß Werner * Eigene Rescue-CD
remaster Grml * remaster Knoppix

9

09.01.2014, 19:25

danke, ja Synaptik hatte aber skype gefunden.
Wo muss denn die datei gespeichert werden, damit es vom Terminalbefehl genommen wird?

Wie geht das dann...wenn die Paketverwaltung geschlossen wird, sind doch auch die Markierungen weg. Oder hab ich den Punkt zum installieren dort nicht gefunden?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sigi43« (09.01.2014, 19:54)


10

09.01.2014, 20:07

Skype ist jetzt ein Tool, das Microsoft aufgekauft hat und es ist nicht unter Knoppix 7.2 in Synaptic.

Falls Du unter Synaptic etwas zur Installation vorgemerkt hast, mußt Du dort abschliessend das Icon "Anwenden" benutzen.

Ein deb-Paket z.B. unter /opt speichern; dann eine root-Konsole starten, mit

Quellcode

1
cd /opt
in dies Verzeichnis wechseln und dann mit

Quellcode

1
dpkg -i yxz.deb
installieren. Statt xyz.deb natürlich den Namen des entsprechenden Paketes (die ersten paar Buchstaben und mit der Tab-Taste den Rest automatisch ergänzen lassen.
Gruß Werner * Eigene Rescue-CD
remaster Grml * remaster Knoppix

11

10.01.2014, 10:13

eigentlich vollbracht, lässt sich nur nicht starten.

Ich habe die Debian-version in /opt nicht speichern können?
ging dann in Knoppix, kopieren von dort nach /opt ging auch nicht, also von Knoppix aus installiert, was auch klappte.
Es ist im Startmenue, lässt sich aber nicht starten.

Als root-Terminal hat sich ds LX-Terminal geöffnet

hab es selbst geschafft. Es fehlten Pakete, hab zufällig das richtige erwischt, was alle installiert hat

für weiters: wie rkenne ich, welche Pakete ich für welches Programm installieren muss, die namen sind ja meist sehr unähnlich...VLC Mediaplayer ist sicher das nächste

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sigi43« (10.01.2014, 10:39)


12

11.01.2014, 16:22

ich kann nicht weiter installieren: abhängigkeiten von 1 Paket auf ihrem System sind defekt. Wählen sie den Filter "defekte Pakete", um dieses anzuzeigen

eigentlich einfach, finde es aber nicht.

unter benutzdefinierte Filter/defekt wird alles angezeigt.

Unter Einstellungen/Filter/defekt das gleiche

Wie muss ich das richtig machen?

13

11.01.2014, 16:54

Starte mal erneut das root-Terminal und gib aptitude ein. Gibt es am Unterrand von diesem Konsolentool eine Fehlermeldung? Wenn ja tippe mal "e" (für prüfen) ein, Was Für Meldung gibt es? Mit "!" (für anwenden) müßte aptitude dies störende Paket eigentlich entfernen. Mit "q" kannst Du aptitude wieder schliessen; mit F10, Tab und Pfeiltasten hat man in diesem Tool auch ein Menü zur Verfügung.
Gruß Werner * Eigene Rescue-CD
remaster Grml * remaster Knoppix

14

11.01.2014, 17:11

danke, muss ich morgen mal probieren.

Muß ich das overlay noch formatieren? weil da keine Formatierung angezeigt wird

Ich das Knoppix jetzt nämlich auf einem anderen Stick, 4GB sollten reichen.
Auf dem anderen ging das problemlos und heute meckert er

15

11.01.2014, 18:32

Zitat

Muß ich das overlay noch formatieren?
Welches "Overlay"? Ich dachte Du verwendest eine alte Installation mit neuem Kernel; ist da kein Overlay vorhanden?

Aktueller Stand der Overlay-Verwendung bei Knoppix =>
http://knoppix.net/wiki/Category:Hard_dr…rsistent_memory

Für eine Flash-Installation von Knoppix-DVD ist 4GB viel zu wenig - Minimum ist 8GB.
Gruß Werner * Eigene Rescue-CD
remaster Grml * remaster Knoppix

16

11.01.2014, 18:56

ja, es kam unten wieder die Meldung eines defekten Paketen und bin so verfahren, wie von Dir vorgeschlagen.
Jetzt kommt bei aptitude eine Auflistung, was alles aktualisiert werden kann.

Bei der Paketverwaltung kommt allerdings die alte Fehlermeldung.

Oder soll ich den Stick neu installieren?

17

11.01.2014, 19:22

overlay:
ja, das war ein 2GB-Stick und habe von dort den 4GB-Stick installiert.
Im win-Dateimanager sehe ich da nur ca. 1GB, dann imm acronis-discdirektor geschaut, wird der Rest als nicht formatiert ausgewiesen, hatte das overlay aber erstellen lassen nach erstem Punkt der Auswahl

Oder hab ich ws falsch gemacht? kann ich ja neu machen

Was wird eigentlich im overlay gespeichert, wenn es soviel Platz braucht? Da soll nicht viel Zusatzsoftware drauf.

...mit englisch hab ich meine Probleme, gabs in meiner Schule leider nicht

18

11.01.2014, 22:03

Wenn Du ursprünglich Knoppix auf einen 2GB Stick installiert hattest, muß damals eine Knoppix-CD verwendet worden sein. Demnach scheint Dir der Paket-Umfang der CD zu reichen.

Ich würde an Deiner Stelle die die neue Version
ftp://ftp.cs.uni-frankfurt.de/pub/Mirror…13-06-16-DE.iso
auf den 4GB Stick installieren und für das Overlay die File-Option nehmen und Ihr den Rest des Sticks spendieren.

Wenn man versucht, Knoppix upzudaten, gibt es nur Probleme; Upgrade endet im Fiasko. Dein Mix mit alt und darüber neuer Kernel wird auf Dauer auch nicht funktionieren.
Gruß Werner * Eigene Rescue-CD
remaster Grml * remaster Knoppix

19

11.01.2014, 22:28

hatte ich mir fst schon gedacht.
also doch cd brennen und dann Stick

20

12.01.2014, 12:49

Nun ist der Stick erfolgreich erstellt.

skype hab ich aber trotzdem nicht am laufen.

Ich habe die deb installiert, sagt aber wie immer, dass libqtwebkit4 fehlt
Die paketverwaltung wollte wieder nicht wegen eines defekten Paketes.
Diesmal hat er es aber verraten und zwar das gerade installierte skype, soll ersetzt werden durch die gleiche Version, die nicht verfügbar ist.
also skype entfernt und libqtwebkit4 installiert, dann noch libqt4-dbus.
Dann hat er gemeckert mit lib6-def: ...nun fügt ers nicht ein.
jedenfalls kann ich es nicht entfernen aktualsieren, installieren, drehe mich im Kreis

Letzte woche auf dem 2gb-Stick hab ich skype installiert, dann libqtwebkit4 und es ging.
Was hat sich da nur geändert

Nachtrag: habe es mit aptitude versucht...Fehlermeldung...e...!...macht es nicht, zeigt nur die vorhergehende aufstellung über verschiedenen anzahlen von Paketen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sigi43« (12.01.2014, 15:03)


klaus2008

Meister

Beiträge: 2 695

Geschlecht: Männlich

21

12.01.2014, 15:21

Vorausgesetzt wird eine frische Installation der Knoppix 7.2. CD.
Man öffne ein LXTerminal und aktualisiere zuerst die Paketliste.

Quellcode

1
sudo apt-get update

Im Debian-Wiki findet man die Seite skype.
Man lade also nun das Skype-Paket herunter und installiere dieses.

Quellcode

1
2
wget -O skype-install.deb http://www.skype.com/go/getskype-linux-deb
sudo dpkg -i skype-install.deb 
Nun muss man die fehlenden Pakete installieren lassen, damit die Installation von Skype beendet werden kann.

Quellcode

1
sudo apt-get -f install

Anschließend findest man im Menü "Internet" den Eintrag "Skype".

22

12.01.2014, 17:10

Danke, das hat gleich geklappt.

Ich hab in dem link mal nach vlc mediaplayer gesucht und hab natürlich nichts gefunden.
Ein zweiseitiger Dateicommander wäre auch gut, wie Totalcommander.

Ich hab einfach wohl das Prinziep nicht verstanden, wie es richtig geht.
Mit den defekten Paketen bin ich ja nun zweimal steckengeblieben, so dass ich neu installiert habe.

Kann man bei Problemen das System aktualisieren, ohne dass die installierten Programme verloren gehen?
Das wäre ja auch so, wenn eine neue version kommt. Oder muss da alles neu gemacht werden?

Wie kann ich sehen, wie weit das overlay ausgelastet ist?

jedenfalls danke für die Hilfe, entspricht ja nicht mehr dem Titel, hoffentlich nicht schlimm.

Sigi

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 695

Geschlecht: Männlich

23

13.01.2014, 06:50

Du könntest versuchen, den VLC Mediaplayer mittels

Quellcode

1
2
sudo apt-get update
sudo apt-get install vlc
zu installieren. Man kann übrigens die Paketliste mit dem Programm apt-cache durchsuchen lassen. Beispiel:

Quellcode

1
2
sudo apt-get update
apt-cache search vlc

Zitat

Ein zweiseitiger Dateicommander wäre auch gut, wie Totalcommander.
Schau Dir doch einmal den Midnight Commander mc an.

Zitat

Kann man bei Problemen das System aktualisieren, ohne dass die installierten Programme verloren gehen?
Die Paketverwaltung basiert im Prinzip auf dem Programm dpkg. Dieses versucht aber nur, die angebenen Pakete vom lokalen System zu installieren. Es schaut nicht nach, ob auf den Servern noch benötigte zusätzliche Pakete vorhanden sind. Das wäre die Aufgabe von Programmen wie apt-get und aptitude. Meistens kann man ein lokal vorliegendes Paket mit dpkg installieren und anschließend noch fehlende Pakete mittels

Quellcode

1
2
sudo apt-get update
sudo apt-get -f install 
aus dem Internet herunterladen und installieren lasssen.

Zitat

Das wäre ja auch so, wenn eine neue version kommt. Oder muss da alles neu gemacht werden?
Wenn eine neue Knoppix-Version kommt, hat man leider keine Upgrade-Option der alten Version auf die neue. Man könnte im alten Knoppix eine Liste mit den installierten Paketen anfertigen lassen und damit im neuen Knoppix einen Installationsvorgang starten. Manchmal werden aber einige Pakete gar nicht mehr benötigt, weil sie durch andere ersetzt wurden.

Zitat

Wie kann ich sehen, wie weit das overlay ausgelastet ist?
Zur Kontrolle der Auslastung eingebundener Dateisystem bietet sich der Befehl

Quellcode

1
df -h 
an. Übrigens empfiehlt es sich, nach der Installation von Paketen mit apt-get, Synaptic oder aptitude, das lokale Cache-Verzeichnis zu leeren:

Quellcode

1
sudo apt-get clean

24

13.01.2014, 20:13

danke, das ist sehr hilfreich.

vlc und mc sind auch ok.
Mit clean gab es aber keine Reaktion

Mit df- h wird doch alles angezeigt, was auf Stick und pc ist. Was ist aber das overlay. Da muss ich doch sicher meine eigenen Dateien speichern? Oder wo kommen die hin?

Da muss man bei einen neuen Version alles neu machen, geht nichtss zu sichern und zurückzuspielen.
Eine neue iso entpacken und drüberspielen, wird keine Lösung
Das hatte ja bei mir nicht ganz geklappt, aber wäre wirklich kein Weg?

sigi

Nachtrag:
mc: wie bekomme ich die anzeige über alle Laufwerke wie beim eingebauten Dateimanager?

Iceweasel: wie kann ich die Paswortdateien(geht mit Passwort exporter) und speeddial von FF einfügen?
Wie komme ich zum adobe flashplayer bzw. alternative? Beim download gab es kein Debian, habe ein rpm-Datei ist das richtig? und wie installier ich die?

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Sigi43« (15.01.2014, 11:44)


klaus2008

Meister

Beiträge: 2 695

Geschlecht: Männlich

25

15.01.2014, 11:57

Zitat

Mit clean gab es aber keine Reaktion
Bei Linux ist es üblich, dass nur im Fehlerfall eine Meldung erscheint. Das Programm hat also ordentlich gearbeitet.

Zitat

Eine neue iso entpacken und drüberspielen, wird keine Lösung
Dann bliebe immer noch ein Overlay, welches inkompatible Dinge enthalten könnte.

Zitat

mc: wie bekomme ich die anzeige über alle Laufwerke wie beim eingebauten Dateimanager?
Diese Funktion ist im mc nicht vorhanden. Wenn das Laufwerk erst einmal eingebunden ist, kann man dessen Inhalt üblicherweise in einem Unterverzeichnis von /media finden. Du könntest aber zwei Fenster des PCMan Dateimanagers verwenden und Dateien durch "Ziehen und Loslassen" mit der Maus kopieren.

Zitat

Wie komme ich zum adobe flashplayer bzw. alternative?
Üblicherweise kann man den alten Flashplayer 11.2 mit der Paketverwaltung installieren, z. B.

Quellcode

1
2
sudo apt-get update
sudo apt-get install flashplugin-nonfree


Gruß
Klaus

26

15.01.2014, 14:43

Danke,

auch das flashplugin funktioniert, obwohl die Seite sagt, ist nicht die aktuelle version.

Und das terminal hat auch etliches gesagt und zum Schluss: update alternatives --config config flash-mozilla.so


Bleibt noch die Frage, wo ich meine eigenen Dateien hinspeichere und wieviel speicherplatz dafür zur Verfügung steht
Das overlay ist ja wohl dafür nicht zugänglich, oder?

Wie werden Einstellungen dauerhaft gespeichert, z.B. der Laustärkeregeler ist nach Neustart immer wieder 50% und skype meldet sich trotz Einstellung beim Programmstart nicht automatisch an.

27

15.01.2014, 18:17

Zitat

Bleibt noch die Frage, wo ich meine eigenen Dateien hinspeichere und wieviel speicherplatz dafür zur Verfügung steht. Das overlay ist ja wohl dafür nicht zugänglich, oder?
Deine Daten werden im Overlay gespeichert. Wie groß dies ist und wieviel freier Platz noch vorhanden ist, zeigt dir der Befehl "df -h" (im Terminal) und zwar die Zeile
"/dev/loop0 ........... /KNOPPIX-DATA"-

Was alles im Overlay enthalten ist, kann man sehen, wenn man sich mit "mc" - dem MidnightCommander -den Inhalt des Verzeichnisses '/KNOPPIX-DATA/' anschaut. Selbst erstellte Dateien sind direkt zu sehen wie z.B. '/home(knoppix/probe.txt'; aus der Installation von Knoppix selbst gelöschte tools erkennt man an dem Löschvermerk ".wh."

Bitte nie selber etwas im Verzeichnis '/KNOPPIX-DATA/' ändern!

Evtl hast Du keinen freien Platz mehr im Overlay. Ein 4GB-Stick ist arg klein.
Gruß Werner * Eigene Rescue-CD
remaster Grml * remaster Knoppix

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Werner P. Schulz« (15.01.2014, 22:17)


28

15.01.2014, 18:28

Danke Werner,
werde das morgen am PC mal einsehen.
In knoppix-data soll man nichts ändern.
Wo erstele ich nun aber ein Verzeichnis für eigene Dateien?

29

15.01.2014, 19:28

Hallo Sigi43

wenn Du ein System über einen längeren Zeitraum nutzen willst, ohne immer neu zu installieren,
kann ich Dir zB. Ubuntu empfehlen. Mein Lubuntu 12.04 (Lxde Ubuntu von 2012 mit Long-Term-Support)
kann ich bis jetzt immer noch aktuell halten.

Wenn man trotzdem Knoppix nutzen möchte, ist es evtl. sinnvoll, die eigenen Daten nicht im Overlay zu speichern,
sondern zB. auf einem separaten Usb-Stick oder wo auch immer. Für einen einfachen Zugriff auf das Datenverzeichnis
kann man im Knoppix Home-Verzeichnis einen Link setzen:

Quellcode

1
ln -s /media/sdx1 Meine-Daten


Damit man bei einer neuen Knoppix Version nicht alle Einstellungen wieder mühsam neu von Hand anpassen muss
(zB. wireless Lan, Browser-Passwörter, Bookmarks, etc.)
könnte man folgendes probieren:
1) Im neuen Knoppix alle benötigten Programme in der neuesten Version installieren.
2) Knoppix neu starten mit Option "noimage"
3) Das neue und das alte knoppix-data.img mounten.
4) Das home Verzeichnis aus dem neuen Knoppix mit dem home Verzeichnis aus dem alten Knoppix abgleichen:

Quellcode

1
 rsync -a --exclude-from=abc.txt mountpoint-img-alt/home/knoppix/ mountpoint-img-neu/home/knoppix/ 

abc.txt enthält die Verzeichnisse, die man ausschliessen will oder auch nicht, zB. so:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
- Downloads
+ .config
+ .gconf
+ .gnome2
+ .local
+ .mozilla
- .*

(siehe wiki.ubuntuusers.de/rsync)

MfG

Nachtrag:
Damit auch ggf. die Wireless-Verbindungen funktionieren, ist noch erforderlich:

Quellcode

1
sudo rsync -a mountpoint-img-alt/etc/NetworkManager/system-connections/ mountpoint-img-neu/etc/NetworkManager/system-connections/

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »l8night« (21.01.2014, 22:34)


30

15.01.2014, 19:44

'/KNOPPIX-DATA/' wird einzig und allein von Knoppix selber verwaltet. Deine eigenen Dateien kannst Du wie üblich in '/home/knoppix/' und seinen Unterverzeichnissen speichern.

Die Installationsprogramme schreiben die Daten in die jeweiligen Verzeichnisse wie '/usr/bin', '/etc/' usw.

Du hast also die Verzeichnisstrukturen doppelt, einmal nur lesbar in '/dev/cloop' aus dem entpackten KNOPPIX-File und einmal beschreibbar darüber gelegt (Overlay) in '/dev/loop0'. Die Einträge im Overlay haben Vorrang vor den Einträgen in der darunter liegenden Verzeichnisebene. Wenn ich z.B. mit aptitude GIMP lösche, so erhalte ich im Overlay den Löschvermerk '/usr/bin/.wh.gimp' und kann GIMP nicht merh aufrufen, obwohl es nach wie vor vollständig in der darunter liegenden Verzeichnisebene vorhanden ist.
Gruß Werner * Eigene Rescue-CD
remaster Grml * remaster Knoppix

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop